Europa

Bruttoinlandsprodukt im 4. Quartal 2023 um 0,3 % gesunken

Industrieproduktion
Industrieproduktion. Foto: Nataliehora-Freepik.com

Die deutsche Wirtschaftsleistung (Bruttoinlandsprodukt oder BIP) ist im vierten Quartal 2023 um 0,3 % gesunken im Vergleich zum dritten Quartal 2023 , so meldet es aktuell das Statistische Bundesamt. Damit wird die Erstmeldung vom 15. Januar bestätigt.

Dazu hier die Aussage der Statistiker: „Nachdem die deutsche Wirtschaft in den ersten drei Quartalen in etwa stagnierte, nahm die Wirtschaftsleistung im 4. Quartal 2023 ab. Besonders die preis-, saison- und kalenderbereinigten Investitionen in Bauten und in Ausrüstungen waren deutlich niedriger als im Vorquartal. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ging das preisbereinigte BIP im Jahr 2023 um 0,3 % zurück, preis- und kalenderbereinigt betrug der Rückgang 0,1 %.“

Die Grafik zeigt es: Für die letzten sieben Quartale war keine klare Tendenz erkennbar. Wie das ifo-Institut aber erst heute früh meldete, soll das Bruttoinlandsprodukt im aktuell laufenden Quartal um 0,2 % schrumpfen, womit man dann in einer Rezession wäre (zwei aufeinander folgende Quartale mit BIP-Schrumpfung).

Grafik zeigt Entwicklung im Bruttoinlandsprodukt je nach Quartal source: tradingeconomics.com

Im Vorjahresvergleich war das BIP im 4. Quartal 2023 preisbereinigt um 0,4 % niedriger als im 4. Quartal 2022. Preis- und kalenderbereinigt war der Rückgang geringer (-0,2 %), da ein Arbeitstag weniger zur Verfügung stand als im Vorjahreszeitraum.

Grafik zeigt statistische Details zum Bruttoinlandsprodukt



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




Meist gelesen 7 Tage