Folgen Sie uns

Indizes

Aktienmärkte: So hoch ist die Fall-Höhe

Redaktion

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte der USA stehen auf Allzeithoch – aber was ist an „idealer Welt“ bereits eingepreist? Und wie verhält man sich nach den starken Anstiegen der Aktienmärkte als rationaler Investor? Jetzt noch kaufen?

Florian Homm zeigt die Fallhöhe der Wall Street anhand des Buffett-Indikators (Relation Marktkapitalisierung der US-Aktienmärkte in Relation zum US-BIP). Derzeit liegt diese Relation bei 145% (Marktkapitalisierung zu US-BIP) – und damit fast auf dem Niveau vor Platzen der Dotcom-Blase.

Die zweite langfristige Bemessungsgrundlage ist das Shiller KGV (Shiller PE ratio; Bewertung einer Aktie in Relation zu dem Gewinn in einem Zeitraum von zehn Jahren und inflationsbereinigt) – es liegt derzeit bei 30 (der historische Durchschnitt jedoch liegt nur bei 16).

Das dritte heiß gelaufene Parameter ist die Q Ratio – hier wird die Marktkapitalisierung eines Unternehmens dividiert durch die Kosten des Unternehmens, die es hätte, wenn es seine Vermögensgegenstände neu erwerben müsste.

Aus diesen drei Parametern schließt Florian Homm: die Fallhöhe der Aktienmärkte in den USA ist enorm. Wer jetzt noch kaufe, habe mittel-, vor allem aber langfristig schlicht ein schlechtes Chance-Risiko-Verhältnis! Gilt „TINA“ (there is no alternative) wirklich noch auf solchen Kurs-Niveaus?

Die Aktienmärkte werden derzeit von der Gier der Investoren getrieben
Foto: Avarice (2012), by Jesus Solana / Wikipedia (CC BY 2.0) – Ausschnitt aus Originalfoto

 

18 Kommentare

18 Comments

  1. Avatar

    Vasari

    12. November 2019 16:10 at 16:10

    Sorry herr homm
    Aber lieber gehe ich den jakobsweg bevor ich nochmals ihre videos ansehe.
    Sorry

  2. Avatar

    Hesterberg

    12. November 2019 22:13 at 22:13

    Wenn ich Florian Homm hier zum ersten Mal sehen würde, würde ich mich fragen, aus welcher geschlossenen Anstalt er wohl ausgebrochen sein mag. Mit seinen Gebärden, seiner Prollsprache und seinem wertlosen Gequatsche macht er sich immer mehr zum Volldeppen. Irgendwie tut er mir leid. Es scheint, als sei er zur Selbstreflektion nicht mehr im Stande und vielleicht ist das einer Krankheit geschuldet.

    Würde mir die Seite Finanzmarktwelt gehören, müsste man mir für das Einstellen solcher Videos schon sehr viel Geld anbieten.

    • Avatar

      leftutti

      12. November 2019 22:56 at 22:56

      @Hesterberg und Ähnliche, wie allgemein bekannt, ist Herr Homm an Multipler Sklerose erkrankt. Mit einer geschlossenen Anstalt oder einem Volldeppen hat das wenig zu tun. Auch Stephen W. Hawking wirkte wie ein „aus einer Anstalt ausgebrochener Proll“ und war dennoch eines der größten Genies überhaupt. Was also den Volldeppen angeht, sollten Sie einmal tief in sich gehen…

    • Avatar

      Eugen Binding von T4

      12. November 2019 23:23 at 23:23

      @Hesterberg, für das Einstellen solcher Kommentare müsste die FMW eigentlich sehr viel Geld in Form von Strafe bezahlen. Wie sind Sie denn drauf? Nichts gelernt aus der Geschichte?

    • Avatar

      Josef Lukaschek

      12. November 2019 23:57 at 23:57

      @Hesterberg, einen Rassisten und Separatisten überziehen Sie mit unangebrachtem Lob ob seiner Äußerlichkeiten: „Er hat Strahlkraft, ein enormes Selbstbewusstsein ohne jeglichen Selbstzweifel, sieht gut aus, ist ein Meister der freien Rede“. Gleichzeitig machen Sie sich über Menschen mit schlimmen neuronalen Erkrankungen lächerlich und unterstellen der Finanzmarktwelt unterschwellig Lobbyismus und Schlimmeres. Pfui Teufel Ihnen und Ihresgleichen!

    • Avatar

      Columbo

      13. November 2019 01:33 at 01:33

      Da kommt ein Herr XY daher und beleidigt Florian Homm auf übelste Weise. „Geschlossene Anstalt“ „Volldepp“ „einer Krankheit geschuldet“ ist unterste Schublade und suboptimale Kinderstube. Irgendwie habe ich es immer schon geahnt…

      • Avatar

        Ozzel

        13. November 2019 17:18 at 17:18

        @Columbo,
        haben Sie hier nicht kürzlich erst die Gruppe (junger) Menschen, die YouTube-Kanäle und Blogs zum Thema finanzielle Freiheit betreiben, pauschal als Wesen mit niedriger Intelligenz beleidigt?
        Warum gehen denn jetzt ausgerechnet Sie @Hesterberg so an?

        • Avatar

          Columbo

          13. November 2019 18:09 at 18:09

          @Ozzel
          Richtig, ich halte Leute mit zwanzig, die von nichts anderem, als von der finanziellen Freiheit mit vierzig träumen, für nicht besonders intelligent.
          Ich habe aber keine Person namentlich als „Volldepp“, „krank“ oder „aus einer Anstalt entflohen“ bezeichnet. Schon gar nicht einen Mann mit einem Lebenslauf eines Florian Homm.

  3. Avatar

    md

    12. November 2019 23:35 at 23:35

    mensch behält die nerven oder warum seid ihr so gehässig. der mann ist im verkaufen gut, in der verwendung von rhetorik mimik und gestik liegt die kunst. und die nutzt er
    vg

  4. Avatar

    Dorinella

    13. November 2019 08:19 at 08:19

    @hesterberg … ich habe mich echt über Sie gestern Abend aufgeregt. „ Er hat Strahlkraft und sieht gut aus ..“
    Dieser Mann ist der größte Manipulator ! Notorischer Lügner, Rassist !! Und Sie finden es gut, wie er sich verkauft ???
    Strahlkraft ? Bei ganz vielen Leuten verursacht sein Bild mittlerweile Brechreiz !!
    Sie finden gut, wie er sich verkauft ?? Indem er mittlerweile die ganze Welt versucht zu spalten ?? Hierzulande erlebe ich, wie sich immer mehr Narzissten aus ihren Löchern trauen und sich ihrem Naturell auch benehmen. Der Egoismus nimmt immer mehr zu. Trump macht sein widerliches Benehmen … und vor allem DIE LÜGE… immer mehr gesellschaftsfähig !!

    Sorry… @Heaterberg … aber Ihre Kommentare hier … kann ich ab sofort nicht mehr ernst nehmen . Was Sie in letzter Zeit schreiben, verursacht Übelkeit !!

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      13. November 2019 08:41 at 08:41

      @Dorinella, ich bin in Sachen Trump auch anderer Meinung als @Hesterberg, aber er hat gleichwohl das Recht, diese Meinung zu vertreten! Ansonsten finde ich seine Kommentare sehr qualifiziert!

      • Avatar

        Dorinella

        13. November 2019 09:54 at 09:54

        @Fugmann. Herr Fugmann, ich bin begeisterte Leserin Ihrer Kommentare und Videos. Und so ziemlich IMMER Ihrer Meinung.
        Und bin tatsächlich ein bisschen stolz darauf, dass Sie mich hier tatsächlich erstmalig wahrnehmen.
        NATÜRLICH hat @Hesterberg das Recht auf freie Meinungsäußerung! Aber dann muss er sich auch Kritik gefallen lassen zu dieser.

  5. Avatar

    Roberto

    13. November 2019 09:39 at 09:39

    @all, soviel ich weiß ist @Hesterberg auch kein Fan von Trump. Was er lediglich versuchte zu erläutern ist, das er durch die freie Rede und seiner Rhetorik durchaus in der Lage ist Menschen für sich zu gewinnen, die nicht unbedingt täglich die Fakten checken und mehr auf die einfachen Botschaften achten. Und davon gibt es in den USA nunmal seeeehr viele. Und das ist meiner Meinung nach das was Hesterberg sagen wollte. Und nicht das er ein Fan von ihm wäre. Das was ich sonst von @Hesterberg über Trump gelesen habe ist nämlich überhaupt nicht positiv über Trump gewesen. So meine Sicht der Dinge.

    • Avatar

      Hesterberg

      13. November 2019 12:58 at 12:58

      @Roberto
      Danke, genau so ist es auch!

    • Avatar

      leftutti

      13. November 2019 13:59 at 13:59

      @Roberto, hier in diesem Beitrag geht es aber in erster Linie um Herrn Homm. Und was @Hesterberg dazu geschrieben hat, ist nur schwer zu rechtfertigen oder zu entschuldigen. Da kam eine ganz dunkle Seite zum Vorschein, die ich bei ihn so nicht erwartet hätte, nachdem er sich im Allgemeinen als eher sachlicher und fundierter Kommentator dargestellt hat.

  6. Avatar

    Hesterberg

    13. November 2019 14:16 at 14:16

    Trump hat nun einmal unzweifelhaft alle von mir beschriebenen Eigenschaften und Befähigungen und die allermeisten seiner Gegner besitzen sie eben nicht. Das ruft natürlich Neid und Missgunst hervor. Es ist der gleiche Neid und die Missgunst, die sich bei den etablierten Parteien in Deutschland gegenüber den Wahlerfolgen der Linken und der AfD zeigen. Es bedarf einer gewissen Größe, dem Andersdenkenden dort Zuspruch zu gewähren, wo ihm Zuspruch gebührt. Dass dies in der Politik taktisch nicht sehr klug wäre, ist klar, aber wir sind auf dieser Seite ja nicht in der Politik.
    Im Übrigen müssen wir nun einmal akzeptieren, dass es den Rechtschaffenden und Ehrlichen äußerst selten gelingt, sich in die Schaltstellen der Macht emporzuarbeiten. Diese bleiben meist den Populisten und Lügnern vorbehalten, weil diese sich mittels Korruption, Bestechung und Rücksichtslosigkeit besser durchsetzen können, also mit Eigenschaften, die dem Rechtschaffenden und Ehrlichen nicht zu eigen sind. Kommt dann doch einmal Jemand an die Macht, der die nur auf die eigenen Vorteile ausgerichteten Machtstrukturen zugunsten des Volkes aufheben will, lebt er meist nicht lange (siehe J. F. Kennedy und viele andere).
    Zur Beruhigung der Gemüter hier sei gesagt, dass ich wahrlich kein Fan von Trump bin, ihm aber dennoch auch Gutes abgewinnen kann und er ist mir 1000 Mal lieber als sein Vorvorgänger. Trump kann man wenigstens gut einschätzen.
    Zu Florian Homm gibt es von meiner Seite ebenfalls nichts zurückzunehmen. Seine Kernaussagen sind ja richtig, aber eben auch nichts Neues. Es ist die Art und Weise, wie er sie vorträgt und wie er sich vermarktet, die ich inzwischen als peinlich empfinde. Wenn er heute an seine früheren Erfolge anknüpfen könnte, warum muss er dann so offensichtlich und krampfhaft seine Börsenbriefe verkaufen? Er bettelt ja schon regelrecht um Abonnements.
    Dies ist mein letzter Kommentar auf dieser Seite. Es sind mir zu viele Kleingeister unter den Kommentatoren und es bereitet mir keinen Spaß, in deren Liga zu spielen. Bei all denen, die hier gehaltvolle und interessante Beiträge liefern, bedanke ich mich.
    Und auch bei FMW bedanke ich mich für die vielen äußerst interessanten und hilfreichen Artikel mit vielen wertvollen Informationen. Ganz besonderen Dank an Markus Fugmann, dem es tagtäglich zweimal gelingt, wichtiges Börsengeschehen so trefflich zu kommentieren und das auch noch auf so humorvolle und unverkrampfte Art und Weise, dass es nie langweilig wird.

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      13. November 2019 14:48 at 14:48

      @Hesterberg, ich fände es sehr schade, wenn Sie hier nicht mehr kommentieren würden! Lassen Sie sich von solchen Kommentaren nicht verschrecken – man muß, das weiß ich aus eigener Erfahrung (mit vielen Trollen vor allem bei Youtube, die immer negativ sind), einfach ein dickes Fell haben und sich nicht um begrenzte Horizonte Anderer oder destruktive Leute kümmern.
      Am Ende wird alles gut – und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende!

    • Avatar

      leftutti

      13. November 2019 15:10 at 15:10

      @Hesterberg, auch ich fände es schade und würde es bedauern, wenn wir auf Ihre Kommentare verzichten müssten. Wie ich schon an Roberto geschrieben habe, empfinde ich Sie als normalerweise sachlichen und sehr fundierten Kommentator. Rein inhaltlich gehe ich mit Ihren Ansichten auch zu Herrn Homm völlig konform. Nur wie Sie es dieses Mal beschrieben haben, war einfach respektlos und herabwürdigend. Betrachten wir es doch einfach als Ausrutscher, was es bei der Anzahl und Qualität Ihrer sonstigen Kommentare sicher sein dürfte. Jeder hat mal einen schlechten Tag oder miese Laune ;)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Indizes

DAX & Wall Street: Was Trader jetzt tun

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Die Bullen sind angezählt, aber noch längst nicht vertrieben. Eine Korrektur steht weiter an, aber kommt sie auch wirklich? Heiß ersehnt von einigen, klein geredet von den anderen. Wie man diese aktuelle Situation angeht und was Trader aus und in dieser Lage machen zeigt dieser Beitrag teils ganz konkret am aktuellen Chart, aber auch im Generellen, um das charttechnische Ergebnis noch besser einordnen zu können. Mehr Infos zu meiner Person finden Sie hier. Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Indizes

Andre Stagge über Dax-Turnaround nach großem Verfall und Sommerloch-Short-Strategie

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Der Experte Andre Stagge bespricht im folgenden Video zwei interessante Strategien im Detail. Als da wären Turnarounds im Dax nach dem jeweiligem großen Verfallstag, der viel Mal im Jahr stattfindet (fand erst letzten Freitag statt). Wie geht es dann ab morgen weiter im Dax? Auch die Sommerloch-Short-Strategie wird angesprochen. Mehr zu Andre Stagge und seinen Strategien finden Sie hier. Den YouTube-Kanal von Andre Stagge finden Sie hier.

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Tech-Aktien wieder schwach – Zufall? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Auch heute sind es wieder die relativ schwachen Tech-Aktien, die die amerikanischen Aktienmärkte belasten. Ist das Zufall? Oder vielmehr eine Folge der Ent-Hebelung, die nun am großen Verfallstag seine Fortsetzung findet? Die große Frage ist und bleibt: wieviel der Ent-Hebelung hat bereits stattgefunden? Die Optionen auf US-Aktien verfallen heute um 22Uhr – die Folgewirkungen des Verfalls könnten dann aber vor allem Anfang nächster Woche auf die Aktienmärkte wirken. So oder so: value-Aktien laufen gegenüber growth-Aktien so gut wie seit dem Jahr 2001 nicht mehr – die Rotation raus aus den Tech-Werten geht also weiter. Derzeit viel stärker – auch das wohl kein Zufall – ist im Vergleich zum Nasdaq der Dax..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen