Indizes

Dax: Ernüchterung nach der Rally – 13.000 Punkte zu hohe Hürde?

Dax: Ernüchterung nach der Rally - 13.000 Punkte zu hohe Hürde?

Nach der jüngsten Rally macht sich Ernüchterung breit – erneut scheiterte der Dax an der Hürde von 13.000 Punkten. Zu Wochenbeginn konnte der Leitindex zunächst an seine jüngste Erholungsrally anknüpfen und hat dabei zeitweise die Marke von 13.000 Punkten überwunden. Das Gap vom 8. Juli bei 13.015 Zählern ist damit geschlossen. Trotz der Meldung, dass Gazprom offiziell um die Rückgabe der Turbine für Nord Stream 1 gebeten hat, besteht weiterhin große Unsicherheit am deutschen Aktienmarkt, ob Russland den Gashahn nach den Wartungsarbeiten wieder aufdreht. Dies hat schließlich die Erholungsrally im deutschen Leitindex ausgebremst. Am Ende des Handelstages stand dennoch ein Plus von 95 Punkten (0,74%) bei 12.959 Zählern zu Buche. Nachbörslich bröckelten die Zugewinne während einer schwachen US-Session zunehmend ab.

Nach einer Zwischenkorrektur hätte der Deutsche Aktienindex aus charttechnischer Sicht weiteres Erholungspotenzial. Die extrem bärische Positionierung sowie das niedergeschlagene Sentiment könnten als Kontraindikator herhalten. Der Pessimismus der Dax-Anleger, aktuell bei -31 Punkten, nähert sich bereits dem historischen Extremwert von -32 auf dem Corona-Crash an. Ob die Stabilisierung nachhaltig ist, dürfte sich indessen am Donnerstag entscheiden. Dann steht zum einen die Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank an. Die EZB wird erstmals nach elf Jahren wieder den Leitzins anheben. Damit dürfte letztendlich ein neuer Zinszyklus beginnen. Für die erste Zinsanhebung hat EZB-Präsidentin Christine Lagarde jedoch nur einen mickrigen Zinsschritt von 0,25 Prozentpunkten in Aussicht gestellt. Ein großer Zinsschritt von 50 Basispunkten angesichts der hohen Inflation wäre allerdings angemessen und würde die Glaubwürdigkeit der EZB stärken. Außerdem enden am Donnerstag die planmäßigen Wartungsarbeiten an der Pipeline Nord Stream 1. Öffnet Russland dann den Gashahn, könnte es für Erleichterung bei den Dax-Anlegern sorgen.

News und Konjunkturdaten

Im Vorfeld des wichtigen EZB-Entscheids am Donnerstag richtet sich das Augenmerk der Dax-Anleger auf die endgültigen Inflationsdaten der Eurozone (11:00 Uhr). Analysten erwarten einen Verbraucherpreisindex in Höhe von 8,6 Prozent im Juni. Am Nachmittag stehen um 14:30 Uhr zudem die Zahlen der US-Baugenehmigungen auf dem Terminplan.

Darüber hinaus öffnen zahlreiche Firmen in den USA ihre Bücher. Der Fokus liegt dabei auf den Quartalszahlen von dem zuletzt strauchelnden Streaming-Riesen Netflix und dem Pharmahersteller Johnson & Johnson.

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Nachdem der Dax gestern einmal mehr an der Hürde von 13.000 Punkten gescheitert ist, kam erneut Schwäche auf. Im frühen Handel fiel der Index zeitweise über 100 Punkte unter seinem gestrigen Schlusskurs (12.959). Er dürfte also mit einem Abwärts-Gap starten. Immerhin: Oberhalb der 50-Stunden-Linie bei 12.854 behalten die Bullen die Oberhand. Ein Anstieg über 12.898 könnte den Leitindex über das gestrige TT bei 12.913 in Richtung der Horizontalen 12.934 und später bis zum Zwischenhoch 12.981 bringen. Darüber hätte er erneut die Chance die 13.000er Marke zu überwinden, um anschließend das gestrige TH bei 13.062 anzuvisieren.

Unter der EMA50 bei 12.854 könnte der Dax dagegen die Unterstützung bei 12.809/797 anpeilen, hier liegt das 50er Retracement des letzten Aufwärtsimpulses. Fällt der Leitindex darunter, dann dürfte sich die Korrektur bis 12.765 oder 12.734 (61,8% Retr.) ausweiten. An dieser Stelle sollten die Bullen spätestens das Ruder übernehmen, andernfalls droht ein Rücksetzer bis 12.681 und der wichtigen 12.625er Marke.

Dax Ausblick: Zwischenkorrektur unter 13.000 Punkte

Dax Unterstützungen (US)

12.854 – EMA50 (H1)

12.809 – Zwischentief

12.766/755 – mehrfache US/WS

12.681 – horizontale US

12.625 – Bulle-Bär-Marke

12.576 – Impulshoch A (ABC-Korrektur

12.532 – Tagestief 15.07.

12.519 – Gap 04.07.

12.438/434 – Doppeltief 07.03. / 14.07.

12.401 – Gap 05.07.

12.390 – Tagestief 05.07. / Jahrestief

12.209 – Wochenchart

Dax Widerstände (WS):

12.924 – Pivot Punkt

12.959 – Gap 18.07.

12.981 – Zwischenhoch

13.019 – Tageshoch 08.07.

13.062 – Tageshoch 18.07.

13.075 – Hochs 29.06.

13.126 – mehrfacher WS/US

13.172 – vorbörsliches Hoch 29.06.

13.231 – Gap 28.06.

12.358/378 – Tageshoch 28./27.06.

13.443 – Doppeltop 16./21.06.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage