Allgemein

Broker „FXPrimus“ verlegt seinen Firmensitz nach Zypern

Von Claudio Kummerfeld

Der Forexbroker FXPrimus verkündet heute in einer Mitteilung, dass man seine Firmenzentrale nach Zypern verlegt. FXPrimus schreibt auch auf Zypern seien die Kundengelder von den eigenen Geldern getrennt, also „segregiert“. Darüber hinaus sei man dort Mitglied im „Investor Compensation Fund“, also Einlagensicherungsfonds, wo jedes Konto bis 20.000 Euro geschützt ist. Wenn man bedenkt, in welch prekärer Lage sich Zypern befindet (5 nach 12, wenn es in Athen 5 vor 12 ist), kann man ernsthaft davon ausgehen, dass die Einlagensicherung auch wirklich vollumfänglich einspringen würde?

Wenn ein Broker in diesen Zeiten (Lehman, Alpari, Madoff) seinen Firmensitz nach Zypern verlegt, sollte er schon in der Lage sein seinen Kunden und der Öffentlichkeit einen Grund zu nennen. Oder er will ihn gar nicht nennen – dies wurde aber versäumt; es gab bloß einige warme Worte. Kurios: Wo in der EU FXPrimus bisher seinen Sitz hatte, ist einfach nicht zu erfahren. Merkwürdig!

Zypern ist Mitglied der EU und unterliegt selbstverständlich der EU-MIFID-Richtlinie. Also muss ein Broker mit Sitz in Zypern sich natürlich genauso an Gesetze und Regularien der EU halten, als würde er in London oder Kopenhagen sitzen. Aber die Frage ist: Hat die zypriotische Finanzaufsicht CySec derzeit nicht vielleicht andere Sorgen als sich um die Beaufsichtigung von Brokern zu kümmern? Denn das ganze Land versucht gerade sich schmerzhaft von einer quasi Staatspleite und von totalem Chaos in Wirtschaft und Bevölkerung zu erholen.

Über die möglichen Gründe für einen Umzug gerade nach Zypern bilde sich jeder seine eigene Meinung!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Die Fakten zu FXPrimus im Überblick:

    Firmensitz auf Mauritius

  2. Manche Privatanleger verstehe ich so und so nicht;

    da versuchen sie beim spread jeden pip rauszupressen aber das man einen Broker braucht, der Erfahrung und Sicherheit mit bringt, spielt bei vielen keine Rolle.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage