Indizes

Dax – schlechter Wochenstart

Von Christoph Lange

Der DAX notierte am ersten Handelstag der Woche deutlich schwächer.
Hierzulande sind die Steuereinnahmen von Bund und Ländern erneut gestiegen. Sie lagen um 3,7 % höher als im Vorjahresmonat.
Die Verbraucherstimmung im Euroraum ist um 1,4 Punkte gefallen.
Trotz schwacher Wirtschaftsdaten in China will die chinesische Regierung auf größere Konjunkturhilfen verzichten. Lediglich Steuererleichterungen für kleine Unternehmen und kleinere Reformen im Staatssektor sollen das Wachstum stabilisieren.
In den USA ist die Zahl von Verkäufen der bestehenden Häusern um 1,8 % zum ersten Mal seit 5 Monaten gefallen.
Wichtige Wirtschaftsdaten heute: Einkaufsmanagerindizes in Deutschland und der Eurozone, sowie FHFA-Hauspreisindex und Markit Einkaufsmanagerindex in den USA.

Nach einem schwachen Start in den Handel konnte der DAX sich zeitweise erholen.
Der Kurs hat zu Beginn des Handels die Unterstützung von 9727 fast punktgenau getestet, diese hat allerdings gehalten. Der Kurs stieg sogar über 9779. Diese Marke konnte aber nicht gehalten werden und der DAX fiel sogar unter 9727.
Wenn dieses Level nicht zurückerobert wird, kann der Kurs weiter fallen. 9624 bildet eine gute Unterstützung.
Oberhalb von 9727 kann erneut 9779 angepeilt werden.

dax2309



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage