Konjunkturdaten

Aktuell: Anstehende US-Hausverkäufe ganz schwach – und nicht wegen Hurrikan!

FMW-Redaktion

Die anstehende US-Hausverkäufe (August) sind mit ausgefallen -2,6% deutlich schwächer als erwartet (Prognose war -0,5%, Vormonat war -0,8%). Das ist der fünfte Rückgang in den letzten sechs Monaten! In den USA spricht man inzwischen von einem neuen Trend. Der Index für die anstehende Hausverkäufe steht nun auf demselben Niveau wie im August 2016.

Der Hurrikan Harvey hat auf die Gesamt-Daten kaum Einfluß (er traf am 25.08. auf Texas), das zeigt die Aufteilung nach Regionen: so fielen die Verkäufe im Süden des Landes (also auch Texas) um -3,5%, im Nordosten des Landes (das ja nicht von Hurrikanes betroffen war) um -4,4%. Im Mittleren Westen fiel der Index um -1,5%, im Westen des Landes um -1,0%.

Die US-Immobiliendaten waren zuletzt sehr schwach: die Preise steigen zu schnell während die Löhne der Amerikaner kaum steigen, gleichzeitig geht das Angebot zurück am Markt (weshalb die Preise steigen), weil vie



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage