Konjunkturdaten

Aktuell: US-Immobiliendaten

Die US-Baubeginne (Oktober) sind mit +1,5% auf eine Jahresrate von 1,228 Millionen in etwa ausgefallen wie erwartet (Prognose war +1,6% auf eine Jahresrate von 1,225 Millionen; Vormonat war -5,3% auf eine Jahresrate von 1,201 Millionen, nun auf -5,5% nach unten revidiert).

Die US-Baugenehmigungen (Oktober) sind mit -0,6% auf eine Jahresrate von 1,263 Millionen ebenfalls in etwa ausgefallen wie erwartet (Prognose war -0,8% auf eine Jahresrate von 1,260 Millionen; der Vormonat war +1,7% auf eine Jahresrate von 1,241 Millionen).

Nach dem gestrigen Einbruch des NAHB-Hausmarktindex, der völlig überraschend von 67 auf 60 und damit den tiefsten Stand seit dem Jahr 2015 eingebrochen war, kommen den heutigen US-Immobiliendaten besondere Bedeutung zu, da das Thema Immobilienmarkt in den USA gestern stark präsdent war – man zweifelt seitens der Amerikaner nämlich erstmals an der Stärke der eigenen Konjunktur..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage