Märkte

Es kracht bei Ölförderunternehmen..

Die norwegische Firma Seadrill ist der größte offshore-Tiefsee-Förderer der Welt. Heute meldete das Unternehmen, dass es die Dividenden komplett streichen wird, um die Bilanz zu entlasten. Seit dem Sommmer hat der Aktienkurs von Seadrill 50% verloren, heute kommen in Reaktion auf die Streichung der Dividende noch einmal 10% oben drauf:

Seadrill

Zum gesamten Kontext der Branche sehr informativ Peter Garnry:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Statoil soll mit den niedrigen Ölpreisen nur noch mit Verlust fördern können. Besserung nicht in Sicht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage