Konjunkturdaten

US-Arbeitsmarktdaten extrem schwach

FMW-Redaktion

Die Zahl der neu geschaffenen Stellen in den USA ist mit 142.000 neuen Stellen deutlich schlecher ausgefallen als erwartet (Prognose war 200.000 neue Stellen).

Die US-Arbeitslosenquote bleibt bei 5,1%.

Die participation rate, also der Anteil derjenigen, die überhaupt noch Arbeit suchen, liegt bei 62,4% – und ist damit weiter gefallen.

Extrem schwache Zahlen, zumal auch der August mit nur 136.000 Stellen nicht wie erwartet nach oben korrigiert wurde. Auch die Stundenlöhne sind entegegen der Erwartung mit -0,04% rückläufig.

Die Aktienmärkte stark unter Druck, der Euro haussiert und steigt deutlich über die Marke von 1,12..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Satz mit Fed,das wars wohl ned!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage