Indizes

Chartanalyse Dax: Kein Aufbäumen der Bullen – das muss passieren!

Dax: Kein Aufbäumen der Bullen - das muss passieren!

Eine Stabilisierung im Dax bleibt bislang aus, der Leitindex zeigt sich indessen von seiner schwachen Seite. Die Risikoaversion der Marktteilnehmer haben die Bären ausgenutzt und den Index auf neue Wochentiefs bei 12.097 Punkten gedrückt. Die runde 12.000er-Marke sowie das Jahrestief bei 11.862 Punkten rücken damit immer näher. Mit einem Endspurt vor Handelsschluss machte der Dax immerhin Boden gut und schloss bei 12.220 Zählern. Unter dem Strich stand ein moderates Minus von 52 Punkten (0,43%) zu Buche.

Das saisonale Muster spricht eigentlich für eine Herbstrally. Stattdessen bleibt die Stimmung an den Aktienmärkten angesichts der vielen fundamentalen Belastungsfaktoren angespannt. Zudem fehlt es gänzlich an guten Nachrichten, die eine Erholung des überverkauften Marktes auslösen könnten. Hiobsbotschaften hagelt es dagegen in einer Tour. Nun hat auch der Internationale Währungsfonds (IWF) vor einer Verschlechterung der globalen Wirtschaft gewarnt.

Frische Impulse dürften jedoch von den morgigen US-Inflationsdaten ausgehen. Aber nur ein signifikanter Rückgang der Teuerung könnte die Wall Street und den Dax beflügeln. Eine erneute negative Überraschung würde höchstwahrscheinlich den nächsten Rutsch an den Aktienmärkten auslösen.

News und Konjunkturdaten

Europäische Händler schauen um 11:00 Uhr zuerst auf die Industrieproduktion der Eurozone. Die interessanten Daten stehen jedoch am Nachmittag in den USA auf der Agenda. Um 14:30 Uhr erscheinen dort die US-Erzeugerreise und dürften einen Vorgeschmack auf die wichtigen Inflationsdaten am Donnerstag liefern. Am Abend könnte dann die Veröffentlichung des FOMC-Protokolls der letzten Sitzung Bewegung in die US-Indizes und den Dax bringen.

Dax: Ausbruch aus dem Dreieck steht bevor

Der Dax notiert vorbörslich etwas tiefer. Kann er sich allerdings über den Pivot Punkt bei 12.192 nach oben absetzen, dürfte er die EMA50 (12.230) anvisieren, an der er diese Woche mehrfach gescheitert ist. Darüber befinden sich das gestrige TH 12.258 sowie das Rest-Gap 12.273. Hält sich der Index auf dem höheren Niveau, dann wäre ein Anstieg bis 12.305 und 12.343 denkbar. Die nächste Widerstandszone liegt bei 12.395/415. Aus Ausbruch über das Verlaufshoch würde das Chartbild etwas aufhellen.

Die ersten Unterstützungen des Tages liegen bei 12.150 und 12.125. Darunter könnte der Abwärtsdruck wieder zunehmen, vor allem dann, wenn das gestrige TT bei 12.097 unterschritten wird. Die nächsten Anlaufmarken liegen bei 12.036 und 12.000. Ein Dip unter die runde Marke bis 11.972 wäre ebenfalls möglich.

Deutscher Leitindex bildet ein Dreieck im Stundenchart

Dax Unterstützungen (US)

12.192 – Pivot Punkt

12.174 – Tagestief 10.10.

12.150 – 61,8 % Retr. (11.808-12.701)

12.125 – Pivot S1

12.097 – Tagestief 11.10.

12.036/031 – Horizontale / Pivot S2

12.000 – psychologische Marke

11.918 – Zwischentiefs

11.893 – Tagestief 03.10.

11.862/867 – Doppeltief 28.09. / 29.09.

11.745 – 161,8 % Extension

11.450 – Tief 30.10.20

Dax Widerstände (WS):

12.230 – EMA50

12.258 – Tageshoch 11.10.

12.273 – Gap 10.10.

12.286 – Pivot R1

12.343 – Zwischenhoch

12.395 – Horizontale

12.410 – Tageshoch 10.10.

12.497 – Tageshoch 07.10.

12.536 – Horizontale

12.643 – Tageshoch 06.10.

12.661 – Tageshoch 05.10.

12.673/670 – Rest-Gap 04.10. / Tageshoch 04.10.

12.700/709 – Horizontale

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage