Folgen Sie uns

Märkte

Ölpreis-Wette in vollem Gange: 70 Dollar im WTI überschritten, maximal noch fünf Tage Zeit für Trump

Der WTI-Ölpreis notiert aktuell bei 70,55 Dollar, und damit nur wenige Cent unter seinem Hoch von heute früh. Damit hat man aktuell den höchsten Stand seit November 2014 erreicht.

Redaktion

Veröffentlicht

am

Der WTI-Ölpreis notiert aktuell bei 70,55 Dollar, und damit nur wenige Cent unter seinem Hoch von heute früh. Damit hat man aktuell den höchsten Stand seit November 2014 erreicht (Chart). Wie wir bereits am letzten Mittwoch schrieben – es ist die große Ölpreis-Wette der Trader. Wird Donald Trump den Atom-Deal mit dem Iran aufkündigen? Aufgrund gesetzlicher Vorgaben in den USA muss er darüber bis nächsten Samstag den 12. Mai entscheiden.

Die Hardliner um ihm herum drängen ihn dazu diesen Deal zu kündigen. Europa hat natürlich deutliche wirtschaftliche Interessen im Iran, und kann im Zuge der Flüchtlingskrise kein Interesse an noch mehr Instabilität im Nahen Osten haben. Daher drängt aktuell untere anderen Großbritanniens Außenminister Boris Johnson die USA dazu den Deal mit dem Iran nicht zu kündigen. So hat er es in einem aktuellen Beitrag für das Wall Street Journal angekündigt – heute wird er in Washington eintreffen, und mit Mitgliedern aus Regierung und Kongress sprechen.

Seit letztem Mittwoch, als wir diese Wette beziehungsweise Idee ansprachen, hat der WTI-Ölpreis von 67,50 Dollar jetzt drei Dollar zugelegt. Geht es diese Woche so weiter? Es kann ein heißer Ritt werden. Zum Beispiel kann Boris Johnson, wenn er heute Abend mit der Presse spricht, eventuell etwas ausplaudern, wie die aktuelle Meinung im Weißen Haus aussieht. Wird Donald Trump im Laufe der Woche hin und her twittern zu dem Thema? Es bleibt spannend – es ist eine heiße Wette im Laufe der Woche, die jederzeit entschieden werden kann, oder erst am Samstag. Denn Donald Trump kann am 12. Mai entscheiden, oder auch schon vorher. Kündigt er das Abkommen, würden höchstwahrscheinlich relativ zügig hunderttausende Barrels pro Tag an iranischem Öl auf dem Weltmarkt fehlen (bis zu 1 Mio).

Ölpreis WTI seit 2010
Der WTI-Ölpreis seit 2010.

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    Gixxer

    8. Mai 2018 12:57 at 12:57

    Die Abwärtsgefahr ist meiner Meinung nach deutlich größer für Öl.
    Alle Vorschusslorbeeren sind im Kurs schon enthalten und es kann eigentlich nur eine Enttäuschung geben. Die da wären: Trump kündigt den Deal doch nicht oder aber Öl wird von evtl. Sanktionen ausgeschlossen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Konjunkturdaten

Aktuell: Öl-Lagerbestände +4,3 Mio Barrels (jetzt 492,4 Mio)

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Die wöchentlich vermeldeten Öl-Lagerbestände in den USA (Rohöl) wurden soeben mit 492,4 Mio Barrels veröffentlicht. Dies ist im Vergleich zur Vorwoche ein Plus von 4,3 Mio Barrels, wobei die Erwartungen zur Vorwoche bei +1,2 lagen.

Die Benzinbestände wurden im Vergleich zur Vorwoche mit -0,9 Millionen Barrels veröffentlicht. Die Erwartungen gegenüber der Vorwoche bei -1,0.

Die Dienstag Abend um 22:35 Uhr veröffentlichten API-Lagerbestände wurden mit +4,6 Mio Barrels beim Rohöl gemeldet (+1,2 erwartet).

Der Ölpreis (WTI) reagiert in den ersten Augenblicken nach Verkündung mit +6 Cents auf 37,34 Dollar. Dazu muss man aber sagen, dass der Ölpreis im Verlauf des heutigen Tage bereits deutlich gefallen war.


source: tradingeconomics.com

weiterlesen

Devisen

Aktuell: Goldpreis fällt spürbar auf 1.878 Dollar

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Jetzt wo immer konkreter wird, dass Deutschland in Kürze die Corona-Restriktionen stark anzieht, verschärfen sich international die Ängste. Die Aktienkurse fallen weiter, und der US-Dollar als zentraler Fluchthafen zieht weiter an (wir berichteten vorhin bereits). Der Dollar steigt, und der Goldpreis rauscht aktuell runter auf 1.878 Dollar. Gold fällt aktuell gemeinsam mit den Aktienmärkten. Dies ist ein Phänomen, das man bereits im März beobachtete – auch damals funktionierte der US-Dollar kurzzeitig als Fluchthafen.

Goldpreis gegen US-Dollar-Verlauf im Chart

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – „Ob gut oder schlecht – Sell the News!“

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Auch wenn es wie bei Microsoft gute Zahlen gab – der Markt ist derzeit negativ eingestellt.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen