Indizes

Dax: unentschlossen

Von Christoph Lange

Der deutsche Leitindex präsentierte sich zur Wochenmitte fester.
Die Ukraine steht wieder im Vordergrund: Diesmal gibt es positive Nachrichten, die zur Entspannung der Lage beitragen: Der russische Präsident Putin hat die Separatisten in der ostukrainischen Region Donezk aufgefordert, ihr für den 11. Mai geplantes Referendum über eine Abspaltung zu verschieben, um Möglichkeiten zum Dialog mit der neuen Regierung zu schaffen.
Selbst der schwach ausgefallenen Auftragseingang Industrie für März in Deutschland und die US-Produktivität konnten den Kurs nicht drücken.
Heute stehen im Fokus Zahlen zur Erzeugung im produzierenden Gewerbe und vorrangig die EZB-Sitzung mit dem Zinsentscheid und anschließender Pressekonferenz Draghis.

Nachdem der DAX zuerst bis zum 38%-Fibonacci-Level gefallen ist, konnte er sich wieder „berappeln“ und und kletterte über die Marke von 9500. Dann kam eine Phase mit starken Schwankungen und einem teilweisen Rückgang bis 9450. Schließlich konnte sich der Kurs deutlich über 9500 behaupten.
In der nächsten Zeit kann sich der DAX wieder in Richtung 9591-9600 bewegen (bevorzugtes Szenario).
Sollte die Aufwärtsdynamik abnehmen, kann der Dax wieder bis 9500 bzw. 9450 fallen.

dax0805

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage