Finanznews

"Das habt ihr jetzt von der Raserei" S&P 500: Rally nach Inflation verpufft – Bullenfalle? Marktgeflüster (Video)

Die impulsive Rally des US-Leitindex S&P 500 nach den US-Daten zur Inflation ist fast komplett verpufft, der Dow Jones drehte sogar ins Minus. War also die Rally nur eine Bullenfalle, ein Short Squeeze, der viele Lemminge in den Markt gezogen hat, aber den Spät-Einsteigern dann richtig weh tun wird? Das werden wir wohl erst morgen nach der Fed-Entscheidung und der anschließenden Pressekonferenz wissen. Charttechnisch relevant aber ist der erneute Fehlausbruch des S&P 500 über den siet Jahresbeginn bestehenden Abwärtstrend – wenn morgen kein saftiger Konter kommt, dürfte es für die Bullen bitter werden..

Hinweise aus Video:

1. EZB der Politik unterworfen – der EURO ist Polit-Geld

2. Der Rezessions-Trade mit langlaufenden Staatsanleihen

3. Scheitert Deutschland? Boom und Bust mit Thomas Middelhoff, Donnerstag 19Uhr – Live-Link:
http://y2u.be/-zVgakfxVqs



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Dax Dow Jones Nasdaq, alles Blase.
    Wie hieß es, die Börsen sind teuer ist aber gerechtfertigt wegen Null Zinsen und Balance Sheet Expansion.
    Und was ist jezzt?? Es zeigt einfach mal wieder dieses ganze Dummgelaber der Wallstreetfirmen, Analysten, Finanzmedien ect…Fast 100 Basispunkte zwischen der 10Jährigen und der 3 Monatigen.
    Jetzt fehlt hier nur noch der Hr. Müller der irgendwas über vorrausschauende Börsen schwafelt!

    1. Dr. Sebastian Schaarschmidt

      Die Renditen sinken, weil die FED nicht genügend Anleihen verkauft. Die Bilanz gäbe ein deutlich, aktiveres Mandat her.

      Dann muss eben das monatliche Volumen verdoppelt werden! Und wenn das immer noch nicht reicht, verdreifacht!

  2. Und erstaunlich dass die ganze Rally vor der offiziellen Börseneröffnung passiert und nachher nur noch abtaucht.Ein Beweis dass einige Profiis mit Derivaten den Ton angeben. Der Sauhund wedelt mit dem Schwanz.Immerhin scheint die Halbwertszeit im Gegensatz zur letzten Rally nur noch kurz zu sein.Nach dem Krypto und dem Bondcrash wird auch bei den Aktien und Immobilien bald eine Spur Realität einkehren.

    1. Dr. Sebastian Schaarschmidt

      Die Vorbörse ist deshalb höher, weil in den Vor- und Nachbörsen die Umsätze immer äußerst dünn sind.

      Ein Beispiel: 90 Prozent des Handels in Deutschland passiert im sogenannten offiziellen Handel von 9.00 bis 17.30,im sogenannten Xetra.

      Und natürlich können die Börsenbullen, wenn sie sich verabreden, im vor- und nachbörslichen Handel die Märkte, manipulieren.
      Da hilft nur eins, eine restriktive Geldpolitik. Die Zinsen sind noch viel zu niedrig, die Börsenbullen können sich immer wieder,für wenig Zinsen, Geld borgen und damit die Kurse nach oben treiben.
      Und ja, auch die Derivateblase ist ein Thema.
      Die wächst und wächst…

      1. „Da hilft nur eins, eine restriktive Geldpolitik.“

        Oder die Abschaffung der Börsenzeiten. Es ist ja nicht wirklich klar, warum die sich noch immer am jeweiligen Sonnenstand orientieren.

    2. Die Europäische Zentralbank, die US-Notenbank Fed und die Bank of England erhöhen noch einmal in dieser Woche die Zinsen.
      Ganz großes Kino, werde versuchen die Märkte zu shorten😅

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage