Devisen

Videoausblick: Kaninchen vor der Schlange

Von Markus Fugmann

Die Märkte werden sich heute vor den US-Arbeitsmarktdaten um 14.30Uhr wie das Kaninchen vor der Schlange verhalten – sich also kaum aus der Deckung wagen. Der X-Dax dürfte unverändert knapp unter der 10900er-Marke starten, nachdem gestern die US-Märkte zwischenzeitlich abverkauften, um sich dann wieder zu erholen. Es wird also die Nervosität größer, schon mäßige Daten heute dürften ausreichen, um die Fed im Dezember agieren zu lassen.
Sowohl der Euro als auch Gold antizipieren diesen Schritt, während die Aktienmärkte seitwärst laufen – das könnte sich heute jedoch ändern..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. JA——— aber warum sitzt das Kaninchen so still vor der Schlange?
    Antwort:
    Das Kaninchen weiß, dass die Schlange sehr schlecht sehen kann.
    Daher muss es still sitzen bleiben.
    Genauer gesagt:
    Alle Kaninchen die sich bewegt haben, sind nicht mehr am Leben; daher konnten sich nur die Kaninchen vermehren, die vor der Schlange ruhig sitzen bleiben.
    Naja- und solange die Aktienbesitzer die Füße still halten…
    Viele Grüße
    H. J. Weber

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage