Aktien

Fresnillo – Jetzt bloß dranbleiben!

Von Robert Schröder, www.Elliott-Waves.com

Das im britischen Leitindex FTSE 100 gelistete und in Mexiko beheimate Unternehmen Fresnillo zeigt seit Mitte Januar erste zaghafte Anzeichen einer Stabilisierung bzw. einer Bodenbildung. Unter folgenden Bedingungen sind jetzt über 50 % Kursplus möglich.

Gegenüber meiner Erstanalyse von 27. Januar 2014 „Fresnillo – Die Chance auf eine Trendwende ist da!“ konnte sich die Aktie damals direkt positiv entwickeln, um 27 % zulegen und Anfang März die 1.000 GBp Marke kurz testen. Ab dort hat sich dann eine marktkonforme mehrwöchige Konsolidierung gezeigt, die wohl Anfang Juni ihr Ende fand.

 

fresnillo

In den letzten Wochen hat sich eine meiner Meinung nach bullische Flagge gebildet, die nun „droht“ nach oben auszubrechen. Da der Abwärtstrend gebrochen und auch der Ausbruch aus dem fallenden ABCDE-Dreieck erfolgt ist, gilt es nun sich weiter an Kurszielen an der Oberseite zu orientieren.

Als Zwischenkursziel auf dem Weg zu neuen Allzeithochs jenseits der 2.200er Marke sehe auch heute den wichtigen Widerstand bei ca. 1.300 GBp verlaufend. Dort könnte es erneut zu einer Korrektur kommen.

Konsequenter Weise sollte der SL jetzt auf 766,00 Gbp (9,50 EUR) angehoben werden, da dort womöglich ein belastbares Korrekturtief liegt.

Fresnillo ist Bestandteil meines “Stroh zu Gold”-Zertifikats!

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapier zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.

Viele Grüße,

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken
Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage