Märkte

Saudische Ölförderung kollabiert

Werbung

Lieber Börsianer,

am Wochenende wurde das wichtigste Ölförderzentrum Saudi-Arabiens von mehreren Drohnen angegriffen. Die Anlagen nahe der Stadt Abqaiq am Persischen Golf stehen für fast 6 % der täglichen Weltförderung von rund 100 Millionen Barrel. Derzeit steht dort die Produktion weitgehend still, während die Instandsetzung der beschädigten Anlagen auf Hochtouren läuft. Bereits am Sonntagabend unserer Zeit reagierten die asiatischen Terminmärkte in Asien auf den Angriff. Hier schossen die Preise für Brent wie auch US-Öl der Sorte WTI teils prozentual zweistellig binnen weniger Sekunden durch die Decke.

Nicht überraschend eröffneten die wichtigen Aktienmärkte in Europa heute Morgen weich. Der DAX wie auch der EuroStoxx 50 verlieren zur Stunde rund 0,6 %. Gefragt sind lediglich die Aktien der Ölförderer. So kommen etwa Royal Dutch oder die österreichische OMV um rund 3 % voran. In der Vorwoche hatte sich der DAX unter dem Eindruck der jüngsten Entscheidungen der EZB noch sehr freundlich präsentiert. Heute endet nun der DAX-Auftrieb zumindest vorläufig. Inzwischen beruhigen sich die nervösen Märkte allmählich. Angeblich soll bereits heute Abend die…..

Den gesamten Artikel können Sie lesen, wenn Sie sich für den Newsletter „Profit Alarm“ anmelden. Sie erhalten dann täglich per Email eine exklusive Analyse. Der Service ist für Sie völlig kostenfrei!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage