Aktien

Öl + Deutsche Bank: Märkte finden Beruhigungspille für langes Wochenende…

FMW-Redaktion

Die stark steigenden Preise für Kreditausfallversicherungen (CDS) der Deutschen Bank waren diese Woche auch in den USA groß im Gespräch. Deswegen zeigt man sich jenseits des Atlantiks heute wie auch in Deutschland erleichtert über die unterstützenden Aussagen für die Deutsche Bank (Schäuble + Bundesbank, wir berichteten vorhin). Wie auch in Europa (Deutsche Bank +7%) ziehen heute kurz nach Eröffnung Bankwerte in New York an. Stand 16:45 Uhr:

Citigroup +5,3%
Bank of America +3,5%
JP Moragn +5,8%
Goldman Sachs +2,7%

Zum lachen oder zu heulen, aber Händler auf beiden Seiten des Atlantiks nehmen den „steigenden Ölpreis“ als Anlass mit vorsichtig positiven Aktienkursen aus der Woche zu schleichen. Steigender Ölpreis, wie bitte? Ja, es gibt Trader, die sich an noch so kleine Aufwärts-Moves klammern als positive Zeichen für steigende Aktienmärkte. In den USA ist Montag President´s Day, also ein offizieller Feiertag, an dem auch die Börsen geschlossen sind. Bis Dienstag Mittag sind wir also „auf uns alleine gestellt“.

Aber nein, halt. Gerade am Montag kommt China nach einer Woche Feiertag zurück ans Börsenparkett. Man darf gespannt sein, ob die Chinesen einen kräftigen Abschlag in den Aktienkursen nachholen und dem Dax damit Montag früh gleich einen mit geben.

Öl 1
Der Ölpreis (WTI) seit Ende lezter Woche. Erkennen Sie rechts unten diesen sensationellen Anstieg (Satire) seit gestern Abend? Gut, das sind schon fast +10%, aber von dem tiefen Niveau aus gleich von einem Aufwärtstrend zu sprechen, wenn man von 26 auf 28,70 läuft?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage