Allgemein

Wirtschaft bald schwächer als gedacht? Fed könnte Zinsen stärker senken als erwartet laut JP Morgan

Zinsen Fed JP Morgan

Die Fed will die Zinsen drei Mal in diesem Jahr senken, die Märkte hingegen erwarten mindestens fünf Senkungen – und das könnte noch zu wenig sein, wenn die Wirtschaft der USA sich deutlicher abschwächt, sagt JP Morgan.

Fed könnte Zinsen öfter senken als bisher angenommen, sagt JP Morgan

Nach Ansicht von JPMorgan Asset Management könnte die US-Notenbank die Zinsen stärker senken, als sie derzeit andeutet, da sich die US-Wirtschaft verlangsamt, was zu einer Rallye bei Staatsanleihen mit kürzerer Laufzeit führt. Darüber berichtet Bloomberg.

„Der Markt rechnet mit Zinssenkungen von etwa 1,5%, und das ist wahrscheinlich eine vernünftige Basis-Annahme“, sagte Seamus Mac Gorain, Leiter der Abteilung für globale Zinssätze in London bei dem Vermögensverwalter, der etwa 2,9 Billionen Dollar verwaltet. „Bei einer schwachen US-Wirtschaft könnte es aber noch ein bisschen mehr sein“.

Der Vermögensverwalter kauft fünf-, sieben- und zehnjährige Treasuries, während er 30-jährige Anleihen untergewichtet, da er davon ausgeht, dass die Zinssenkungen der Fed zu einer Versteilerung der US-Renditekurve führen werden, sagte er.

Fed Zinsen Renditen

Renditen für US-Staatsanleihen fallen, da die Fed auf eine Senkung der Zinsen zusteuert

In den letzten Monaten gab es eine große Diskrepanz darüber, wie stark die Fed die Zinsen in diesem Jahr senken wird. Die Entscheidungsträger der Zentralbank gehen in ihrem vierteljährlichen Dotplot von einer Senkung um 75 Basispunkte (0,75%) bis zum Jahresende aus, so die mittlere Prognose der Aktualisierung vom 13. Dezember. Der Markt ist weitaus aggressiver: Ende Dezember kletterten die erwartete Senkung der Zinsen auf der Grundlage von Zinsswaps auf fast 160 Basispunkte, bevor sie diese Woche wieder auf etwa 140 Basispunkte zurückgingen.

Diese Divergenz hat die Märkte im vergangenen Jahr in Aufruhr versetzt und war ein wichtiger Faktor für die Schwankungsbreite von 180 Basispunkten bei den 10-jährigen Treasury-Renditen im Jahr 2023. Viele Anleger, darunter Mac Gorain von JPMorgan Asset und Eurizon SLJ Capital Ltd. sagten im vergangenen Jahr voreilig ein Ende der Straffung durch die Fed voraus, was sich jedoch nicht bewahrheitete, da sich die US-Wirtschaft als robuster als erwartet erwies.

Große Überraschung: Inflation gesunken ohne Schwäche der Wirtschaft

„Es war für uns und andere eine große Überraschung, dass die Inflation tatsächlich gesunken ist, ohne dass es zu einer signifikanten Schwäche der Wirtschaft gekommen wäre, die die Fed zu einer Senkung der Zinsen veranlasst hätte“, sagte Mac Gorain zu seiner früheren Prognose. „Die meiste Zeit des letzten Jahres gingen wir davon aus, dass wir uns in einer Rezession befinden würden, was offensichtlich nicht der Fall war“.

Mit Blick auf das Jahr 2024 sei es „angesichts der Fortschritte, die wir bei einer Vielzahl von Inflationsmessgrößen gesehen haben, viel wahrscheinlicher, dass die Zentralbanken zu ihrem Ziel zurückkehren können“, sagte er.

Mac Gorain zufolge könnten die 10-jährigen Benchmark-Renditen in diesem Jahr um 50 Basispunkte auf etwa 3,50% sinken, wenn die Fed ihre Geldpolitik lockert.

Mac Gorain ist bei dem Geldverwalter an der Überwachung einer Reihe von Strategien beteiligt, darunter der Global Government Bond Fund, der nach Angaben von Bloomberg im vergangenen Jahr eine Rendite von 1,1% erzielte. Er hilft auch bei der Verwaltung der EU-Staatsanleihenstrategie, die im gleichen Zeitraum 3,7% zugelegt hat.

Das Basisszenario von JPMorgan Asset für die US-Wirtschaft ist nach wie vor eine sanfte Landung, aber eine Rezession kann nicht völlig ausgeschlossen werden, was ein zwingender Grund für den Besitz von Staatsanleihen ist, so Mac Gorain.

„1% reale Rendite ist das Niveau, das man in einer Rezession erreicht“, sagte er. „Der Vorteil der Duration liegt darin, dass man zumindest eine angemessene Realrendite erhält“.

FMW/Bloomberg

Lesen Sie auch



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




Meist gelesen 7 Tage