Bitcoin

Aussagen von Crypto.com CEO Bitcoin-Halving kann zu Verkäufen führen – Expertenaussage

Der CEO von Crypto.com sagt aktuell, dass es zu Krypto-Verkäufen führen kann, je näher wir aktuell an das Datum des Bitcoin-Halving kommen.

Bitcoin Logo. Foto: David Lombeida/Bloomberg

Das sogenannte Bitcoin-Halving, das in Kürze ansteht und den den Krypto-Minern einen Schlag verpassen soll, könnte kurzfristig für Verkäufe im Bitcoin sorgen, so ein Experte. Bitcoin-Verkäufe könnten sich bemerkbar machen, wenn das Datum der sogenannten Halbierung näher rückt, aber das Ereignis wird den Preis des größten digitalen Vermögenswerts längerfristig stützen, so der Leiter der Börse Crypto.com.

Das Bitcoin-Halving reduziert das neue Bitcoin-Angebot und wird um den 20. April erwartet. In der Vergangenheit hat sich dies als Rückenwind für die Preise erwiesen, obwohl es Zweifel daran gibt, ob eine Wiederholung wahrscheinlich ist, da Bitcoin bereits Mitte März ein Rekordhoch erreicht hat. „Wenn wir uns diesem Datum nähern, könnte es zu Verkäufen kommen“, sagte Kris Marszalek, CEO von Crypto.com, in einem aktuellen Bloomberg TV-Interview: „Wir kaufen die Gerüchte und verkaufen die Nachrichten.“

Über einen längeren Zeitraum wird die Halbierung einen „erheblichen Unterschied“ machen und ist eine „positive Entwicklung für den Markt“, sagte er. Der Bitcoin notiert aktuell bei 62.984 Dollar, ein Minus von 8,7 % im einem Monat, und minus 11 % in den letzten sieben Tagen, laut Daten von Coinmarketcap. Zuflüsse in drei Monate alte börsengehandelte Spot-Bitcoin-Fonds in den USA verhalfen dem Token letzten Monat zu einem Allzeithoch von 73.798 Dollar. „Ich erwarte, dass in den sechs Monaten nach dem Bitcoin-Halving ziemlich viel passieren wird“, sagte Marszalek.

Grafik zeigt Bitcoin-Kursverlauf in den letzten zwölf Monaten

Durch das Bitcoin-Halving wird die Menge an Bitcoin, die sogenannte Miner pro Tag für die Validierung von Transaktionen verdienen können, von 900 auf 450 gesenkt. Miner konkurrieren um die Belohnung, indem sie mit superschnellen Computern mathematische Puzzles lösen.

Zu den Aussichten für Crypto.com sagte Marszalek, dass die Börse für digitale Vermögenswerte sorgfältig einstellt und etwa „ein paar hundert“ Stellen zu besetzen hat. Die Plattform wird noch in diesem Monat damit beginnen, Dienstleistungen für südkoreanische Privatkunden anzubieten – eine Expansion, die Marszalek als eine langfristige Strategie bezeichnete. Crypto.com ist eine der größten Börsen für digitale Vermögenswerte. Nach Angaben von CoinGecko überstieg das Handelsvolumen auf der Plattform in den letzten 24 Stunden 1,5 Milliarden Dollar.

FMW/Bloomberg



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage

Exit mobile version
Capital.com CFD Handels App
Kostenfrei
Jetzt handeln Jetzt handeln

75,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.