Finanznews

Der neue Krieg und Donald Trump: Heute beginnt das Jahr 2024! Videoausblick

Es zeichnet sich ein neuer Krieg ab (USA und der Westen gegen Jemen) und Donald Trump soll von den Vorwahlen in Colorado ausgeschlossen werden. Man könnte sagen: jetzt beginnt das Jahr 2024, denn das werden zwei Themen sein, die die Märkte im Jahr 2024 beschäftigen werden. Der neue Krieg dürfte ein militärischer Schlag der USA und seiner Verbündeten gegen die vom Iran finanzierten Huthis im Jemen sein, weil der Westen es sich nicht leisten kann, wenn das Rote Meer und der Suez Kanal faktisch nicht mehr genutzt werden können und damit die Inflation wieder deutlich anzieht. Das Beweisen militärischer Stärke könnte US-Präsident Biden angesichts miserabler Umfragewerte darüber hinaus nutzen, zumal die Entscheidung zu Donald Trump in Colorado nun den Wahlkampf schon vor Beginn des Jahres 2024 starten läßt..

Hinweise aus Video:

1. China: Immobilien-Krise vernichtet Wohlstand der Mittelschicht

2. S&P 500: Erst Allzeithoch, dann Absturz-Gefahr?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

47 Kommentare

  1. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Ja durchaus logisch: Donald Trump gilt als designierter neuer US Präsident, liegt meilenweit vor Biden. Also wird versucht ihm Steine in den Weg zu legen.

    Und im Jemen kann der Westen dem globalen Süden demonstrieren zuwas er noch militärisch fähig ist.

    Nun zur Wirtschaft: Die deutsche Umlaufrendite schmilzt schneller in sich zusammen, als der Schnee in der Sonne. Sie konnte auch nie mehr das Niveau von vor der Finanzkrise erreichen- 4,78 Prozent (Juli 2008).
    Selbst das Vor- Eurokrisen- Niveau (aus dem April 2011) – 3,26 Prozent- war unerreichbar.
    Das heißt, spätestens seit der Finanzkrise liegt in Deutschland permanent eine negative Realverzinsung vor. Das gab es so vorher nicht oder nur sehr sehr selten.
    Das heißt, aber auch, der Staat entschuldet sich spätestens ab dem Herbst 2008 immer auf Kosten seiner Gläubiger. Schlecht für die sicherheitsorientierten Anleger, die das Risiko scheuen. Die Flucht in’s Betongold,in die Sachwerte wird wieder ansteigen.
    Nun die EZB könnte dem begegnen,indem sie die Bilanz sehr deutlich reduziert, aber das wird niemals passieren. Niemals. Das weiß jeder der sich ein wenig im Frankfurter EZB Tower auskennt. Im Gegenteil…

    1. @Dr. Sebastian Schaarschmidt „Meilenweit vorne“ ???? Die letzten Umfragen sind doch eher unentschieden, mal der eine, mal der andere vorne, alles im Rahmen der Unschärfe.und das ist nur die generic ballot. Macht aber keinen Präsidenten, sondern die Wahlen werden auf Ebene der Staaten entschieden.und auf der Ebene würde im Moment Biden klar gewinnen.

      nicht soviel cdl saufen

    2. Ich persönlich würde Nikki Haley noch nicht abschreiben. Wenn die Republikaner erkennen, dass sie locker gewinnen, wenn sie Haley statt Trump aufstellen, dann könnte es für Trump eng werden. Wenn Haley statt Trump Präsidentschaftskandidatin wird, hat Biden keine Chance, weil sie für viele Gemäßigte problemlos wählbar ist und das Alter von Biden selbst bei Demokraten Bauchschmerzen verursacht. Fragt sich nur, ob die Republikaner schlau sind. Das ist der Haken an der Sache.

  2. Ich finde es wundervoll, dass Herr Fugmann voll auf Kriegslinie fährt. Warum lange reden? Frei nach Bärbock und dem Niedersachsen- Napoleon Feuer frei. Was mir noch besser gefällt ist wie Herr Fugmann Trump dämonisiert (vielleicht zurecht) und Biden als handlungsfähigen Präsidenten anbietet. Also ich habe die Aufnahmen gesehen, als ein Auto kürzlich Bidens Konovoi rammte. Der alte Mann kann kaum gehen und wirkte völlig apathisch und müde. Aber klar, der ist natürlich voller Energie und Tatkraft und verhandelt den Weltfrieden.
    Die AfD wird auch noch verboten, ein Grund findet sich gewiss. Schön, dass wir demokratische Werte hochhalten. In Wahrheit kämpfen die linksgerichteten US-Oligarchen mit ihren westlichen Vasallen um ihre Pfründe, zu Lasten der Bürger Amerikas und Europas.

    1. @Thorsten, ich bin nicht auf Krtiegslinie – aber was ist die Alternative? Die Handelsroute ist zu wichtig, es wird nicht anders gehen denke ich..

      1. Dann sollten Sie/wir uns von diesem Wahnsinn distanzieren. Diese Eskalationsspirale muss doch durchbrochen werden. Und ich finde es beginnt mit dem Wort. Es geht nicht um freien westlichlichen Warenhandel, sondern globale Teilhabe und Gerechtigkeit was Wirtschaft und den Verbrauch von Rohstoffen/Ressourcen anbelangt.

        1. @Thorsten, aber den Huthis geht es nicht um „globale Teilhabe und Gerechtigkeit“ – sondern um den heiligen Krieg!

      2. @Markus Fugmann
        Die Alternative war, China dazu zu bewegen, auf Iran Druck auszuüben, damit diese die Huhtie beruhigen. Das hat offenbar nicht geklappt. Ebenso weigert sich China mit seinen eigenen Schiffen, die sie dort stationiert haben,ihre eigenen Frachter zu schützen. Jetzt muss die von den Amerikanern geführte Allianz chinesische Schiffe schützen,was den USA nicht besonders gefällt. Die Profiteure sind chinesische Fabriken und Reeder, deren Aktien steigen.

        1. Gibt es nicht auch „passive“ Systeme, die nur eine Schutzfunktion gegenüber abgeschossenen Raketen haben – so wie sie z.B. auch Israel gegen Hamas-Raketen verwenden? Dann könnten ggf. auch Huthi-Raketen auf chinesische Frachter „durchgelassen“ werden…😆 Das wäre dann ein indirekter Krieg von Iran gegen China… Die Welt wird immer verrückter…

  3. Der Krieg und damit vermutlich der Anlass für die überfällige Korrektur in den Aktienindizes scheint unausweichlich.

  4. Diese Stellvertreterkriege scheinen in Mode zu kommen. Was die Amis in der Ukraine produzierten passiert jetzt in Jemen.Es könnte sein,dass Russland über den Iran die Huthis und Jemen in einen Krieg hineinziehen. Diesmal würde also Jemen den Kopf für andere hinhalten.

    1. ja, @hobby-historiker ist nicht ganz der richtige Name, eher „schwurbel-historiker“. immer der selbe Unsinn, die USA hätten den Krieg in der Ukraine angezettelt. das hat Putin ganz alleine…

    2. Was für ein erbärmlicher Kommentar. Sowas kann eigentlich nur von einem Russentroll kommen. Die USA haben in der Ukraine gar nichts “produziert”. Ich weiß, für Doofe ist das Fakenews, aber Russland ist in die Ukraine einmarschiert und niemand sonst, erst als vermeintliche Separatisten und dann ganz offen mit der eigenen Armee. Wer das ignoriert oder anders darstellt, ist dumm oder will absichtlich Lügen verbreiten!

      1. Und Sie verbreiten keine Lügen. Erbärmlich wie Sie reden.Was für ein Troll sind Sie ? Ist stolz auf seine Fakenews die er verbreitet.
        Von Geopolitik keinerlei Schimmer.

        1. och, ottonorma, nicht aufregen, schadet dem Bluthochdruck.
          Der einzige, der hier gesichert Lügen verbreitet, sind Sie, Dr. Randolph, nicht wahr?

          Was fühlen Sie sich eigentlich angegriffen? Oder sind Sie auch der Hobby-(Un-) Historiker? Bezeichnen Sie hier gar den Einmarsch Russlands in die Ukraine als Fakenews? Ich hoffe doch nicht, denn ansonsten leugnen Sie einen Angriffskrieg und würden eine Straftat begehen. Der, der anderen so gerne Straftaten unterstellt.

          Wie wir von Prigozhin wissen, hat Russland selber den Angriff auf die Ukraine provoziert.

          Aber was interessiert das einem eingefleischten Putin-Lover?

          Und nun zurück zu Ihrer Schülernachhilfe, husch, husch

  5. Man sollte die Huthi Trümmertruppe aber auch mal nicht in die Kategorie einer echten Armee erheben. Das würde ein kurzes Scharmützel, wenn die USA ernst machen. Man will wahrscheinlich nur erstmal die eigenen Stützpunkte im Nahen Osten entsprechend absichern und schützen bevor man handelt. Der Iran wird auch weiterhin niemals einen offenen Krieg gegen Israel oder die USA wagen. Deswegen hält man sich ja ein Rudel Terrorgruppen, damit man gerade nicht die eigene Visage ins Fadenkreuz stellen muss. Von daher einfach mal den Ball flach halten, wegen diesen kleinen Vorfällen gibt es keinen Krieg, keine größere Krise und ganz sicher auch keinen Anstieg der Inflation!

    1. Ein Rudel Terrortruppen ??
      Haben das die USA nicht in Afghanistan;Tschetschenien und Syrien vorgemacht ? und wer weiß sonst noch wo.

  6. F*ck. Ich hoffe nicht, dass 2024 eine Fortsetzung von 2023 wird, nur mit noch höheren Einsätzen.

    Wenn man sich die Koalition der Willigen anschaut, die sich an der „Operation Prosperity Guardian“ beteiligen, dann fällt mir auf, dass es keinen einzigen am Roten Meer gelegenen Staat gibt, der sich ihr anschließt. Es ist ein wenig, als würde man Schiffe in der Nordsee beschießen und Brasilien, Indonesien, China und Kuba würden eine Flotte dorthin schicken. Was würden die Leute hier denken? ‚Denen verpassen wir eine blutige Nase‘, wie sich Lloyd Austin in Bezug auf Putin in der Ukraine ausdrückte.

    Warum sollte China dem Westen eigentlich einen Gefallen tun, indem es den Iran in der Krise beeinflusst? Bekommt es im Gegenzug auch einen Gefallen von Washington? Würde China den Iran beeinflussen, der wiederum die Huthi zurückpfeift, würde man dann nicht sagen, dass China schon eine globale Hegemonialmacht ist, also genau das, was sie selbst bestreiten? Ich sehe keine Upside für China, aber vielleicht sieht das hier ja jemand anders.

    1. @Nvidianer
      Q: Warum sollte China dem Westen eigentlich einen Gefallen tun, indem es den Iran in der Krise beeinflusst?
      A: weil auch chinesische Schiffe beschossen wurden und die Huthi den Warenverkehr zwischen China Und Europa gefährdet und damit die chinesischen Interessen?

      Erst denken, dann überlegen oder so

  7. Wenn man die Vorgeschichte nicht kennt sollte man nicht Kommentare des angesehenen Hobby Historikers kritisieren ! ( .Georg Friedmann, übrigens ein Ami und kein Russentroll ) hat schon in 2015 vorausgesagt was jetzt genau passiert ist.
    Die Amis wollen einen Keil zwischen Russland und De schieben und die Leidtragenden sind die Ukrainer.
    P.S. Für die Weiterbildung von Amitrolls gibt es Videos von Friedmann

    1. la, lustige These, @Klarsteller, Deutschland würde sich von den USA weg- und Russland zuwenden. Vor allem vor dem Hintergrund, dass die USA der wichtigste Handelspartner Deutschlands ist und Russland eigentlich nur als Rohstofflieferant taugt(e)

    2. Nur weil man Ami ist, muss man ja nicht automatisch schlaue Analysen von sich geben. Dumme Idioten gibt es ja auch in Deutschland reichlich. Ganz nebenbei scheinen seine Prognosen nur dann nicht direkt als falsch bewiesen zu sein, wenn er sie auf die nächsten 100 Jahre auslegt. Solche Prognosen kann ich auch abgeben.

      Ansonsten hat das der Ami aber sehr schlau gemacht, wie sie die Russen dazu verführt haben einen souveränen Staat in einem unprovozierten Angriffskrieg zu attackieren nur damit wir uns nicht mehr so Russland zuwenden. Also im Endeffekt geht der Ukraine-Krieg nur um Deutschland?! Auf die Idee muss man auch erstmal kommen. Darauf ein Gläschen Kinderblut!

  8. @ Schlemmer, naiver gehts nicht mehr, Russland war über die Pipeline jahrelang ein billiger ,verlässlicher Öl und Gaslieferant.Jetzt werden die Rohstoffe von den Amis viel teurer und vor allem viel dreckiger bezogen.Und der bisher wichtige Handelspartner lockt jetzt Firmen von De in die USA ( billige Energie) und verkauft dem lieben Handelspartner nur noch teure Energie.
    Horst Schlemmer, sie sind reif für die deutsche Regierung, einfach krass, schade dass diese heisse Luft nicht genutzt werden kann.

    1. genau, @Heissluftbläser, nur heisse Luft.
      Wir ersetzen aber nicht Gas1:1 aus Russland mit Gas aus den USA. Oder warum wurde heute ein Gasdeal mit Norwegen verkündet?
      Das Firmen aus d mit angelockt werden, ist ein Abfallprodukt der China-Politik.
      Schalten Sie den Heißluftbläser wieder aus, kommt noch nicht mal heiße Luft bei raus.

    2. @Heissluftbläser: Deutsches Geschäftsmodell simplifiziert: Billige Rohstoffe aus Rußland, sonstige Vorprodukte aus China, Fertigung und Zusammenbau in Deutschland, Verkauf in die USA und EU. Die Letzteren finanzieren die Wertschöpfung. Ohne Kunden benötigen wir kein russisches Gas oder Öl. Noch nicht mal die DDR war klein genug, um vom Austausch mit der UDSSR leben zu können.

    3. Oh verdammt, jetzt kommen Fakten. Dann wird es wohl Zeit für eine Verschwörungstheorie um aus der Nummer rauszukommen. Wie gut, wenn man nur heiße Luft produzieren kann. Dann fällt das leicht ;-)

    4. @Heissluftbläser. Wie treffend Sie immer Ihren eigenen Nickname aussuchen. Einfach genial!

  9. Lieber ein labiler Tattergreis als ein stabiles Genie…🤣

  10. @ Permanix, ihr Nickname mit leichter Abänderung auf „ Permanichts „ passt für sie auch, obwohl sie bei weitem kein Erfinder sind.
    P.S. Da haben aber einige Klimawandler sehr allergisch auf den Heiissluftbläser reagiert.Schon jede Lufterwärmung von o,oo1 Grad
    bringt sie in Panik.

    1. @ Conrady, sie haben gar nichts begriffen.Es geht nicht um den Handel mit Russland, es geht um billige lebenswichtige Energie für De.
      Und wie sieht es mit dem Handel mit China aus, das jetzt extrem vom russischen Öl profitiert ?
      De mit billiger Energie war und wäre eine Industrie- Weltmacht und man muss nicht staunen wenn das den Amis nicht passte.
      Schauen sie doch wie die lieben Amis mit andern Konkurrenten, z.B. in der Finanzindustrie umgehen.Die Zukunft wird den Träumern die Augen öffnen.

      1. das ist doch der gemeine Trick an der Energiewende @Hobby Historiker, mit den erneuerbaren braucht man weder Energie aus Russland, noch aus den USA noch aus aus Saudi-Arabien.

        Und danke, dass Sie so wunderbar zeigen, dass nicht wir von Russland abhängig waren, sondern Russland von uns. Sonst wären sie wohl nicht jetzt von China abhängig.BTW Der Wirtschaft in China geht es nicht gerade gut.

        Die einzigen, die die Westbindung in Frage stellen, sind die Geisterfahrer von ganz rechts und links. Außer Sie meinen Trump. Das wäre wirklich eine Meisterleistung, wenn man die Vorfahren Trumps in die USA schickt, damit dieser die deutschen Beziehungen zu den USA sabotiert.

        Diese ganzen Verschwörungstheorien verwirren mich. Ist es nicht Ziel des WEFs, dass die weltweite Elite zusammenarbeitet?

        Wenn Sie ein wenig Ahnung von wissenschaftlicher Arbeit hätten, dann wüssten Sie, dass Sie ihre Theorie untermauern müssten, dass die Obama und Biden-Administration maßgeblich von Friedländer beeinflusst wäre.

        Aber Sie sind ja nur ein Hobby-Schwurbler

    2. @Heissluftbläser. Ich frage mich nur, warum Sie sich mit Ihrem Nickname immer selbst diffamieren? Aber wenn Ihnen das gefällt, ist es ja ok.

      1. „@Heissluftbläser. Ich frage mich nur, warum Sie sich mit Ihrem Nickname immer selbst diffamieren?“

        Ein Troll gewinnt sein Spiel, sobald andere auf seine Provokation eingehen und er ihnen genau damit demonstriert, wie einfältig sie sind.

        1. Also ist es doch die Steigerung Ihres eigenen Lustempfindens, wenn schon der Erfolg an der Börse ausbleibt. Das ist verständlich. Machen Sie weiter so wenn Ihnen das hilft! Wir amüsieren uns gerne.

          1. Die Börse ist nicht alles. Es gibt auch noch den FMW-Stammtisch.

          2. Der Finanzmarktwelt-Stammtisch (FMW-Stammtisch) scheint auf eine Community oder Diskussionsplattform im Finanzbereich hinzudeuten, die von Finanzexperten oder Interessierten frequentiert wird. Solche Stammtische oder Foren können eine ausgezeichnete Möglichkeit bieten, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, Meinungen zu hören, Informationen zu teilen und Diskussionen über verschiedene Finanzthemen zu führen.

            Es ist wichtig zu beachten, dass die Teilnahme an solchen Foren auch mit Vorsicht angegangen werden sollte. Informationen können variieren und nicht immer korrekt sein, und es ist entscheidend, eine kritische Denkweise zu bewahren und Quellen zu überprüfen. Es gibt viele Online-Communities und Foren, die sich auf unterschiedliche Aspekte der Finanzwelt konzentrieren, und es könnte für Einzelpersonen informativ und unterstützend sein, sich in solchen Gemeinschaften zu engagieren.

    3. …Vielleicht steigert es Ihr Lustempfinden?

  11. Wenn die Chinesen kein Interesse daran haben, die Houthi ( Iraner? ) einzubremsen, dann haben sie vielleicht ein Interesse daran, die westliche Allianz im mittleren Osten zu binden und sich in immer weiteren Kriegsschauplätzen verzetteln zu lassen, die weit weg liegen vom chinesischen Meer, dass sie als regionaler Hegemon für sich beanspruchen. Von Taiwan ganz zu schweigen.

  12. @ Horst, ihre wissenschaftlichen Kenntnisse sind schon sehr ausgeprägt. Auch wenn man zu 100% erneuerbare Energie hätte, wäre die eben viel teurer als Gratis- Öl und Gas aus dem Boden.
    Ja China geht es nicht gerade gut, aber in der „ FreienMarktwirtschaft“ in China hat man die Börsen und Immobilien schon crashen lassen während man im staatsmanipulierten Westen noch einiges vor sich hat.
    Wissenschaftler sind halt mit ihren Studien rückwärtsgerichtet. Realisten, die über den Tellerrand hinausschauen sehen manche Dinge etwas anderst.
    PS. De hat sehr viele Wissenschaftler, aber wenn ich an Marcello denke kommt mir die Galle hoch.

    1. @Unwissen- Schaftler
      naja, als wissenschaftlicher Menschen wissen Sie ja, dass sie diese Behauptung belegen müssen. wie man es auch dreht und wendet, erneuerbaren Energien sind nun mal günstiger als fossile und wesentlich günstiger als Kernkraft.

    2. @Unwissen- (G)Schaftler
      „Auch wenn man zu 100% erneuerbare Energie hätte, wäre die eben viel teurer als Gratis- Öl und Gas aus dem Boden.“
      Ganz genau! Denn das Gratis-Öl und Gas hüpft ganz alleine aus dem Boden und transformiert beim Kontakt mit Luft in Strom. Dann transportiert es sich selbst wie von Zauberhand zum Verbraucher, während Wind und Sonne den Kraftwerksbetreibern jeden Tag hohe Rechnungen schreiben.
      Das ist auch der Grund, warum Strom an Tagen wie heute in einer Spanne zwischen 6 und 49 €/MWh gehandelt wird 😂😅

      Unwissen schützt nicht vor Gschaftlhuberei!

  13. @ Horst der Kluge, die Erneuerbaren sind in der Gesamtbilanz vor allem billiger weil sie nur eine Ergänzung sind, ( auf FMW gelernt)
    und nebenbei parallel noch ein dreckiges Netz für 24 Stunden – Betrieb benötigt wird.Es liegt an Ihnen als Wissenschaftler ? endlich einen richtigen Speicher zu entwickeln um die Erneuerbaren voll nützen zu können.Aber Speichern scheint nicht ihre Kernkompetenz zu sein, sie sind ja nicht einmal fähig einen Teil des hochstehenden Wissens der FMW – Akademie aufzunehmen.

  14. https://youtu.be/0xUO8EuoUC8?si=I2R4dqySCaa3jPMv

    Marc Farber. Ich finde sein bestes Interwie in diesemJahr.

    Zum Ende auch Urthema von @Helmut und @Columbo

    genauso seh ichs auch. Wobei ich mir um kg’s keine Gedanken machen brauch…

    😀

    1. Danke, @berti für den Marc Faber Link👍

  15. @Gesamtbilanz Denker
    wenn Sie schon von Wissenschaft“ reden, dann sollten Sie vielleicht nicht gerade einen Artikel aus einer populären Finanzpublikation von einem nicht-Fachmann zitieren,der offensichtlich wenig Ahnung,aber ein narrativ hat.

    ich warte immer noch auf den Nachweis, dass Gas und Öl günstiger sind als Wind oder Sonne.
    und dieser Schwachsinn, dass erneuerbare nur günstiger sind, weil wir die uns so „nebenbei“ leisten. das grenzt ja schon fast an Körperverletzung, so weh tut diese Aussage. Nicht dass wir in 2023 ca. 56%“des Stromes mit EE erzeugt und etwas über 50% auch verbraucht hatten.

    also, her mit den Quellen.ich warte

    1. Aus den geforderten Quellen würde nur heiße Luft kommen, kein Wasser ;-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




Meist gelesen 7 Tage