Finanznews

Hinweis: Sorry für schlechte Ton-Qualität! S&P 500: VIX steigt – Zeichen für Nervosität! Marktgeflüster (Video)

Der US-Leitindex S&P 500 heute mit leichten Zugewinnen – aber das Volatilitäts-Barometer VIX steigt dennoch deutlich (normalerweise fällt der VIX in steigenden Märkten – und umgekehrt). Das ist ein Zeichen für die zunehmende Nervostiät vor den morgigen Daten zur Inflation in den USA und der Fed-Entscheidung und der anschließenden Pressekonferenz von Jerome Powell am Mittwoch. Einer der entscheidenden Punkte werden die Dot-Plots sein, die darüber Auskunft geben, wo die Fed-Mitglieder die Spitze der Zinsen erwarten. Innerhalb der Fed scheint es wiederstreitende Meinungen zu geben – aber die entscheidende Person, Fed-Chef Powell, steht wohl eher auf der hawkishen Seite..

Hinweis: Sorry für schlechten Ton – ich hatte das Ansteck-Mikro vergessen und kann aus zeitlichen Gründen nicht noch einmal aufnehmen!

Hinweise aus Video:

1. EURO hat Krebs – EZB hat total versagt! Inflation als Symptom

2. China und Corona: Wuhan und Ischgl reloaded

3. Scheitert Deutschland? Boom und Bust mit Thomas Middelhoff, Donnerstag 19Uhr – Live-Link:
http://y2u.be/-zVgakfxVqs



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Der Markt geht aber eher von sinkenden Zinsen aus, deshalb verliert auch der US Dollar.

    12 Penny Intraday gegenüber dem Britischen Pfund,innerhalb von 2 Monaten. Auch gegenüber dem Euro oder Schweizer Franken büsste der Dollar ein.

    Der Grund ist leicht zu finden: Die Renditen, wie die der richtungsweisenden Zehnjährigen, sanken beständig.

    Ging man Mitte Oktober noch davon aus, das diese bald Richtung 4,5 Prozent gehen, so orientiert man sich jetzt eine Etage tiefer.
    Was brachte die Renditen unter Druck? Nun ganz einfach, Mitte Oktober schickte die FED ihr „Mäuschen“ vor und seitdem antizipiert der Markt sinkende Zinsen.
    Die 5000 Punkte Ralley im Dow resultiert allein daraus.
    Im Grunde denkt man jetzt, na gut, es gibt maximal noch eine Null -Fünfer- Zinserhöhung und das war’s dann….

    Niemand würde sich heute mit 3,5 Prozent Rendite zufrieden geben, wenn er wüsste, das die FED die Zinsen auf beispielsweise 5,5 Prozent anhebt und dort für mehrere Jahre belässt.
    Eher das Gegenteil wäre der Fall.

    1. …und ich denke das wird ein Irrglaube sein…der Markt wird Ende der Woche verstehen, dass es weiter geht und das noch kein Ende der Zinsanhebung und QT sein wird…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage