Europa

Türkei meldet Inflation bei 85,5 % – Lebensmittelpreise +99 %

Die Türkei meldet aktuell eine Inflation für Oktober bei 85,5 %. Der Anstieg geht weiter. Lebensmittel verteuern sich sogar um 99 %.

Türkei-Fahne

Die Türkei erlebt einen immer weiter laufenden Anstieg der Inflation. Vor wenigen Minuten meldete das türkische Statistikamt für Oktober die Inflationsrate bei 85,51 %, nach 83,45 % im September. Im Oktober 2021 lag die Inflation noch bei 19,89 %. Die Lebensmittelpreise in der Türkei steigen aktuell im Jahresvergleich um 99,05 %. Noch stärker legen die Transportkosten (Energie) zu mit 117,15 %. Neben diesem immensen Anstieg der Inflation im Jahresvergleich gibt es auch weiterhin im kurzfristigen Monatsvergleich einen kräftigen Anstieg – von September auf Oktober sind es +3,54 %.

Details zur Oktober-Inflation in der Türkei

Das grundlegende Problem in der Türkei hat sich nicht geändert, sondern zuletzt weiter verschärft. Präsident Erdogan hat die Zentralbank in Ankara unter seiner Fuchtel. Seit Monaten fordert er immer weitere Zinssenkungen. Und zuletzt hatte die Zentralbank diesem Drängen auch nachgegeben. Von 14 % Leitzins im Sommer senkte man ihn in drei Schritten zuletzt auf 10,5 % ab. Dabei wäre es eigentlich notwendig so eine hohe Inflation durch stark steigende Zinsen zu bekämpfen. Aber man tut das Gegenteil. Im folgenden TradingView Chart sehen wir seit 2018 die Entwicklung der Inflation (orange) gegen den Leitzins (blau).

Vergleich von Inflation und Leitzins in der Türkei seit 2018



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Republik Türkei-Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ist ein kompetenter Energiepolitiker. Da wäre sein diesbezügliches Zusammenspiel sowohl mit der Russische Föderation(,) als auch mit dem Königreich Saudi-Arabien. Ankara thematisiert zudem die geltenden Sanktionen gegen die Bolivarische Republik Venezuela und gegen die Islamische Republik Iran. Staatspräsident Nicolas Maduro spricht sich für eine multipolare Außen(wirtschafts)politik aus. In Teheran trifft sich aktuell die Gruppe der Freunde zur Verteidigung der UN-Charta.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage