Aktien

Action bei Clover Health Investments, AMC und BlackBerry

Aktienhandel über Börsen-App

Haben Sie noch nie etwas gehört von dem US-Unternehmen Clover Health Investments (Börsenkürzel CLOV)? Das Unternehmen hat einen Börsenwert von 4,78 Milliarden Dollar, und bietet nach eigener Aussage einen „völlig neuen Ansatz in der Krankenversicherung“. Der Anbieter soll einer der am schnellsten wachsenden Medicare Advantage-Versicherer in den USA sein. Man ging 2020 an die Börse. Letzten Mittwoch noch unter 8 Dollar, ist die Aktie gestern um 32,4 Prozent gestiegen – heute geht es weiter bergauf mit +48 Prozent auf 17,67 Dollar. Die Aktien von Clover Health Investments werden laut dem Analysetool WSBTRackers im Reddit-Forum Wallstreetbets derzeit mit stark zunehmender Aktivität besprochen, gleich nach AMC, BlackBerry und Gamestop.

Shortquote bei Clover Health Investments stark gestiegen

Laut dem Analysetool Ortex ist die Shortquote in der Aktie von Clover Health Investments (Leerverkäufe in Relation zu allen frei verfügbaren Aktien) seit dem 13. Mai von 33 Prozent auf gestern 44,1 Prozent gestiegen. Dies dürfte die Attraktivität dieser Aktie für die Zockergemeinde erklären. Versucht man es hier jetzt wie einst bei Gamestop und AMC? Die Aktie „gemeinschaftlich“ hoch prügeln, um die womöglich institutionellen Shortseller plattzumachen? Dann müssten sie nämlich ihre Shorts glattstellen – und mit diesen Käufen würden sie den Kurs nur noch mehr hoch pushen. Aber wie man sieht – aktuell steigt die Shortquote in der Aktie noch. Halten die WSB-Trader „weiter dagegen“ mit steigenden Kursen?

Grafik zeigt Shortquote bei Clover Health Investments

AMC und BlackBerry

AMC bleibt aktuell die am meisten beachtete Aktie, aber drum herum wird derzeit auch in zahlreichen anderen Aktien wie wild gezockt. Es scheint wirklich so zu sein, dass zahlreiche Zocker nach und nach aus den Kryptowährungen „zurückkehren“ in den Aktienmarkt, und hier nun statt ein oder zwei Aktien, eher 10 oder 20 eher wenig beachtete Aktien in reine Zockerpapiere verwandeln. Es ist nur die Frage, wie schnell die Zockergemeinde zu den Kryptos zurückkehrt, wenn der aktuelle Hype bei den Meme-Aktien wieder in sich zusammenbricht (man denke an die letzten Monate, wo genau das geschah).

Lesen Sie auch

AMC stieg gestern um 14,8 Prozent, und liegt heute weiter im Plus mit 5,2 Prozent auf 57,88 Dollar. BlackBerry wird ebenfalls stark besprochen bei Wallstreetbets. Die Aktien von BlackBerry konnte gestern 13,8 Prozent zulegen, und heute geht es weiter bergauf mit +4 Prozent. Interessant ist, dass laut Ortex die Shortquote bei BlackBerry (siehe gelbe Linie im folgenden Chart) seit dem 31. Mai von 9 Prozent auf zuletzt geschätzt 12,7 Prozent am Montag gestiegen ist. Also scheinen hier die Shortseller noch nicht aufgeben zu wollen, während die Aktie kräftig ansteigt. Bei AMC ist die Shortquote von letztem Donnerstag bis gestern deutlich gesunken, nämlich von 17,4 Prozent auf 11,6 Prozent. Noch Ende April waren es knapp 20 Prozent. Ist der aktuelle Rückgang ein Zeichen dafür, dass die Shorties nach und nach aufgeben, und dass demnächst weniger Shorteindeckungen (Käufe) erfolgen? Also womöglich weniger Push-Potenzial nach oben? Man kann diese Short-Geschichte aber auch ganz ignorieren, und ganz platt hoffen, dass es weiterhin genug Anschlusskäufe aus den Reihen der Privatanleger gibt, welche die Aktie zum weiteren Anstieg bringen (das war jetzt natürlich keine Kaufempfehlung).

Chart zeigt Shortquote bei BlackBerry



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage