Indizes

Aktienmärkte in Europa: Jetzt weiterer Push durch Inflationsrutsch?

Die Aktienmärkte sind im Rausch. Nun könnte die aktuelle Meldung der niedrigeren Inflation einen weiteren Push nach oben auslösen.

Europäische Aktienmärkte seit Jahresanfang im Vergleich zur Eurozonen-Inflation

Die Aktienmärkte laufen seit Wochen bereits auf Hochtouren. Der Dax konnte seit Jahresanfang 15,15 % zulegen. Und alleine in den letzten vier Wochen war es ein rasanter Anstieg von 9,59 %. Denn diesseits und jenseits des Atlantiks mehren sich die Hoffnungen, dass die Zentralbanken doch früher als gedacht in einigen Monaten die Zinsen senken werden, weil die Inflation deutlich zurückgeht.

Und was sehen wir heute? Um 11 Uhr meldete Eurostat die Eurozonen-Inflation für November mit nur noch 2,4 % nach 2,9 % im Oktober. Für heute erwartet wurden 2,7 %. Also geht die Teuerung deutlich stärker zurück als von den Ökonomen der Banken erwartet. Was wir heute auch sehen: Trader preisen in Swaps voll ein, dass die EZB nicht im Juni, sondern bereits im April 2024 die Zinsen zum ersten Mal wieder senken wird. Die sinkende Inflation und damit Zinssenkungshoffnungen wirken zuletzt verstärkt auf die Aktienmärkte. Im obigen TradingView Chart sehen wir seit Februar Dax und Stoxx 600 (blau und orange) im Vergleich zur weiter sinkenden Inflation in der Eurozone (türkis).

Warum die Rally der Aktienmärkte in Europa durch diese heutige Inflationsmeldung noch weiter angeheizt werden könnte? Nun, die Aussicht auf sinkende Zinsen bedeutet geringere Kreditkosten für Unternehmen und Verbraucher, weshalb die Aussicht auf höhere Unternehmensgewinne zunimmt. Außerdem werden Anleihen bei sinkenden Renditen weniger attraktiv im Vergleich zu Aktien. Auch wenn Dr. Jörg Krämer von der Commerzbank recht behalten sollte, und die Inflation dank höherer Löhne nicht weiter sinkt: Für diesen Augenblick, für die nächsten Stunden und Tage, könnte diese aktuelle Inflationsmeldung womöglich eine Art Nachbrenner für die Aktienmärkte sein. Wird die Rally jetzt noch weiter angefacht? Möglich ist es.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Die Börse ist ein Dummdenker- Konzert

    Da gibt es doch bald die Beendigung der Strom- und Gaspreisdeckelung inkl. wieder höhere Mehrwertsteuer im Gastgewerbe.
    Sind denn alle blöd und erwarten wirklich das Ende der Inflation ? Wunschdenken hat nichts mit Denken zu tun und ist die dümmste Art des Denkens.

  2. Falsch: Anleihen werden bei sinkenden Renditen weniger attraktiv ? ANLEIHEN WERDEN bei sinkenden Zinsen erstmals sehr attraktiv wegen Kursgewinnen und Sicherung der hohen Zinsen, erst nach Kursgewinnen bei höheren Kursen wird’s schlechter.
    Bekannterweise ist es umgekehrt bei Aktien, die werden bei Zinssenkungen bis zur Entfaltung der Wirkung erstmals unattraktiv. Bitte Nachhilfe bei Herr Fugmann anmelden. Lange US-Bonds haben nach dem Crash von über 180Pt. auf 108Pt. noch viel Luft nach oben.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




Meist gelesen 7 Tage