Indizes

Einpreisung von noch mehr Aufwärtsdruck auf die Fed Warum Aktienmärkte und Gold nach US-Inflationsdaten abstürzen

Aktienmärkte und Gold fallen seit 14:30 Uhr deutlich, US-Dollar und Anleiherenditen legen zu. Die US-Inflation übt Druck auf die Fed aus.

Trading über Smartphone App

Aktienmärkte und Gold verlieren seit 14:30 Uhr deutlich. Im folgenden Chart sehen wir die aktuelle Absturzbewegung bei Aktien und Gold, und im Vergleich dazu den Aufwärtsmove bei US-Anleiherenditen und US-Dollar. Der Dow Jones verliert seit 14:30 Uhr 720 Punkte, der S&P 500 verliert 111 Punkte. Der Dax ist mit -280 Punkten dabei. Gold verliert 24 Dollar. Gleichzeitig steigt der US-Dollar-Index um 78 Basispunkte auf 113,48 Indexpunkte. Die zehnjährige US-Anleiherendite steigt von 3,85 auf 4,02 Prozent.

Was ist passiert? Um 14:30 Uhr wurden die US-Verbraucherpreise für September veröffentlicht. Mit +0,4 Prozent im Monatsvergleich und +8,2 Prozent im Jahresvergleich kamen die Zahlen höher als erwartet rein (+0,2 und +8,1). Das bedeutet ganz simpel und einfach: Der Kapitalmarkt wird sofort einpreisen, dass die Fed bei ihrer nächsten Entscheidung die Zinsen doch weiter kräftig anheben wird, um die Inflation einzudämmen. Noch mehr Aufwärtsdruck bei Zinsen, das ist schlecht für das unverzinste Gold, und auch für die Aktienmärkte, die unter immer besser verzinsten Anleihen als Anlagealternative leiden. Auch werden Kredite teurer, was die Konsumlaune der Verbraucher und die Unternehmensbilanzen belastet.

Verlauf der Aktienmärkte und Gold in Reaktion auf US-Inflationsdaten Chart: TradingView



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. tja, aber es hat nur ne Stunde gedauert und dann ging´s wieder ungebremst nach oben, 100 Punkte höher wie zuvor. Ich war leider zu der Zeit gerade draußen im Garten und habe die Herbstarbeit gemacht, Bäume geschnitten, Äster zerkleinert etc. Als ich zurückkam war der Dax schon wieder oben und meine Dax-Puts die vorherab 14:30 glänzend zugelegt hatten wieder schlimm im Minus.
    Und was hat die Börsianer jetzt wieder bewegt zu kaufen ? nachdem vorher Ausverkauf war ? hat sich etwas blitzartig grundlegend geändert ? für mich sind die nicht ganz dicht. Das ist ein Hühnerhaufen. Die haben keine Nerven. So wie das aussieht ungeeignet für das Geschäft. Aber gut, ich bin ja nur Laie, also ohne Anrecht das zu verstehen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage