Allgemein

Aussagen vom Chef der Deutschen Börse Robert Habeck treffen – „schiere Katastrophe“

Der Chef der Deutschen Börse bezeichnet seine 18 Treffen mit Robert Habeck als "schiere Katastrophe". Und er redet Klartext über den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Robert Habeck
Robert Habeck. Foto: Krisztian Bocsi/Bloomberg

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck ist bei vielen Menschen beliebt, auch viele Wirtschaftsvertreter versuchen bei ihm anzudocken. Vor allem zum Anfang seiner Amtszeit fanden ihn sehr viele Menschen erfrischend anders, so locker, so unverkrampft, so frisch. Das kann aber nicht darüber hinweg täuschen, dass die grüne „Wirtschaftspolitik“ quasi als Turbo für die Deinudustrialisierung in Deutschland wirkt, dass Unternehmen vermehrt schließen (Zahl jüngst auf 19 Jahreshoch) oder abwandern, und dass das Bild der deutschen Wirtschaft und Politik im Ausland desaströs ist. Jüngste Aussagen des Chefs der Deutschen Börse Dr. Theodor Weimer legen den Finger in die Wunde!

Börsenchef über Robert Habeck

Hier zeigen wir die Aussagen von Dr. Theodor Weimer, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Börse, die in dieser Woche auf Social Media bei vielen Menschen bereits die Runde machen, in voller Länge. Das Video wurde am 21. Mai veröffentlicht vom Wirtschaftsbeirat Bayern, wo auch der ehemalige ifo-Chef Hans-Werner Sinn sprach. Wir bitten Sie im Video vorzuspulen auf Minute 39 – die Aussagen von Dr. Theodor Weimer über Robert Habeck, die grüne Wirtschaftspolitik und vor allem die Aussagen ausländischer Investoren über den Standort Deutschland dauern bis Minute 55 im Video.

Konkret zur Person Robert Habeck sagt Weimer gleich zu Beginn, er habe sich inzwischen 18 Mal mit dem Minister getroffen. Und es sei „eine schiere Katastrophe“. Am Anfang sei er voller Begeisterung von Robert Habeck gewesen, er habe auch ein paar Dinge richtig gemacht. Aber inzwischen kommen die Fundamentalisten eben immer mehr durch, so Theodor Weimer.

Er wolle den Anwesenden im Saal sagen, was er in Gesprächen Olaf Scholz und Christian Lindner sagt über die Meinung ausländischer Investoren zum Zustand des Wirtschaftsstandorts Deutschlands. So schlecht wie jetzt war unser Ansehen in der Welt noch nie, so Weimer. Was er sage, seien die Originalaussagen der Investoren über Deutschland.

Investoren mit vernichtendem Urteil über Standort Deutschland

Die langfristig orientierten Investoren (wie BlackRock) würden den Kopf schütteln über Deutschland – wo seien denn die deutschen Tugenden geblieben, so die Frage der Investoren. Gespräche mit Investoren hätten einen fatalistischen Charakter. „Wenn ihr so weiter macht, werden wir Deutschland noch weiter meiden“, so Aussagen von Investoren laut Weimer. Internationale Investoren würden nur noch hierzulande investieren, weil Deutschland ein Ramschladen geworden sei. Es sei so viel Anlegergeld im Umlauf, dass man sage, in Deutschland könne man AUCH NOCH Geld investieren. Fundamental würden die Investoren laut Weimer sagen, was ihr (Deutsche) macht, sei einfach bekloppt.

Politisch zeige Deutschland keine Führungsstärke mehr. Leute aus Singapur würden sagen, was leistet ihr euch da für eine Regierung in Deutschland. „Ihr seid auf dem Weg zu einer richtig alten Ökonomie zu werden, ihr seid das Japan Europas. Ihr glaubt ja selbst nicht mehr an Wachstum“, so zitiert Weimer ausländische Investoren. Technologie ist seiner Aussage nach der Treiber von Wachstum, und nicht mehr der Welthandel. Man sei hierzulande laut Weimer ökonomisch auf dem Weg zum Entwicklungsland.

Investoren sagen seiner Aussage nach, der deutschen Wirtschaftspolitisch fehlt der Kompass, man ist in Deutschland längst im Big Government angekommen. Die Regierung glaube die Bürger vor allem schützen zu müssen. Amerikaner sagen ihm: „Hört auf eine Public Economy zu sein, werdet wie wir eine Private Economy.“ Laut Weimer habe Deutschland seine Automobilindustrie kaputt gemacht. Deutsche Autoaktien zeigen ein KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von gerade mal 4 bis 6. Wahnsinn sei das! Gezielt hat man sich sein Geschäftsmodell kaputt reden lassen, so Weimers Aussage.

Deutsche Migrationspolitik werde allseits als vollkommen falsch empfunden. „Unsere Ausrichtung am Gutmenschentum wird nirgends geteilt“, so Weimer. Bei der Digitalisierung hätte man in Deutschland gar nichts hingekriegt. Deutsche Konzerne würden einen Bruchteil der Umsätze in Deutschland machen, aber einen noch viel kleineren Teil der Gewinne in Deutschland. Hier sehen Sie das ganze Video, auch mit den Aussagen von Hans-Werner Sinn.

Die tolle Aura

Es ist kein Geheimnis, dass ich kein Fan von Robert Habeck bin. Als ich ihn vor drei Wochen auf der Marketingmesse OMR LIVE und in Farbe erlebte, kam ich in den „Genuss seiner Aura“, die tausende Menschen begeisterte. Viele Menschen im Medien- und Marketing-Bereich finden ihn einfach sympathisch, wegen seiner pseudo-lockeren und hippen Art, sich zu präsentieren. HIER dazu meine damaligen Anmerkungen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

50 Kommentare

  1. So sind alle Ideologen und Sozialisten. In der Verbindung noch „optimaler“
    Sie versprechen den Himmel auf Erden und liefern die Hölle.
    Wenn sich dann schnell herausstellt , das die Versprechen nicht eingehalten werden können, folgen Lügen, dann Mangel, Schlange stehen und zum Schluss Gewalt.
    Hier wird am Ende der direkte Krieg mit Russland stehen.
    Aber erst werden natürlich jetzt auch die Russen moderne Waffen an die Gegner der USA liefern.
    Mal sehen wann der erste US Flugzeugträger im Meer versinkt, auf den nachweislich die Russen nicht geschossen haben. Gegner die diese modernen russischen Waffen bedienen können, haben die USA reichlich auf diesem Planeten.
    Ich weiß, alles nur verrückte Verschwörungstheorie.
    Mal einfach abwarten.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

    1. @Helmut
      Von welchen „modernen Waffen“ träumen Sie, die Russland exportieren will? Die, die sie für ihren Ukraine -Feldzug schon nicht haben? Interessant, daß Sie sich über Ideologen mockieren, aber ohne zu hinterfragen hier immer russische Propaganda Widerkauen….

      1. Horst Schlemmer, ich bin Realist.
        Sie träumen das Russland den Krieg verlieren wird. Es wäre zu wünschen, aber Ihre Träumereien nutzen nichts.
        Ob es so kommen wird, das Russland den Krieg verlieren wird, werden wir sehen.
        Und ich denke, wenn Russland trotzdem es sich seit über 2 Jahren im Krieg befindet, noch drittgrößter Waffenexporteur ist, dann werden sie etwas zu bieten haben. Sogar Natopartner sind interessiert.
        Aber- wir werden sehen, wo auf der Welt nun plötzlich die Streitkräfte der USA mit Waffen angegriffen werden, die in den Händen der Angreifer nicht vermutet worden sind.
        Auch hier wird wieder die Zeit es an den Tag bringen.
        Mal sehen was passieren wird.

        Viele Grüße aus Andalusien Helmut

        1. @Helmut
          Sie sind jemand, der einfach nur russische Propaganda nachplappert. Sagen Sie doch, welche „modernen Waffen“ will Russland verkaufen? Russland muss Waffen importieren. Bestellungen, wie aus Indien können nicht bedient werden. Frankreich hat Russland mittlerweile als 2. größter Waffenexporteur abgelöst.
          Sehen Sie, Fakten, Fakten, Fakten…
          Das gilt auch für Ihre Träume von der tollen russischen Wirtschaft.

          1. Horst Schlemmer, träumen Sie weiter.
            Für die Anderen hier die Realität.

            …Zum ersten Mal lag Frankreich in der Liste der größten Waffenexporteure der Welt vor Russland und belegte den zweiten Platz, während Russland auf den *dritten Platz* kam….

            https://de.euronews.com/business/2024/03/11/europas-waffenimporte-fast-verdoppelt-frankreich-uberholt-russland-beim-export-von-waffen

          2. ja, @Helmut, was hatte Ich geschrieben? genau das. Und da China an Russland verkauft und immer mehr Kunden entweder von Russland nicht beliefert werden kann oder keine Waffen mehr kaufen will,weil sie sich als unterlegen herausstellen, wird wohl China dieses Jahr Russland auch überholen.
            Also nochmal: welche moderne Waffen, die sie noch nicht einmal für den Ukraine-krieg nicht haben, will Russland verkaufen?
            na, weiß die russische Propaganda da keine Antwort drauf?

          3. @Horst Schlemmer
            Nicht zu vergessen, die Abertausende von Drohnen vom islamistischen Terrorregime in Teheran und die Hunderttausende von Was-auch-immer-Schrott vom kommunistischen Fettsack-Diktator in Pjöngjang.
            Ohne die hätte der Krieg längst eine andere Wendung genommen, weil die Russen per se außer viel Hackfleischmaterial als Kanonenfutter in der Fleischwolftaktik kaum etwas zu bieten haben.

        2. „…,ich bin Realist.“
          Der „Realist“ Helmut: „Hier wird am Ende der direkte Krieg mit Russland stehen.“

          Ich versuche Sie weitestgehend zu ignorieren, es gelingt mir leider nicht immer.
          Der Realist wohnt in Spanien, hat immer Recht und Jeder der anderer Meinung ist, „Versteht es nicht!“.

          Ihnen sei Ihre Meinung gestattet, aber zu behaupten man sei Realist, was ja impliziert, dass das die einzig korrekte Meinung sei, ist zumindest bedenklich.

          1. Ja Immobilienfisch, ich bin Realist.
            Wirklichkeit/Realität (und nicht an Vorstellungen, Träumen oder gar Utopien) orientierter Mensch; nüchtern-sachlich denkender und handelnder Mensch.
            Das bedeutet ja nicht, dass ich immer richtig liege. Auch Realisten können sich irren, das ist auch Realität.
            Aber wer gerne glaubt, dass die Rente sicher ist, Deutschland nicht schon 30 Jahre auf dem absteigenden Ast ist, kein sehr tiefes Tal kommt, die Coronaimpfung kein Verbrechen war, Russland bald besiegt ist und die Wirtschaft ruiniert, die grüne Sekte Deutschland richtig führt, kann das doch gerne glauben.
            Wer richtig liegt, wird die Zeit beweisen.
            Wichtig ist nur, dass ich weit weg bin, meine Rente im Ausland liegt, ich mich nicht habe impfen lassen, und hier nicht die ersten Bomben fallen werden, wenn es mit Russland in den europaweiten Krieg geht.
            Mal sehen was kommt.

            Viele Grüße aus Andalusien
            Helmut

          2. @Helmut
            Sie sind kein Realist, sondern jemand, der sehr viele Sachen sehr falsch versteht und sich vornehmend durch fragwürdige Medien informiert.
            Nun sagen Sie schon: Welche modernen Waffen will Russland verkaufen?
            Hat das russische Propagandaministerium endlich Informationen bereitgestellt? Wenn Moskau schweigt, weiss Andalusien keine Antwort.
            So einfach ist es, sie vorzuführen

  2. Endlich hat ein CEO eines Unternehmens die Zivilcourage, den Irrsinn beim Namen zu nennen. Ansonsten erinnern mich die überwiegende Mehrheit der Industriekapitäne und allen voran die Zunft der Juristen an die Zeit des Nationalsozialismus. Diese waren die ersten, die alles hingenommenen hatten oder begeistert mitmachten. Für eine Zivilgesellschaft im Sinne der USA bedürfte es des zivilen Ungehorsams auf breiter Basis. Dafür ist die Mehrheit der deutschen Bevölkerung zu dumm und zu feige, was dementsprechend verbrecherisch ausgenützt wird.

  3. Dieter Stubenvoll

    Auf einer bayerischen Veranstaltung vor ein paar Zuhörern sprechen:
    Die Galionsfigur der fossilen Lobby in Form des emeritierten Käptn Ahab und zugleich weißer Wal (statt schwarzer Schwäne) in persona.
    Der Boss der Finanzgeierwirtschaft kurz vor Niederlegung seines Amtes.

    Sehr beeindruckend…

    Ein Video davon wird seit Donnerstag vor allem in rechtspopulistischen Kreisen auf X geteilt und fleißig von nahestehenden Medien wie „Tichy’s Einblick“ und „Junge Freiheit“ aufgenommen, bis es letztendlich auch seinen Weg zu Claudio Kummerfeld und der FMW fand.

    So neu ist das Video allerdings nicht, denn diese Frust- und Wutrede hielt der scheidende Börsenchef bereits vor über 7 Wochen am 17. April beim CSU-nahen Lobbyverband Wirtschaftsrat Bayern im Bayrischen Hof in München.
    Eine Art Bierzeltrede für Privilegierte und Geldige inkl. Präferenzen im Terminkalender mit Hinweis auf den Uli (Hoeneß) 🤑🍺🌭

    Aus Wahlkampfgründen wurde nun kurz vor den Europawahlen eine Aufzeichnung dieser unbedeutenden Kleinveranstaltung veröffentlicht, die sich wie immer viral in den rechtspopulistischen und überlauten Nischen und Ecken sozialer Netzwerke verbreitet.

    Seine markigen Sprüche führt Weimer an vielen Stellen nicht weiter aus. Wen von all den internationalen Investoren er hier zitiert, lässt Weimer völlig offen.
    Er ist die halbgöttliche Koryphäe, die keine Belege benötigt.
    Reiner Glaube und laute Zustimmung reicht bei Gurus völlig aus.

    1. @Stubenvoll
      Sie gebärden sich als strammer Antidemokrat im stalinistischen Sinn. Was haben Sie gegen „Rechts“? Ist es eine demokratische Gesinnung, nur linkssozialistische Ideen eine Daseinsberechtigung zu geben? Denken, bevor Sie Ihre Denkungsart preisgeben, die ich nicht weiter kommentieren möchte.
      Die grün-roten Nerven liegen blank, da die Rede von Dr.Weimer weder von Wut noch von Frust gezeichnet war. Es wurden allein Fakten der Folgen der grün-roten Wirtschaftspolitk aufgelistet. Dass Ideologen mit Fakten nichts anfangen können, ist hinreichend bekannt.

      1. @Dagoberti
        es ist die Frage, inwieweit rechts noch eine demokratische Ausprägung ist. Es gibt Parteien im rechten Spektrum, die auf dem Boden der FDGO stehen, andere nicht, wieder andere sind „zum Teil gesichert rechtsextrem“ und stehen dezidiert nicht auf dem Boden der FDGO und dem Grundgesetz und sind in Gänze ein rechtsextremer Verdachtsfall. Die stehen eher nicht auf dem Boden des GGs.

      2. Dieter Stubenvoll

        @Dagoberti
        Vom stalinistischen Sinn halte ich ebenso wenig, wie vom nationalsozialistischen. Ich räume auch rechtskonservativen, rechtspopulistischen und rechtslibertären Ideen und Gruppierungen selbstverständlich eine Daseinsberechtigung ein, obwohl ich sie nicht teile. Bei rechtsidentitärem, völkischem Gedankengut sieht es schon anders aus, aber darum geht es hier nicht einmal ansatzweise.

        Dass mir beide Extreme (Stalin und Hitler, Xi, Putin und Höcke) nicht gefallen, ist durch das Grundrecht auf Meinungsfreiheit abgedeckt, das jeder Demokrat auch akzeptieren oder wenigstens tolerieren sollte.
        Gegenrede, abweichende Meinung und Kritik ist weit entfernt von Antidemokratie im stalinistischen Sinn, wie Sie es mir unterstellen.

        Ich könnte Sie ebenso fragen, was Sie gegen Links oder Grün haben. Da es mich aber nicht im Geringsten interessiert, weil es von Ihrem Recht auf Meinungsfreiheit abgedeckt ist und die Gründe höchstwahrscheinlich eher affektiver Natur sind, lasse ich es bleiben.

        Eigentlich ging es ja auch nur darum, dass es doch ziemlich auffällig ist, wenn kurz vor Wahlen irgendwelche über sieben Wochen alten Aussagen von unbedeutenden Veranstaltungen ausgegraben und viral verbreitet werden, als wäre es der Weisheit letzter und aktuellster Schluss.
        Kann und darf man machen, aber ebenso kann und darf ich diese Aussagen relativierend einordnen, ohne dass gleich persönliche Attacken und Diskriminierungen als stalinistischer Antidemokrat von Ihrer Seite nötig wären. Denn das geht ganz klar in Richtung persönlicher Beleidigung und ist nicht mehr unbedingt vom Recht auf Meinungsfreiheit abgedeckt.

        Vermutlich möchten Sie also nicht weiter kommentieren, weil Ihnen auf inhaltlicher Ebene die Argumente abhanden gekommen sind und ad hominem mit Stalin, Antidemokrat, Ideologen und grün-roten blank liegenden Nerven alles an populistischen Kampfkeulen bereits aufgefahren wurde.

        1. Herzlichen Glückwunsch zum Wahlerfolg an unsere grün sozialistische Partei 🐸🤡🎉🥂

          Das liegt aber nur daran das die Zahlen schlecht sind 😂

          1. Ja Grünenbasher,
            ich bin sehr erfreut darüber, dass gerade die jungen Menschen erkannt haben, wohin Rot/Grün führt.
            Wer lässt sich auch schon gerne die Zukunft versauen?
            Ich hoffe, dass es bei den noch anstehenden Wahlen so weiter geht, und die CDU erkennt, dass ihnen derselbe Abstieg droht, wenn sie mit der grünen Sekte eine Koalition eingehen.
            Falls die grüne Sekte dann überhaupt noch koalitionsfähig ist.

            Viele Grüße aus Andalusien Helmut

    2. @dieter Stubenvoll: Herrlich zusammengefasst von Ihnen…da wurde kurz vor der Europawahl nochmal eine alte Rede eines recht unbedeutenden Managers herausgeholt, den vorher niemand kannte, als Beweis dafür das alles schlecht läuft…ich würde mal sagen…es hat wahrscheinlich den ein oder anderen Wähler nochmal zur CDU/CSU getrieben (die ja 16 Jahre an der Macht waren und damit für die Wutrede eigentlich Adressat sein sollten und nicht Habeck mit seinen 3 Jahren Amtszeit…ich drücke es mal so aus…Hauptsache es bringt Klicks und verkauft Werbung…das ist das einzige was zählt…ich frage mich immer, was denken die Werbenden eigentlich, was ihnen die Werbung einbringt…ich kann mich vielmals nicht mal mehr erinnern, was das für eine Werbung war…vor allem bei so kleinen Finanztypen, die irgendwelche Bücher oder Dienstleistungen verkaufen….wer bucht denn bei denen was? Verstehe das ganze Geschäftsmodell nicht…es scheint aber irgendwie zu funktionieren…

  4. Das ist das Tal durch das Deutschland durch muss. Und die Talsohle ist noch lange nicht erreicht. Das hat aber alles (wie ich es schon öfter beschrieben habe) schon vor etwa 30 Jahren unter der ersten rot/grünen Regierung angefangen. Und da ich diesen Stillstand (Stillstand ist Rückschritt) nicht mitmachen wollte, habe ich Deutschland 2000 verlassen.
    Jetzt ist unter rot/ grün in Deutschland aber nicht nur Stillstand, sondern echter Rückschritt. Denn die Industrien, die dafür sorgen, dass Millionen von Menschen weiterer an der Wertschöpfung teilhaben können/konnten, werden abgebaut oder gehen ins Ausland. Somit werden Millionen Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren, und dann zu den Menschen gehören, die bereits zu den Millionen Empfängern von Sozialleistungen gehören, obwohl sie in der Lage wären für ihren Lebensunterhalt durch Arbeit selbst zu sorgen, und somit die wirklich sozial bedürftigen unterstützen könnten.
    Alleine das wird schon sehr, sehr teuer werden.
    Nach den Versprechungen und den Lügen von rot/grün geht es nun Richtung Mangel.
    Mal abwarten was passieren wird, wenn dann Schlangen entstehen (wenn auch zuerst nur symbolisch) wenn das was zu verteilen ist, neu aufgeteilt wird, z. B. was Menschen bekommen, die in Deutschland ohne Arbeit sind, aber weiter eine warme Wohnung und ausreichend Geldleistungen haben wollen. Dann ist Gewalt nicht mehr fern.
    Die Gründe dafür sollte jeder kennen.
    Die hunderte von Milliarden (es wird eher in die Billionen gehen) müssen aber irgendwo herkommen.
    Steuererhöhungen werden Milliarden im zweistelligen Milliardenbereich in die Staatskasse spülen. Aber das „richtige“ Geld wird aus der Zukunft geholt werden müssen.
    Und da habe ich die Hoffnung, dass die jungen Menschen das nicht mehr mitmachen werden.
    Denn diese jungen Menschen wird in der Zukunft dann das an Wohlstand fehlen, was heute sinnlos verbraten wird, bzw. noch verbraten werden soll.
    Ich selbst bin (außer einer Minirente aus Deutschland auf die ich leicht verzichten könnte) nicht von Deutschland abhängig.
    Es ist aber erschütternd zuzuschauen, wie so ein Land systematisch vor die Wand gefahren wird.

    Viele Grüße aus Andalusien
    Helmut

  5. Horst Schlemmer, träumen Sie weiter.

  6. Was für ein dummes Lobbygeschwätz… Unglaublich !

  7. Ja Horst Schlemmer träumen Sie einfach weiter.

    1. @Helmu5
      was für eine originelle Antwort. So originell, dass Sie sie zum dritten Mal wiederholen müssen. Fällt Ihnen nichts mehr ein?

  8. Horst Schlemmer, da kann nichts mehr zu einfallen als nur : Träumer
    Aber warten Sie doch einfach ab.
    Die Zeit wird Ihre Träume zerlegen.
    Dann können Sie wieder Schuldige suchen.

    1. @Helmut
      Jaja, die Zeit… Sollte die militaerische Spezialoperation nicht nach 3 Tage mit der Eroberung Kiews abgeschlossen sein? Das war wann? Vor ueber zwei Jahren?
      Seweit zu den „realistischen“ Einschaetzungen. Da muss wohl jemand im Kreml einen feuchten Traum gehabt haben.
      Ja, wir hoeren von den Hohepriestern immer: Bald werdet Ihr es sehen! Bald wird es geschehen! Vor ein paar Wochen hiess es noch: Die neue Offensive! Und nun? Die ist auch verpufft und die „modernen Waffen“ sind schlicht und ergreifend menschliche Waelle, die losgerollt werden.
      Also, welche Wunderwaffen wird Russland bald, ja bald produziert haben? Die V3? Die V5?

      1. Ja, Horst Schlemmer, einfach abwarten.
        Dann können Sie auch wieder Ihre Schallplatte auflegen und sich Schuldige suchen.

        1. @Helmut
          Jaja, Helmut, wir warten seit 2 Jahren, dass die 3-taegige Spezialoperation zu Ende ist. Wir zaehlen mittlerweile 500,000 gefallene, verwundete, gefangene oder verschwundene russische Soldaten. Das muessen die modernen Waffen sein, von denen Sie hier erzaehlen.
          Scheint, dass das russische Propagandaministerium den Torero nicht mehr mit Munition versorgt. Kommen irgendwie keine Argumente mehr. Keine Substanz. Ist irgendwie wie bei den Ventilen, oder Haehnen, die Ihnen gerade um die Ohren fliegen.

  9. Für Horst Schlemmers Träume.
    Oder Alpträume.
    Einfach mal abwarten.
    Es entwickelt sich.

    Schau dir „“BRICS arbeitet an unabhängigem Zahlungssystem“ – Wladimir Putin auf Wirtschaftsforum“ auf YouTube an

    https://youtu.be/I2NPvgukIGk?si=Cfb3PvJoiTyFür Horst Schlemmers Träume.
    Oder Alpträume.
    Einfach mal abwarten.
    Es entwickelt sich.

    Schau dir „“BRICS arbeitet an unabhängigem Zahlungssystem“ – Wladimir Putin auf Wirtschaftsforum“ auf YouTube an

    https://youtu.be/I2NPvgukIGk?si=Cfb3PvJoiTyqyGWT

    1. ach, @Helmut, ich dachte, Sie waeren Realist? Und jetzt kommen Sie mit Ihren Trauemen an. BRICS hat doch schon ne neue Waehrung, den RMB.
      Putin spricht und Helmut hoert gebannt zu auf die Worte seines Herrn und Meisters. Von den „beeindruckenden Wirtschaftszahlen“ der BRICS-Laender? Nun, Chinas Zahlen sind nicht besonders beeindruckend. Denn Substantiell ist das alles nicht. Und Russland und seine Maerchenwelt, die auf Kriegswirtschaft und Wealth Fund beruht. Das einzige Land, das wirklich gut dabei ist, ist Indien. Und Indien und China sind Erfzfeinde. China nimmt Russland aus wie eine Weihnachtsgans und wenn die Welt eines in Zukunft weniger brauchen wird, dann sind es Rohstoffe. Oder wie sagt es Gazprom in ihrem eigenen Bericht? Selbst, wenn der Krieg bald enden wuerde und selbst dann, wenn die Sanktionen bald beendet werden wuerden, braeuchte Gazprom wahrscheinlich ein Jahrzehnt, um wieder an die Verkaeufe von vor dem Krieg zu kommen.
      Sie traeumen von einer vor kraft strotzenden russischen Wirtschaft – die es nicht gibt, was selbst russische Wirtschaftswissenschaflter feststellen. Sie traeumen von „modernen Waffen“ – die Russland nicht hat. Sie koennen ja noch nicht ein einziges von diesen russischen Wunderwaffen aufzaehlen. Stattdessen kauft Russland Granaten in Nordkorea, die eine Ausfallquote von rund 30% haben, sie kaufen Drohnen in Iran, weil sie selber keine haben und Chips fuer ihre Waffen aus China mit einer Ausfallquote von ebenfalls 30%. In Russland werden die Autos ohen Airbags ausgeliefert – weil sie keine Chips dafuer haben. Chinesische Haval bekommen ein russisches Logo, damit sie als „russisch“ verkauft werden koennen. 50% der Flugzeuge von vor den Krieg kreisen nicht mehr am Himmel. Die schweren Zwischenfaelle in der russischen Luftfahrt nehmen stark zu. Naja, aber Hauptsache unser anatolische Windmuehlenkrieger ist fest ueberzeugt, dass Russland eine tolle Wirtschaft hat und die Armee moderne Waffen.
      A propos moderne Waffen: Was macht eigentlich die russische Schwarzmeerflotte? Ach ja, Urkaine spielt da weiter Schiffe versenken…

      1. Horst Schlemmer, ich habe nur einen Herrn und Meister, und der macht mir jeden Morgen das Frühstück.
        Aber zu dem Video.
        Es wird natürlich noch einiges ruckeln, bis alles geschmiert läuft.
        Aber wenn die BRICS es wollen, dann läuft es auch. Und ich denke, die Staaten haben ein Interesse daran, dass es auch ohne den Dollar und ohne westliches Zahlungssystem läuft. Freier Handel verbindet Völker.

        Viele Grüße aus Andalusien Helmut

        1. @Helmut
          Sie träumen Sachen! China und Freier Handel! ganz zu schweigen vom Iran. Praktisch kein BRICS-Staat verfügt über eine frei konvertierbare Währung. Oder verzichtet auf Devisenkontrollen.
          Sie sollten weniger lange in der prallen Sonne sitzen und mehr trinken, aber nicht von dem billigsten andalusichen Landwein

          1. Horst Schlemmer, einfach mal abwarten.
            Was verlangen Sie in so kurzer Zeit?
            Die BRICS sind noch gar nicht angefangen.
            Sie müssen sich ja sogar jetzt schon mit Ihrer Konservation immer mehr auf das Niveau von Columbo herablassen, und wollen ihre Argumente damit begründen, dass Sie Ihrem Gegenüber Geistesschwachheit unterstellen.
            Unterste Schublade, ganz billig, aber es passt zu Ihnen.
            Sie können ja nun weiter träumen, dass auch die BRICS “ ein Schuss in den Ofen sind“ die Staaten keinen funktionierenden Zahlungsverkehr untereinander hinbekommen werden, und wovon Sie sonst noch so träumen.
            Ganz besonders, dass es Russland immer schlechter geht, und nun aber wirklich bald den Krieg verlieren wird.
            Die BRICS machen genau das, was unabhängige Staaten machen sollten, wenn sie untereinander freien Handel treiben möchten; nämlich alle Voraussetzungen dafür selber schaffen.
            Natürlich wird das nicht ohne „ruckeln“ abgehen. Aber das stört doch niemanden.
            Sie müssen sich doch nicht „lieben“.
            Selbst während des „kalten Krieges“ funktionierte doch auch der Handel. Er funktionierte sogar recht gut mit Regierungen, die ihre Bürger erschossen haben, wenn sie die Grenze überschreiten wollten. Selbst Kredite wurden dieser Regierung gegeben.
            Wie schon gesagt: Einfach mal abwarten.

            Viele Grüße aus Andalusien Helmut

          2. Also, @Helmut,
            Sie sind ein Realist und ich ein Traeumer? Lustig. Dabei reden Sie von so vielen Dingen, die eintreten koennten, wenn man darauf hinarbeiten wuerde.

            – BRICS wurde 2006 gegruendet. Nun haben wir 2024. Fast 20 Jahre sind eine lange Zeit. Die EU wurde 1993 gegruendet und 1999 (Buchgeld) bzw. 2002 (Bargeld) wurde schon der Euro eingefuehrt. Das Schengen-Abkommen, denen Sie so viele Vorteile verdanken, wurde 1985 unterzeichnet und trat 10 Jahre in Kraft. Die BRICS-Staaten koennten also viel weiter sein, wenn sie denn nur wollten…

            – Die BRICS wird eine eigene Waehrung bekommen.
            Arbeiten die BRICS-Staaten an einer gemeinsamen Waehrung? Nein.Im Gegenteil. Die BRICS-Staaten bevorzugen die Staerkung des Handels in lokalen Waehrungen und wollen dies Staerken. Es gab im Vorfeld des Gipfels in Suedafrika viel Gerede von einer gemeinsamen Waehrung. Auf dem Gipfel war davon nix mehr zu hoeren.

            – BRICS werden „Freien Handel“ treiben. Nun, da muessten alle BRICS-Staaten erst einmal ihre zolltariflichen und nicht-zolltariflichen Handelshemnisse aufheben. Davon ist weit und breit nichts zu sehen. Im Gegenteil Brasillien hat dieses Jahr ein Quoten-System eingefuehrt, um chinesische Stahlimporte zu mindern. Klingt das nach mehr oder weniger freien Handel?

            – Russland wird moderne Waffen verkaufen.
            Auch nach mehrmaligen Nachfragen konnten Sie nicht ein einziges modernes Waffensystem nenne, dass Russland verkaufen will/kann/wird. Russland verkauft nicht mehr, sondern weniger Waffen. Wie Sie selber geschrieben haben, hat Frankreich als zweitgrosster Waffenexporteur abgeloest. Und die Waffenexporte von Russland gehen zurueck.

            Realismus in der politischen und wirtschaftlichen Analyse erfordert eine genaue Betrachtung der aktuellen Situation und Trends. Es ist wichtig, dass Vorhersagen und Einschätzungen auf verlässlichen Daten und einer sorgfältigen Analyse der Gegebenheiten beruhen. Spekulationen, die nicht durch Fakten gestützt sind, würden nicht dem realistischen Denkansatz entsprechen. Vielen Dank für Ihre aufschlussreichen Anmerkungen.

            Wir wissen ja, dass Sie eine ziemliche Aversion gegen Fakten hegen, aber ein Realist macht seine Aussagen auf Grundlage verlässlicher Daten. Mit anderen Worten: Sie traeumen sich eine Welt zusammen.

            Nun will ich Sie nicht laenger beim Traeumen stoeren, wie sie da auf der Veranda am Pool mit einem billigen andalusischen Wein sitzen, auf dem Handy oder Laptop zuverlaessige Quellen wie das „Vermietertagebuch“, Krall, oder Reichelt konsumieren.

            Die Realitaet sind nun mal anders aus. Schoene Tagtraeume noch!

  10. Hallo Deutscher, Ihre Zusammenfassung in allen Ehren.
    Das ist bei Ideologen aber sinnlos.
    Selbst die SS 400, die sogar der Natopartner Türkei haben möchte, würde Horst Schlemmer nicht beeindrucken.
    Diese Art Ideologen hatten immer noch einen Endsieg propagiert, als der Kessel um Berlin schon so klein war, dass die Russen sich versehentlich durch den Kessel hindurch gegenseitig beschossen haben.
    Ihre Kinder haben sie dann noch mit Panzerfäusten ausgestattet.
    Letzteres will ich Horst Schlemmer jetzt nicht unterstellen, denn um seine Kinder in den sicheren Tod zu schicken gehört noch ein Regime dazu, dass mit Gewalt und Gewehrläufen gegen das eigene Volk vorgehen. Das ist aber das letzte Stadium bein Ideologen, Sozialisten, und Sekten. Alles drei zusammen führen in die sichere Katastrophe.
    Daher nocheinmal: Wer aus Deutschland weg kann, sollte es tun.
    Südspanien ist auch nicht 100% sicher.
    Aber wenn es knallt, dann fallen die erste A- Bomben auf Warschau und Berlin. Und glaubt nicht, das die Amis dann zurückschießen werden, wenn Aussicht besteht, dass „nur“ Europa in Schutt und Asche gelegt wird.
    Und unterschätzt nicht die Russen. Die haben bewiesen, dass sie lieber ihre eigenen Städte anzünden und die Infrastruktur sprengen, als sie an den Feind zu übergeben.
    Sie würden auch mit A-Bomben eine Armee auslöschen, die auch nur einen Fuß auf russisches Territorium setzt.
    Die jetzt in Deutschland Richtung Krieg gegen Russland hetzen, haben noch nie eine Bombe fallen gehört, haben selbst keine Kinder, oder noch nie über Kimme und Korn geschaut, die auf einen Menschen gerichtet ist/sind.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

  11. Horst Schlemmer,
    das macht doch nichts. Die frühe Gründung wird helfen, sich gegen die Dollar-Dominanz und gegen die Ausgrenzung von SWIFT durchzusetzen. Und ein eigenes Zahlungssystem aufzubauen, die Dollars loszuwerden, dafür Gold kaufen und nun eine Handelswährung aufzubauen, kostet viel Zeit.
    Der 50 Jahresvertrag der USA mit Saudi-Arabien läuft 2024 erst ab, wenn ich richtig informiert bin. Ende mit dem Petrodollar.
    Aber dann wird es trotzdem noch eine Menge Baustellen geben, und auch Rückschläge.
    Das macht doch nichts.
    Nach dem Motto: Nun geht es ja wohl nicht anders, wir haben es damals schon geahnt. Nun müssen wir zusammen arbeiten.
    Die USA haben ja schon angedroht, alleine schon jedem Staat den Dollar zu entziehen, der nicht „freundlich“ zu den USA ist.
    Schlimmer als die Sanktionen gegen Russland:
    Es gibt keinen effektiveren Beschleuniger zur Unabhängigkeit als Sanktionen.
    Warten wir doch einfach mal den Oktober ab.

    Viele Grüße aus Andalusien
    Helmut

    1. Tempus Fluet,@Helmut. Aber Sie widersprechen sich doch mal wieder selber: Wieviel Zeit soll denn vergehen, bis Ihre Traueme Wirklichkeit werden? 30, 40, 50 Jahre? Warum schaffen die BRICS-Laender das nicht, was wir in 10 Jahren geschafft haben? Unfaehigkeit? Fehlender Wille? Von welchen Alternativen SWIFT-System traeumen Sie? China schafft es nicht, ein eigenes System zu etablieren.
      Sie trauemen. Kein Faktenbasierte aussagen. Keine konkreten Aussagen. Nichts als schwammige Aussage, Wuensche. Wo sind die Schrite? Wo werden Handelshemmnisse abgebaut? Nein, sie werden aufgebaut!
      Trinken Sie nicht so viel Wein und sitzen Sie nicht zulange in der prallen Sonne, das traegt zu Wahnvorstellungen bei.
      Und versuchen Sie es doch mal mit Fakten!

  12. Horst Schlemmer, was meinen Sie mit „wir“?
    Die EU?
    Was mit der EU in über 30 Jahren gemacht wurde, was nach den Maastricht- Verträgen verboten ist?
    Da nutzt auch wohl kein abwarten mehr.
    Aber das wollen die BRICS ja auch gar nicht. Sie wollen sehr wahrscheinlich nur eine Handelswährung vereinbaren.
    Interessant wird es, in welcher Form dann auch Länder ihre Rohstoffrechnung bezahlen müssen, die nicht den BRICS angehören.
    Russland wird es als großer Rohstoffhändler natürlich sehr interessiert sein.
    Aber erst wollten Sie wahrscheinlich noch möglichst viele ihrer Dollars in Gold umtauschen.
    Es ist ja auch noch nicht sicher, was im Oktober vereinbart wird.
    Vielleicht wollen Sie ja erst noch mehr Gold aufkaufen. Wollen Sie, dann wird Gold eine große Rolle bei der Handelswährung spielen.
    Aber das ist eben Spekulation.
    Da hilft eben nur abwarten.
    Muss aber in Gold bezahlt werden, dann hat gerade Deutschland wegen seines Handelsüberschuss sehr gute Karten. Was besseres könnte Deutschland gar nicht passieren.
    Ich halte die Daumen.

    Viele Grüße aus Andalusien
    Helmut

    1. @Helmut
      Sie sollten erst einmal Daten ueberpruefen, bevor Sie hier irgendetwas schreiben:
      Gruendung der EU:
      Die Europäische Union wurde am 1. November 1993 in Maastricht, Niederlande, gegründet.
      Der Euro wurde am 1. Januar 1999 als Buchgeld eingeführt und drei Jahre später am 1. Januar 2002 als Bargeld in Umlauf gebracht. Damit löste er die nationalen Währungen in den teilnehmenden Ländern ab.
      Ich bin zwar nur ein Akademiker, aber meine bescheidenen Mathematikkenntnisse veraten mir, dass zwischen 1993 und 2002 keine dreissig, sondern nur neun Jahre liegen. Aber wahrscheinlich haben Sie dafuer auch eine eigene Mathematik, wie fuer die Inflationsrechnung?
      Was schreiben Sie denn so alles?
      „Sie wollen sehr wahrscheinlich…“
      „Aber erst wollten Sie wahrscheinlich…“
      „Aber das ist eben Spekulation….“

      Sagten Sie nicht, Sie waeren Realist? Ein **Realist** ist eine Person, die auf der Grundlage von Daten und überprüfbaren Fakten die Realität einschätzt und Entscheidungen auf objektiven Informationen basiert.
      Ein Realist würde wahrscheinlich solche Wendungen nicht verwenden, da sie Unsicherheit und Spekulationen beinhalten. Ein Realist neigt dazu, sich auf konkrete Daten und Fakten zu stützen, um fundierte Einschätzungen zu treffen, anstatt Vermutungen oder Spekulationen anzustellen.

      Ein Träumer ist jemand, der sich von Ideen, Visionen und Fantasien leiten lässt, anstatt nur auf reale Daten und Fakten zu achten. Träumer neigen dazu, kreativ zu sein, innovative Ideen zu verfolgen und eine positive und optimistische Sicht auf die Welt zu haben. Träumer können manchmal idealistisch und weniger an die Realität gebunden sein.

      Ein Träumer könnte solche Formulierungen verwenden,wie:
      „Sie wollen sehr wahrscheinlich…“
      „Aber erst wollten Sie wahrscheinlich…“
      „Aber das ist eben Spekulation….“
      da sie auf Vermutungen, persönlichen Interpretationen und Fantasie basieren. Träumer könnten diese Wendungen nutzen, um Möglichkeiten zu erkunden, alternative Perspektiven zu betrachten und kreativ zu denken.

      Träumen Sie von Ihren BRICS-und Russland-Phantasien. Ich schau mir lieber an, was an konkreten Taten zu sehen ist.

      Und nicht soviel Wein trinken und nicht so lange unter der brennenen Sonne Andalusiens sitzen. Verursacht nur noch mehr Halluzinationen.

  13. Horst Schlemmer, es sind 31 Jahre von 1993 bis 2024.
    und der erste ist schon wieder ausgetreten.

  14. @Helmut
    Und der Euro wurde 2024 eingefuehrt? Sind Sie sich da sicher? Gucken Sie lieber noch einmal nach! Oder befinden wir uns wieder in der alternativen Helmut-Welt, wie bei der Inflationsrechung?

    Sie lenken ab, mein Lieber! Noch einmal
    – Welches sind die modernen Waffen, die Russland verkaufen will?
    – Wo ist die Gemeinschaftswaehrung der BRICS?
    – Welche BRICS-Laender haben freien Handel?

    Nun, mal Butter bei die Fische, andalusischer Torero: Wo sind Ihre Fakten? Alles Trauemereien! Anstatt suchen Sei eine Ablenkung nach der naechsten. Fakten, nennen Sie Fakten!

    Und nein, sie sind nicht am Grunde eines andalusischen Weinglases!

    1. Horst Schlemmer.
      die BRICS wollen keine Gemeinschaftswährung einführen.
      Der freie Handel haben alle BRICS soweit sie nicht von westlichen Sanktionen behindert werden.
      Daher eine eigene Handelswährung und eigenes Zahlungssystem für die BRICS.
      Aber erst mussten so viele Dollars wie möglich gegen Gold eingetauscht werden.
      Ob sie mit dem Umtausch fertig sind wie sie wollen, wird sich im Oktober zeigen.
      Über moderne Waffen der Russen hatte DEUTSCHER eine Aufstellung gemacht und ich hatte noch die SS 400 dazugefügt. Aber es fehlen noch z. B. die Hyperschallwaffen.
      Russland könnte nicht weltweit der drittgrößter Waffenlieferant sein, wenn sie Schrott liefern. Und das während Russland sich im Krieg befindet, und als Waffenlieferant die ganze Nato gegen sich hat. Ja- ich weiß, bald werden alle Sanktionen wirken. Bald ganz bestimmt, zumindest in Deutschland.
      Welche Inflationsrechnung? Das der Euro gegen Gold seit dem Jahre 2000 etwa 87% verloren hat?
      Ich weiß, dass sind für einen Ideologen keine Fakten.
      Daher sollten wir mal abwarten, was die BRICS im Oktober für Fakten setzen.
      Die Zeit wird zeigen, was dann Fakten sind, oder nur heiße Luft, wie z. B. die Sanktionen gegen Russland.
      Einfach noch ein paar Monate abwarten.

      Viele Grüße aus Andalusien Helmut

      1. „…Einfach noch ein paar Monate abwarten…“

        In ein paar Monaten passiert gar nichts!
        Wenn man um die 70 ist, ist „abwarten“ eher kontraproduktiv.
        Die Wahrscheinlichkeit, dass man die Ereignisse, auf die man schon ewig hoffnungsfroh wartet, nicht mehr erlebt, ist groß.
        Nicht abwarten, sondern „carpe diem“ (ist Latein, bei Unkenntnis einfach googeln) sollte die Devise sein.

        1. Ja Colmbo, das ist richtig.
          Deshalb habe ich mich auch schon seit vielen Jahren so eingerichtet, dass alle Ereignisse mich nicht sonderlich treffen können.
          Ab 2019 ist meine Devise sogar: „Volle Deckung“. Über den Vergleich „Kaninchen vor der Schlange“ haben Sie sich ja lange lustig gemacht, weil wohl nicht verstanden.
          Hat sich aber alleine schon während Corona hervorragend bewährt.
          Ich stehe fasst allen Dingen nur noch passiv gegenüber, weil auch alles geregelt ist.
          Ob Russland den Krieg verliert oder gewinnt, ob Deutschland wirtschaftlich vor die Wand gefahren wird oder nicht, die Rentenkasse pleite geht oder, oder, wird mein Leben nicht verändern.
          Deshalb überlasse ich es der Zeit, mir irgendwann die Ergebnisse zu präsentieren.
          Und wenn ich es nicht mehr erlebe, dann ist es doch auch gut.
          Hier diskutiere ich mit, weil ich manche Sachen nicht richtig finde, davor warnen möchte, und meine Erfahrungen aufzeige.
          Ändern werde ich bestimmt nichts können.
          Es ist nur eben meine unbedeutende Meinung.
          Und während ich das hier schreibe, sitze ich um 10:40 bei 26 Grad auf der Terrasse und heize den Grill an.

          Viele Grüße aus Andalusien Helmut

          1. „…Ob Russland den Krieg verliert oder gewinnt, ob Deutschland wirtschaftlich vor die Wand gefahren wird oder nicht, die Rentenkasse pleite geht oder, oder, wird mein Leben nicht verändern…“

            Ob Sie sich da nicht täuschen? In diesen Zeiten hängt alles mit allem zusammen.
            Negative Entwicklungen in Deutschland, in der Ukraine oder sonstwo werden uns alle treffen, auch Sie!

  15. @Helmut
    Wau, was Traeumen Sie nachts?
    „Der freie Handel haben alle BRICS soweit sie nicht von westlichen Sanktionen behindert werden“:
    Komsch, warum noch mal genau hat dann Brasilien dann gerade Einfuhrhemmnisse gegen CHINESISCHEN Stahl eingefuehrt? Gehoert China nicht mehr zu den BRICS-Laendern? Oder haben die USA Brasilien jetzt gezwungen, Handelshemnisse aufzubauen? Oder was ist mit der Luxussteuer in China? Trifft auch Marken aus BRICS-Laendern. Aber hey, das ist bestimmt auch Schuld der Amis, nicht wahr?

    Also, die BRICS-Staaten wollen eine Handelswaehrung einfuehren. Also die, die bei dem Gipfel im Suedafrika „keine Rolle“ (Suedafrikanische Regierung) gespielt hat? So sieht also die Entwicklung einer Waehrung aus, indem man nichts tut.
    Traeumerei, Helmut, Trauemerei

    Mmh, also am beruehmtesten ist die russische Armee fuer ihre fortschrittlichen Gabelstapler, Paletten und LKW-Anhaenger. Und nicht zu vergessen die russische U-Boot-Flotte, die immer weiter waechst bzw. normale Schiffe zu U-Booten umfunktionert werden (hat da etwa die Ukraine die Finger im Spiel?) Nun, die S400 sind toll, so toll, das sie irgendwie nicht mit den HIMARS zurecktkommen. Und die angebliche „Ueberschallwaffe“ Kinzhal ist eigentlich keine, sondern nur ein ballistische Rakete, Und irgendwie faengt die Patriot doch ab. Ach ja, und wieviele Kinzhal soll will Russland wohl verkaufen, bei 6 gebaute pro Monat?

    Und natuerlich meine ich Ihre beruehmte Inflationsberechnung, bei Sie eine wahnsinnige Teuerrungsrate von 9% errechnet haben.

    Sie Traeumen.

    1. Die Handelshemmnisse haben die Staaten gegenseitig aufgebaut, die freien Handel betreiben können.
      Deutschland hat hauch gegenüber China und vielen anderen Ländern Handelshemmnisse aufgebaut.
      Auf den anderen Schwachsinn möchte ich hier nicht anworten.
      Der Beweis ist genügend dadurch geliefert, dass Russland weltweit drittgrößter Waffenlieferant ist, obwohl sie sich im Krieg befinden, den sie nach Ihrer Meinung verlieren werden.
      Wir sollten das hier beenden.

      1. @Helmut, Sie beenden dauernd etwas, um dann mit demselben Thema wieder von vorne zu beginnen.
        Hätten Sie nicht was Spannenderes auf Lager?
        Zum Beispiel Flamenco, Duende, Toros, Matadores, Ferias, Sevillanas, Gazpacho, Tapas, Chicas lindas…💃.
        Nicht immer den gleichen langweiligen Gold-,Tiefbrunnen-, alter Diesel-, Auswanderungs- und Deutschlandbashingkäse 🙏🏽.
        Es kann doch nicht sein, dass Sie sich mitten im schönen Andalusien ewig im Kreise drehen und einrosten.

      2. Nun, mein lieber andalusischer Trauemer, @Helmut,
        Sie muessen also zugegeben, dass die Handelshemmnisse konkret vorhanden sind und Ihre Aussage:
        „Der freie Handel haben alle BRICS soweit sie nicht von westlichen Sanktionen behindert werden“: schlicht und ergreifend falsch ist.

        Und ebenso ist Ihre Aussage schlicht und ergreifend falsch, dass die BRICS-Staaten KONKRET (wichtig fuer einen angeblichen Realisten) arbeiten, Sie haben das Thema bei den letzten Gipfeln nicht behandelt.

        Und natuerlich kneifen Sie wieder. Kennen wir ja. Sie disquallifizieren die Aussagen, einfach weil Sie kein e Argumente haben. Ein typischer Helmut-Move.

  16. Horst Schlemmer.
    Es gibt keine westlichen Sanktionen gegen China, Russland, Iran???
    Sie träumen schon wieder.
    Dann zählen Sie doch mal die Sanktionen auf, die bei den BRICS *untereinander* bestehen.
    Horst Schlemmer, es bringt nichts hier mit Ihnen weiter zu diskutieren.
    Für jedes Ihrer erfundenen Argumente bringen Sie 2 neue erfundene, wenn ich die ersten widerlegt habe.
    Da ist mir die Zeit zu schade für, es Ihnen immer zu erklären.
    Nun schreiben Sie Ihr letztes Wort und dann soll es gut sein.

    1. @Helmut

      Zitat Helmut: „Der freie Handel haben alle BRICS soweit sie nicht von westlichen Sanktionen behindert werden“: schlicht und ergreifend falsch ist. Es gibt Handelshemmnisse zwischen den BRICS-Staaten, die keinerlei Grund oder Ursache in westlichen Sanktionen. Damit gibt es KEINEN freien Handel zwischen den BRICS-Staaten und daran ist nicht der boese, boese Westen Schuld – im Gegensatz zu Ihren Tagtraeumen.
      Diese Aussage ist nachweislich falsch.
      Sie konstruieren einen Strohmann, um sich zu retten.
      Ueber westliche Sanktionen habe ich keinerlei Behauptung aufgestellt.
      Und nun suchen Sie schnell das Weite, damit Sie nicht eingestehen muessen, dass Sie mal wieder Schwachsinn geschrieben haben.
      Inflationsrechnung laesst Gruessen, oder die Ventile….

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage