Indizes

Dax: Die Fortsetzung der Konsolidierung ist sehr wahrscheinlich

Dax: Die Fortsetzung der Konsolidierung ist sehr wahrscheinlich

Der Dax hat am Donnerstag einen Teil seiner Verluste vom Vortag wettgemacht. Nach dem Kursrutsch fehlte es dem deutschen Leitindex allerdings an Dynamik nach oben. Die zwischenzeitlichen Zugewinne bis 13.775 Punkte konnten nicht gehalten werden. Von den US-Börsen kam diesmal auch keine Unterstützung, da das gestrige FOMC-Protokoll keine klaren Zinsbotschaften geliefert hat. Am Ende eines ruhigen Handelstages stand schließlich ein moderates Plus von 70 Punkten (0,52%) bei 13.697 Zählern zu Buche.

Kurzfristig ist nicht mit einem erneuten Angriff auf die runde Marke von 14.000 Punkten zu rechnen. Die technische Signallage spricht eher für eine Ausweitung der Konsolidierung. Zwei Bereiche kommen dafür in Frage: Erstens die Zone bei 13.570/510 Punkten. Sollte die Abwärtsdynamik erneut zunehmen, dann sollten Dax-Händler einen Rücksetzer bis in den Bereich bei 13.360/330 einplanen.

Fortsetzung der Konsolidierung wahrscheinlich

Angesichts der rasanten Sommerrally, vor allem in den US-Indizes, wäre es nicht überraschend, wenn sich die Konsolidierung zeitlich ausdehnt. Eine mehrtägige Seitwärtsrange wäre ebenfalls denkbar. Für die Wiederaufnahme des Aufwärtstrends bedarf es jetzt positive Impulse. Da die Berichtssaison so gut wie vorbei ist und die nächsten geldpolitischen Entscheidungen erst im September anstehen, mangelt es derzeit an frischen Impulsen.

Die deutschen Erzeugerpreise, die vor wenigen Minuten veröffentlicht wurden, könnten sich jedoch auf das Geschehen im Dax am Vormittag auswirken. Der Erzeugerpreisindex ist mit einem Anstieg von 37,2 % gegenüber dem Vorjahresmonat deutlicher höher als erwartet ausgefallen (Prognose 32,0%, vorher 32,7%). Im Vergleich zum Vormonat sind die Erzeugerpreise ebenfalls um satte 5,3 Prozent angestiegen. Die Rate ist damit auf einem sehr hohen Niveau, was die Annahme einer weiterhin hohen Inflation untermauert.

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Der Dax notiert vorbörslich im Minus. Das Tief von Mittwoch bei 13.610 ist nur noch wenige Punkte entfernt. Durchbricht der Leitindex die Unterstützung, dann rücken weitere Korrekturziele ins Visier. Ein erster Anlaufpunkt ist die Horizontale bei 13.570. Darunter liegen bei 13.525 und 13.510 weitere Unterstützungen, von denen neue Chancen auf einen Abprall nach oben bestehen. Das Chartbild würde sich weiter eintrüben, wenn wir Stundenschlusskurse unter 13.500 sehen. Bricht der Dax schließlich auch das Verlaufstief bei 13.455, kommt es zusätzlich noch zu einem Trendwechsel.

Sollte der deutsche Leitindex das Tief bei 13.610 brechen, geht es für die Bullen heute darum, das schlimmste zu verhindern. Kurz gesagt, die Zone zwischen 13.570 und 13.510 sollten sie verteidigen. Von dort aus könnte ein neuer Aufwärtsimpuls in Richtung 13.800 starten. Das Gap bei 13.697 wäre ein erstes Ziel. Oberhalb des heutigen Pivot bei 13.695 könnte der Dax die Marken bei 13.722 und 13.780 anvisieren.

Dax Ausblick: Leitindex auf Konsolidierungskurs - 13.610 Key

Dax Unterstützungen (US)

13.638 – Tagestief 18.08.

13.610 – Tagestief 17.08. / Pivot S1

13.570 – horizontale US

13.525 – Pivot S2

13.455 – Verlaufstief 10.08.

13.390 – Pivot S2

13.360 – Ausbruchsniveau

Dax Widerstände (WS):

13.695/697 – Pivot Punkt / Gap 18.08.

13.722 – Zwischenhoch

13.775/781 – Tageshoch 18.08. / Pivot R1

13.825/832 – Zwischentief / 61,8% Retr.

13.930 – Tageshoch 17.08.

13.947 – Tageshoch 16.08.

13.973 – nachbörsliches Hoch

14.000 – psychologische Marke

14.044 – Zwischenhoch 10.06.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage