Anleihen

Lesetipp: Jeff Gundlach, der Bond-König

Jeff Gundlach ist in den USA ein Star, in Deutschland kennt ihn kaum einer. Dabei besticht Gundlach mit einer über die letzten Jahre sagenhaften Performance und gilt in den USA daher als der „Gott des Anleihemarktes“. In einem Interview mit der Schweizer „Finanz und Wirtschaft“ erläutert er, wie er die Märkte einschätzt für 2015. Hier eine zentrale Aussage vorweg:

„Was sich verändert hat, ist der festere Dollar. Sobald er zu erstarken begann, kamen zum Beispiel die Börsen in Japan und China in Bewegung. Zugleich gerieten in den USA Anleihen von Unternehmen mit minderer Kreditqualität unter Druck. Solche Junk Bonds notieren derzeit auf dem tiefsten Stand des Jahres, während sich Qualitätsanleihen wie US-Schatzpapiere nahe dem Hoch bewegen. Ein ähnlicher Trend zeigt sich in US-Aktien, wo solide finanzierte Unternehmen besser abschneiden als die mit schwacher Bilanz. Das war in den zwei Jahren davor genau umgekehrt.

Wenn der Preis für Junk Bonds sinkt und der Wert von Schatzpapieren steigt, ist das in der Regel kein gutes Zeichen. Es bedeutet, dass sich Investoren Sorgen um die Wirtschaft und das Finanzsystem machen“.

Das gesamte Interview mit Jeff Gundlach in „Finanz und Wirtschaft“ lesen Sie hier..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage