Märkte

Ölpreis steigt – Experte über mögliches Kursziel 90 Dollar – Video

Der Ölpreis steigt. Hier zeigen wir einen kurzen Blick auf aktuelle Faktoren, und eine Expertenanalyse mit einem Öl-Szenario bei 90 Dollar.

Öl-Fässer
Öl-Fässer. Grafik: subsri13-Freepik.com

Tagelang war keine klare Tendenz im Ölpreis erkennbar. Gründe für steigende und fallende Preise prallten sozusagen aufeinander, und so sah man seit Jahresanfang eine Range von grob gesagt 70 bis 74 Dollar im WTI-Öl, siehe folgender Tradingview Chart. Jetzt aber sehen wir diesen Anstieg in den letzten 48 Stunden von 71 auf gut 74 Dollar. Bricht der Ölpreis jetzt aus der Range nach oben aus? Hier blicken auf auf aktuelle Faktoren, und lassen einen Experten zu Wort kommen.

Grafik zeigt Kursverlauf im Ölpreis seit Jahresanfang

Ölpreis steigt aufgrund der Turbulenzen im Nahen Osten an

Aufgrund der eskalierenden Spannungen im Nahen Osten, bei denen sich die USA und die vom Iran unterstützten Houthis einen Schlagabtausch lieferten, der die weltweite Schifffahrt in Aufruhr versetzte, steigt der Ölpreis aktuell an. Die USA haben laut Bloomberg mehrere Angriffe auf Ziele der Houthis im Jemen gestartet, doch die Gruppe bedroht weiterhin die Schifffahrt vor der Küste und hat ein weiteres Schiff beschossen. Präsident Joe Biden sagte, die US-Angriffe würden fortgesetzt.

Der Ölpreis hat sich im Jahr 2024 bisher nur schwer in eine Richtung bewegen können – er stieg und fiel in den letzten Wochen abwechselnd -, da die Spannungen im Nahen Osten (steigender Ölpreis) von Händlern aufgefangen wurden, die ihre Wetten auf eine baldige Zinssenkung durch die US-Notenbank zurücknahmen, was dem Dollar Auftrieb verlieh und Risikopapiere beeinträchtigte (sinkende Preise für Öl). Unterdessen sieht die Internationale Energieagentur den Markt in diesem Jahr angesichts der Produktionssteigerungen in den USA, Brasilien, Kanada und Guyana als gut versorgt an. „Die Ölpreise bleiben durch die Spannungen im Nahen Osten gut gestützt“, so die Analysten der Commerzbank, darunter Carsten Fritsch, in einem Bericht. „Der Ölmarkt ist zudem ausreichend versorgt.“

Experte bespricht mögliches Kursziel von 90 Dollar

Der Börsenexperte Jochen Stanzl bespricht im folgenden Video (gestern veröffentlicht) einen möglichen Anstieg im Ölpreis auf 90 Dollar. Er blickt auf die Konjunktur in China. Dort müssten eigentlich deutliche Zinssenkungen stattfinden, was die Konjunktur und damit die Ölnachfrage ankurbeln sollte. Zentral wichtig ist auch, was die Federal Reserve tun wird. Auch erwähnt er die Kürzungsbemühungen der OPEC-Länder. Besprechen tut er auch eine interessante charttechnische Konstellation, wonach wir gerade in einer Bodenbildung im Ölpreis sein könnten. Ein Ausbruch über das jetzige Niveau um gut 74 Dollar könnte für weiter steigende Kurse sorgen. Es gibt laut Jochen Stanzl dann die Chancen auf 80 Dollar, 84 Dollar und letztlich 90 Dollar.

FMW/Bloomberg



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Unter Berücksichtigung der Souveränität und territorialen Integrität des Staates Israel auf Grundlage der UN-Charta erschließt es sich mir nicht, warum bei Premierminister Benjamin Netanyahu kein politischer Wille für/zugunsten eine/r Zwei-Staaten-Lösung im Rahmen der Grenzen von 1967, und somit vor der Besetzung der Golan-Höhen vorhanden ist, auch im Hinblick auf die Tatsache, daß eine multipolare Außen(wirtschafts)politik ebenfalls Gegenstand der UN-Charta ist.

    1. Die Iranische Revolutionsgarde, die zu recht kritisiert, daß US-Besatzungstruppen mit israelischer, britischer und französischer Unterstützung in Kooperation mit PKK-nahen Kurden Erdöl aus/von Ölfeldern im syrischen Nordosten stehlen, wurde aktuell in Damaskus von der Israel Defence Forces I.D.F. angegriffen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




Meist gelesen 7 Tage