Allgemein

Aktuell: US-Regierung versucht (sinnfrei?) mit strategischer Öl-Reserve zu helfen, aktuelle News treiben Benzin-Future weiter steil nach oben

FMW-Redaktion

Obwohl er in der letzten Woche bereits 25% gestiegen ist, schockt nun weitere aktuelle Nachrichten den Terminmarkt. Die größte US-Ölraffinerie soll wohl ganze zwei Wochen ausfallen aufgrund der Überschwemmungen durch den Tropensturm Harvey. Damit hatten wohl so manche Beobachter nicht gerechnet. Hinzu kommt aktuell noch, dass die extrem wichtige „Colonial Pipeline“, die in den Nordosten der USA führt, ihre Lieferungen herunterfährt aufgrund fehlender Zufuhrmengen von den Raffinerien. Diese beiden News treiben den Benzin-Future aktuell nochmal steil nach oben. Von letzter Woche Mittwoch bis heute früh ging es schon rauf von 160 auf 200 Dollar. Jetzt geht es zügig weiter auf über 212 Dollar. Puhhh, ein Ende scheint nicht in Sicht. Eine heiße Kiste für Spekulanten!


Der Benzin-Future seit gestern Nachmittag.

Lustig oder traurig zugleich: Die US-Regierung versucht aktuell wohl dem Ölmarkt zu helfen, in dem man aus der staatlichen strategischen Ölreserve 500.000 Barrels Rohöl freigibt zur Verteilung an Raffinerien in Louisiana. Das ist die erste Maßnahme dieser Art seit fünf Jahren bei einer Gesamtreserve von 679 Millionen Barrels. Lustig daran ist, dass diese Maßnahme kaum oder gar nicht helfen kann, da ja die Raffinerien das Problem sind. Auch wenn der Staat so viel Extra-Rohöl zur Verfügung stellt, sind die Raffinerien ja trotzdem offline, und können es nicht in Benzin umwandeln.

Rohöl

Der WTI-Future für US-Rohöl ist seit 15 Uhr von 46,25 Dollar auf vorhin bis zu 47,30 Dollar gestiegen (jetzt 47,08). Eigentlich ist das aktuell nicht recht nachvollziehbar. Öl-Trader sprechen vom großen Gap, dass zwischen dem Europa-Öl Brent und WTI in den USA bestand. Dies könne man jetzt versuchen teilweise wieder zu verkleinern. Die Lage im Rohöl bleibt unsicher. Und wie gesagt: Beim Benzin, da ist es gerade eine verdammt heiße Kiste!

Wichtiger Hinweis: Der September-Kontrakt im Benzin-Future ist heute in seinem letzten Handelstag. Der Oktober-Kontrakt als quasi Nachfolger notiert deutlich tiefer, hat aber in den letzten Tagen von tieferen Niveaus aus auch kräftig gewinnen können.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage