Allgemein

Inflation: Können Notenbanken deswegen pleite gehen?

Die Inflationsrisiken stecken historisch immer in der Zentralbank-Bilanz!

Inflation - können Notenbanken pleite gehen?

Die Inflation ist da – was aber machen die Notenbanken? Und vor allem: was hat die Inflation mit den massiven Anleihekäufen der Notenbanken zu tun? Über welche Sicherheiten verfügt eigentlich eine Notenbank?

Inflation und Notnbanken – seht euch die Bilanzen an!

Dr.Ingo Sauer (hier sein Youtube-Kanal) verbringt fast sein ganzes Leben damit, über Notenbanken nachzudenken. Einer der zentralen Aussagen von Ingo Sauer ist: Notenbanken können zwar nicht technisch, aber faktisch pleite gehen (weil sie in Fremdwährungen nicht mehr zahlungsfähig ist). Und: auch (Privat-)Banken schaffen nicht Geld aus dem Nichts, sondern sie riskieren ihr Eigenkapital.

Seine absolute Kernthese, die er wissenschaftlich nachgewiesen hat, ist:  die Inflationsrisiken stecken praktisch immer  in der Zentralbank-Bilanz! Jede starke Inflation, vor allem Hyperinflationen, haben in diesen Risken ihre Ursache!

Absolut spannendes Interview – Marc Friedrich spricht mit Dr. Ingo Sauer – hier die Timeline:

00:00 – 01:10 Einleitung & Vorstellung
01:10 – 02:58 Können Notenbanken pleitegehen?
02:58 – 04:26 Was sind für dich hohe Inflationsraten?
04:26 – 07:54 Wie weit sind wir von einer Hyperinflation weg?
07:54 – 14:01 Wie entsteht eigentlich Geld?
14:01 – 15:08 Wie sieht es mit Privatbanken aus, können die auch Geld schöpfen?
15:08 – 18:26 Gehört Geld auf dem Konto mir oder der Bank?
18:26 – 31:16 Die Notenbank bekommt für die Herausgabe von Geld Sicherheiten, stimmt das und wie sehen diese aus?
31:16 – 48:52 Rückblick Inflationen
48:52 – 57:14 Was passiert, wenn die Inflation kommt?
57:14 – 59:42 Bis wann siehst du eine Austritt von Italien, Spanien Co.?
59:42 – 01:03:12 Die EZB kommt an ihr Ende, denkst du wir werden Minuszinsen sehen?
01:03:12 – 01:11:40 Währungsunionen zwischen unterschiedlich starken Volkswirtschaften haben noch nie funktioniert, wieso haben das nicht all die Politiker und Ökonomen nicht gesehen?
01:11:40 – 01:18:18 Was macht Ingo Sauer, um seine Kaufkraft zu schützen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

9 Kommentare

  1. Hallo Markus,
    CSU Abgeordneter im Europa Parlament hat heute Frau Lagarde aus meiner Sicht berechtigt mit der Frage konfrontiert, ob die Bürger nicht langsam das Vertrauen verlieren, wenn Ihnen Monat für Monat weniger bleibt auf dem Konto.
    Ich habe ihm vorher, bzw. seiner Büroadresse eine Mail geschrieben, wo ich mich für seinen Einsatz im Sinne der Geldwert Stabilität danke und ihn dazu ermuntert, hier weiterhin am Ball zu bleiben.
    Vielleicht kannst Du das ja heute im Marktgeflüster gebrauchen. Vielleicht formiert sich ja gewisser Widerstand gegen Frau Lagarde. Beste Grüße Marcel

  2. Ah ja ganz vergessen, der Artikel kam auf. http://www.onvista.de
    Quelle zu obigem Kommentar

  3. Es gibt keinen Grund (wegen der Inflation) pessimistisch zu sein, Schlusswort Dr. Sauer. Das wird dem Apologeten Marc Friedrich nicht gefallen haben, und all den Schwarzmalern, die von der Hilflosigkeit der großen Notenbanken sprechen. Aber damit erzeugt man Clicks und Aufmerksamkeit.

    1. @Columbo-Fan

      Auch den Friedrich-Klassiker, den Wertverlust des Euro auf den Goldpreis zu beziehen, hat Dr. Sauer abgeschmettert.
      Wenn Profis zu Wort kommen, erkennt man Dilettanten leichter. Die Materie ist eben viel komplizierter, als einige glauben.
      Ist wie in der Medizin: Vor ein paar Jahren konnten die meisten Bakterien nicht von Viren unterscheiden. Jetzt sind alle Virologen.

    2. So ist es und deshalb wird es mit den Märkten auch weiterhin, trotz aller Unkenrufen, weiter nach oben gehen.

  4. Muratori mit poco soldi

    @Columbo Fan, Beamte und Ärzte werden in der Krise nicht verhungern, Die unteren 50% ,die erwiesenermassen schon seit 10Jahren enteignet werden, werden es nicht so leicht haben.Die Gesundheitsbranche mit Psychologen u.s.w. werden sogar profitieren.Die immergleiche Kritik wegen den Clicks finde ich dämlich.Die naiven Schönredner sollten einmal für dreissig Tage in die Haut eines Normalbürgers schlüpfen.

  5. Was eine Inflation anrichten kann, haben nur Börsianer erlebt,die schon 1973 bei der Ölkrise aktiv waren.Gemäss Hans A.Bernecker gibt es nur noch wenige Politiker und Börsianer die damals schon dabei waren.
    Gescheite Leute zeichnen sich dadurch aus,dass sie aus Erfahrungen anderer lernen.Die heutigen Permabullen erleben gerade eine 50jährige Periode ohne Hyperinflation.Ist dies vielleicht der Grund,dass niemand mehr daran glaubte und dass man jetzt grobfahrlässig
    ein solches Ereignis produziert.

  6. Um nochmals das Thema der Zentralbank-Sicherheiten aufzugreifen, welche der wachsenden Geldmenge gegenübergestellt werden:
    Wenn eine Bank 1000 Liquidität hat sowie 9000 Anleihen und davon 1000 Anleihen bei der Zentralbank deponiert, erhält sie 1000 Liquidität zurück. Mit dieser Liquidität kauft sie weitere Anleihen. Am Ende hat sie 1000 Liquidität sowie 10000 Anleihen. Die Geldmenge ist jedoch um 1000 gewachsen, denn der Staat hat extra 1000 Staatsanleihen ausgegeben, mit denen er z.B. den Bürgern Cheques ausgehändigt hat. So entsteht Staatsfinanzierung und Inflation. Die Zentralbank muss (darf gesetzlich) NICHT die Anleihen direkt vom Staat kaufen, sie macht das über Intermediäre.

    1. @Daniel ,das wird immer weiter so gehen ,bis die Quantitative so groß ist,daß sie kein Effekt mehr erzeugen kann. Was danach kommt ,glaubt mir ,das wollt ihr nicht wissen !

      Hier kann man auch noch Infos aufschnappen.

      https://fedguy.com/inflationary-hikes/#more-3604

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage