Indizes

Dax – im freien Fall

Von Christoph Lange

Am Dienstag hat sich der DAX trotz weniger Wirtschaftsdaten stark nach unten bewegt.
Nach dem Statistischen Bundesamt fiel die deutsche Gesamtproduktion um satte 4,0 %. Das ist der stärkste Rückgang seit 2009.
Heute stehen auf der Agenda: HSBC Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor in China,
Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland und MBA-Hypothekenanträge, sowie Veröffentlichung des Fed-Protokolls in den USA.

Der DAX ist Dienstag an seinem Schlusskurs vom Vortag in den Handel gestartet. Nach dem zaghaften Versuch, in Richtung von 9200 zu steigen, fiel der Kurs deutlich und notiert unter 9100 Punkten.
Wenn 9072 nicht rasch zurückerobert wird (unwahrscheinlich), kann der DAX weiter fallen.
8955 ist das nächste Ziel.

dax0810



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage