Devisen

Dax: Stabilisierung – aber der Euro..

FMW-Redaktion

Der Dax dürfte siene Stabilierungstendenz heute fortsetzen, gestützt vor allem durch den gestiegenen Ölpreis nach den gestriegen Öl-Lagerbeständen. Nach Veröffentlichung der Öl-Daten drehten die US-Indizes nach oben und zeigten sich dann später nur kurz verunsichert durch das Fed-Protokoll. In Asien eher gemischte Vorgaben:

Shanghai Composite -0,41%
CSI300 -0,69%
ChiNext -0,48%
Nikkei +0,1%

Der Dax hat im kurzen Zeitfenster nun einen Boden in der Zone 9500-9550 ausgebildet – ein Etappensieg, mehr aber noch nicht. Wichtig nun vor allem zwei Bereiche, die dem deutschen Leitindex „im Weg stehen“: die 9680er-Marke und die 9750er-Zone, dazwischen noch ein Gap bei 9700. Also jede Menge Widerstände voraus:

Dax070416

(Zum Vergrößern Chart anklicken)

Übergeordnet, also im längeren Zeitfenster, ist der Dax noch lange nicht über den Berg, der seit Februar bestehende Aufwärtstrend ist nach wie vor klar gebrochen:

Dax0704162

Was den Dax weiter ausbremst, ist der stark anziehende Euro heute Morgen:

eurusd070416

Solange der Euro so stark bleibt, ist der Dax „gedeckelt“ nach oben, der Ölpreis ist aber eine Art Auffangnetz für den Index. Auf der Unterseite sollte der Dax nicht mehr unter die 9500er-Marke fallen, sonst ist das Thema „Stabilisierung“ wieder beendet. Zu achten heute wieder, na klar, auf das Öl und den Euro, aber auch der Yen, der zum US-Dollar auf dem höchsten Stand seit Oktober 2014 handelt. Heute um 23.30Uhr eine Rede Janet Yellens, die auf einer Veranstaltung mit ehemaligen Fed-Chefs sprechen wird. Good luck!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage