Indizes

Viel Cash an der Seitenlinie Aktienmärkte stehen vor einem Comeback, sagt BlackRock

BlackRock. Foto: Simon Dawson/Bloomberg

Die US-Aktienmärkte befinden sich inmitten einer Korrektur, nachdem die Kurse wochenlang nur nach oben geklettert waren. Seit der US-Leitindex S&P 500 am 28. März bei 5.264,90 Punkten ein neues Rekordhoch markiert hat, geht es an den US-Börsen abwärts. Der marktbreite Index verlor bereits 4 % von seinem Hochpunkt und rückte im gestrigen Handel wieder ein Stück näher an die runde 5.000-Punkte-Marke heran. Nach der Meinung von Robert Kapito, Mitbegründer von BlackRock, seien die Aktienmärkte aber für ein Comeback gerüstet. Eine gute Begründung hat er auch parat: viel Cash an der Seitenlinie.

Der Gegenwind für die Aktienmärkte hat zuletzt deutlich zugenommen. So sanken die Erwartungen an Zinssenkungen der Fed, da die Inflation heißer als erwartet blieb und die Konjunktur noch keine signifikanten Anzeichen einer Abschwächung zeigt. Infolgedessen sind die Renditen auf Staatsanleihen und der US-Dollar wieder im Aufwind, was tendenziell negativ für die Aktienmärkte ist. Außerdem nehmen die geopolitischen Spannungen im Nahen Osten zu. Der Konflikt zwischen Israel und dem Iran könnte sich hochschaukeln, wenn Israel einen Vergeltungsschlag nach dem jüngsten Angriff des Irans durchführt. Ein Hoffnungsschimmer für die Aktienmärkte bleibt: die Berichtssaison. Es gibt eine Markterwartung eines 38 % Anstiegs der Gewinne bei den Big Tech-Konzernen in den USA für die nun anstehenden Quartalszahlen.

BlackRock: Aktienmärkte vor dem Comeback

Derzeit liegen fast 9 Billionen Dollar in Geldmarktfonds und die gleiche Summe in alternativen Geldanlagen bei Banken, sagte Robert Kapito, Präsident des weltweit größten Vermögensverwalters BlackRock, am Dienstag auf dem Asia Pacific Financial and Innovation Symposium in Melbourne. Dieser Geldhaufen wird eine „sehr große Kraft“ an den Aktienmärkten sein, die zuletzt korrigierten, da die Anleger in private Anlagen umgeschichtet haben, sagte er. „Dies wird etwas sein, das Sie sehr genau beobachten sollten, das Sie nicht verpassen wollen“, sagte Kapito.

Robert Kapito von BlackRock sagt Comeback der Aktienmärkte voraus - Viel Cash
Robert Kapito, Mitbegründer von BlackRock. Foto: Carla Gottgens/Bloomberg

Wie schnell sich die Anleger dazu entschließen, sich von Bargeld zu trennen, könnte von den nächsten Zinsschritten der Federal Reserve abhängen. Die Kombination aus starkem US-Wachstum und hartnäckiger Inflation erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Fed die Zinsen auf hohem Niveau belässt anstatt sie zu senken. Dadurch könnten die Kreditkosten im nächsten Jahr auf bis zu 6,5 % ansteigen, so die Strategen der UBS Group AG.

Viel Cash an der Seitenlinie

Kapito hat schon früher auf den Cash-Berg auf den Geldmärkten hingewiesen. Im Januar sagte Kapito, er habe ein Auge auf die Billionen von Dollar, die noch an der Seitenlinie liegen, die bald in Anleihen und die Aktienmärkte umgeschichtet werden könnten, wenn die Zinsen fallen. Ein Großteil der Geldmarktgelder könnte in Modellportfolios und Aktienfonds umgeschichtet werden, sagte er damals.

BlackRock versucht, sich als Anbieter für eine breite Palette von Anlageoptionen zu positionieren, einschließlich alternativer Anlagen, die von institutionellen Kunden wie Renten, Stiftungen und Staatsfonds stärker nachgefragt werden. Während alternative Anlagen derzeit etwa 3 % des von BlackRock verwalteten Vermögens ausmachen, bringen sie etwa 10 % der Gebühren ein.

FMW/Bloomberg



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage

Exit mobile version
Capital.com CFD Handels App
Kostenfrei
Jetzt handeln Jetzt handeln

75,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.