Aktien

AMC-Aktie schleicht sich weiter nach oben – ist das ein Kauf?

AMC Aktie Handel über Handy App

Ist die AMC-Aktie ein Kauf? Nicht aus fundamentaler Sicht, sondern auf Basis einer oberflächlich guten Nachrichtenlage? Wenn man danach geht, sieht es recht gut aus. Gerade erst vorgestern gab es Meldungen von guten Besucherzahlen in den AMC-Kinos in den USA. Mehr als 2 Millionen Menschen sahen sich demnach zwischen dem 2. und 5. September Filme in den AMC-Kinos in den USA an, was die höchste Besucherzahl am Labor-Day-Wochenende in der Geschichte des Unternehmens darstellt.

AMC mit Nicole Kidman und Popcorn

Auch diese Woche macht AMC in den USA Furore mit einer 25 Millionen Dollar schweren Werbekampagne mit Nicole Kidman. Unter der Botschaft „AMC Theatres – We Make Movies Better“ läuft die Werbekampagne seit vorgestern online und in den sozialen Medien, und ab Sonntag auch im US-Fernsehen. AMC zeigte sich in den letzten Monaten auch kreativ, wenn es darum ging seine Aktionäre oder mögliche neue Aktionäre zu animieren. So warb man mit Gratis-Popcorn für Aktionäre, die in den USA ein Kinoticket kaufen.

AMC gehörte in der ersten Jahreshälfte zusammen mit Gamestop zu den berühmtesten Meme Stocks, also den Zockeraktien, auf die sich eine ganz neue Generation von Privatanlegern gestürzt hat. Man suchte man Aktien mit hohen Shortquoten, wo Profi-Investoren mit vielen geliehenen Aktien auf fallende Kurse spekulieren. Man wollte gezielt diesen Profis in die Quere kommen, was teilweise auch gelang. Die AMC-Aktie weist aktuell laut finviz übrigens eine hohe Shortquote von 20,6 Prozent auf. Neben AMC und Gamestop kaufte man in den letzten Monaten auch andere eher wenig beachtete Aktien hoch, und im Verlauf der Monate entstand quasi diese Nische von Meme Stocks, die teilweise offenbar nur noch als Selbstzweck gehandelt werden.

Aktueller Anstieg sieht gesünder aus als die beiden vorigen

Nicht mehr die Fundamentaldaten zählen, sondern womöglich nur noch die Tatsache, dass sich in Foren wie Wallstreetbets zum selben Zeitpunkt möglichst viele Privatanleger darauf einigen, eine bestimmte Aktie hoch zu pushen. Bei AMC gab es zwei Push-Zeitpunkte in der Aktie, und zwar im Januar und im Juni – das ist gut erkennbar im folgenden Chat, der bis zum Jahresanfang zurückreicht.

Seit dem letzten Tief am 4. August bei 30 Dollar springt die Aktie nicht ruckartig nach oben, sondern klettert Stück für Stück. Das sieht schon eher nach einem gesunderen Anstieg aus, der vor allem auf dem Wiederhochfahren des Kinobetriebs in den USA basieren dürfte, nachdem die Corona-Maßnahmen nach und nach aufgehoben wurden. Heute notiert die AMC-Aktie gegenüber gestern 3 Prozent im Plus bei 50,02 Dollar. Kann man für diese Aktie weiter optimistisch sein? Sie bleibt nach wie vor einer der Meme Stocks. Ruckartige Bewegungen in beide Richtungen sind weiterhin plötzlich möglich, aber die Anleger scheinen die Aktie seit Wochen zu mögen.

Abgesehen von der gefühlt guten Lage sehen Analysten in der Aktie aus fundamentaler Sicht eine überteuerte Aktie, wie jüngst erst ein Analyst von Macquarie. Vor 2023 werde AMC keinen positiven Cash Flow generieren. Die Aktie bleibt (so meine Meinung) getrieben von der guten Laune der Privatanleger, die Objekte der Begierde suchen, mit denen der schnelle Dollar zu machen ist.

Chart zeigt AMC-Aktie im Kursverlauf seit Januar 2021
TradingView Chart zeigt Kursverlauf der AMC-Aktie seit Jahresanfang.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage