Devisen

Britisches Pfund fällt und fällt – geht der Absturz heute ab 13 Uhr weiter?

Das britische Pfund fällt und fällt, und das schon seit Wochen. Dafür gibt es zwei Gründe. Erstens hält das Brexit-Chaos an. Die Briten haben einfach keine Strategie und wissen einfach nicht was sie wollen. Aber die Zeit Richtung Brexit läuft immer weiter ab. Nachdem es einige Monate lang nach einem Vorankommen in den Verhandlungen mit Brüssel aussah, stieg das Pfund gegen den US-Dollar. Aber seit April geht es nur noch abwärts, von über 1,43 auf aktuell 1,3135.

Das ist verdammt viel in gerade einmal acht Wochen! Ist das Pfund inzwischen vielleicht sogar überverkauft? Diesen Gedanken sollte man im Hinterkopf behalten! Gestern gab es eigentlich einen kleinen Lichtblick in Sachen „Klarheit“. Theresa May gewann eine Abstimmung im britischen Parlament. Die Parlamentarier erhalten demnach kein Vetorecht über die endgültige Brexit-Vereinbarung mit der EU. Von daher wird das Chaos beim Austritt nicht „noch schlimmer“ ausfallen.

Britisches Pfund wartet auf Bank of England

Der zweite Grund für das schwächelnde Pfund waren zuletzt auch die zögerlichen Signale der Bank of England in Sachen Zinswende. Obwohl die Inflation auf der Insel längst über dem Inflationsziel der Notenbanker liegt, zögert man, weil Konjunkturdaten jüngst schwächlich aussahen. Der bisherige Leitzins wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch heute bei 0,50% bleiben. Im Durchschnitt erwartet der Markt eine Abstimmung von 7 gegen 2 Stimmen im Notenbankrat für die Beibehaltung von 0,50%.

Ob dieses Abstimmungsverhältnis anders ausfällt, und ob es Andeutungen für die Zukunft gibt, kann auch Bewegung in das Pfund bringen. Aber tut sich da nichts, ist das Pfund weiterhin seinem schwachen Momentum ausgesetzt. Aber wie wir vorhin schon schrieben: Man vergesse nicht die Idee, dass das Pfund vielleicht schon überverkauft ist! In den letzten Tagen jedenfalls ging es mit kleinen Zwischenerholungen immer weiter bergab für das Pfund. Alle Forex-Trader die im Pfund handeln, warten jetzt auf die Entscheidung der Bank of England um 13 Uhr deutscher Zeit heute Mittag. Wir berichten dann umgehend.

Britisches Pfund vs USD seit September 2017
Britisches Pfund vs USD seit September 2017.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage