Folgen Sie uns

Finanznews

Coronakrise: Große Erholung nach Lockerung des lockdown? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind sich scheinbar ganz sicher: wenn trotz Coronakrise der lockdown aufgelockert wird, muß eine deutliche Erholung der globalen Wirtschaft folgen – und eben diese Erholung preisen die Aktienmärkte derzeit ein. Wie aber sind dazu die Fakten und Wahrscheinlichkeiten einer solchen schnellen Erholung? Ist das wirklich so wahrscheinlich, wie die Aktienmärkte bepreisen – und damit im Widerspruch (einmal mehr!) zu den Anleihemärkten und den Rohstoffmärkten stehen, die eine solche Erholung offensichtlich nicht kommen sehen. Entscheidend ist: wieviel Prozent der Wirtschaftsleistung von vor der Coronakrise werden wir in welchem Zeitraum wieder erreichen? Welche Branchen werden die heftigsten Pleiten erleben, welche kommen besser als andere aus der Coronakrise?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

3 Kommentare

3 Comments

  1. Avatar

    Scheer

    28. April 2020 22:04 at 22:04

    Auch wenn es provokativ ist die alten Hasen leben nach den historischen Bewertungsmethoden.
    Ich habe den Eindruck, dass wir nicht gemerkt haben das sich die Finanzwelt gewandelt hat, weg von Verkaufszahlen und Return on investment hin zu es ist alles gut und es wird alles besser. Fakten sind Old School es Lebe der FOMO Kapitalismus.
    Der Intellekt in der Finanzwelt hat sich dem der breiten Masse angepasst, sozusagen sozialisiert.
    Steile These aber ich steh dazu.

  2. Avatar

    leokatz1

    29. April 2020 13:54 at 13:54

    …wenn Trump Reparationen wegen des “chinesischen Virus” von China einfordern will, dann sollten alle anderen Länder doch bitte erstmal von den USA üppig Reparationen wegen des Virus der Spanischen Grippe einfordern. Denn der Virus hatte seinen Ursprung in den USA damals.

  3. Avatar

    Eric

    29. April 2020 17:10 at 17:10

    Die meisten Alltagsmenschen schwanken halt zwischen Panik und Leichtsinn in einer existentiellen Krise. Mehr noch als die Wirtschaft bedroht der Virus schließlich die ganz persönliche Existenz, die eigene Gesundheit.

    Real sind die effektivsten Einschränkungen aber ziemlich kostenlos zu haben. Abstand halten, keine Hände schütteln, regelmäßig Hände waschen, Stoffmaske als neuer Teil der Garderobe wenn man das Haus verlässt.
    Wenn sich daran erstmal alle gewöhnt haben und daran halten kann der Alltag ansonsten weitgehend bald zurückkehren.
    Die Kombination aus Stimuli durch Stattausgaben, niedrigem Ölpreis und Nachholeffekten wird in der zweiten Jahreshälfte zu einer raschen Erholung führen und je mehr die Menschen auf den Alltag mit dem Virus eingerichtet sind desto weniger werden einzelne Ausbrüche diesen noch stören. Wie schon bisher die ständigen Kriege und Toten in den Nachrichten nicht. So ist der Mensch halt. Nach einem ersten Schreck ist er extrem anpassungsfähig.
    Am Jahresende wird ein Minus auf dem Niveau der Finanzkrise stehen. Vergleiche mit 1929 waren pure Hysterie.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Coronakrise: Arbeitslosengeld in US-Aktienmarkt investiert! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Coronakrise treibt immer wieder seltsame Blüten – und eine davon ist, dass offenkundig die arbeitslos gewordenen Amerikaner in großem Umfang in den US-Atienmarkt investiert haben (sichtbar an Kontoeröffnungen und Trading-Volumina bei US-Brokern). Ca 60% der arbeitslos gewordenen US-Amerikaner haben mit den staatlichen Hilfen mehr Geld zur Verfügung als vor der Coronakrise, als sie einen, zwei oder gar drei Jobs hatten. Dieses zusätzliche Geld sorgte für gute Stimmung, der Anstieg der Aktienmärkte ist letztlich ein Beleg für diese positive Stimmung. Heute allerdings Zurückhaltung vor der mit Spannung erwarteten Pressekonferenz von US-Präsident Donald Trump zu China (zeitlich wohl um den Börsenschluss herum)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Coronakrise: Schneeballsystem trifft Anlagenotstand! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

In der Coronkrise wird offensichtlicher, was ohnehin seit Jahren der Fall ist: unsere Wohlstandsillusion wird durch ein Schneeballsystem finanziert, indem alte Schulden durch Aufnahme neuer Schulden finanziert werden – wobei die Rück-Zahlungsversprechen in die immer weitere Zukunft verschoben werden. Das System funktioniert auch deshalb so gut in der Coronakrise, weil die Kapital-Sammelstellen unter Anlagenotstand leiden nach Abschaffung der Zinsen – und daher diese Schulden kaufen, die wiederum von den Notenbanken und Staaten garantiert werden. Faktisch heißt das: der Staat macht Schulden – dann kaufen Banken, Pensionkassen etc. diese Schulden, die Notenbanken garantieren diese Schulden, und die sich immer stärker verschuldenden Staaten garantieren die Notenbanken. Herrlich, ein solches Schneballsystem! Aber dauerhaft aufrecht zu erhalten?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Alles bullisch, oder was? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte steigen heute weiter – und nun erhöhen Wall Street-Analysten iher Kursziele und erwarten weitere Gewinne. Dafür gibt es einige Argumente – eines (vielleicht das Entscheidende) davon ist: weil die Notenbanken alles kaufen ausser Aktien, bleiben den Investoren nur noch die Aktienmärkte (siehe dazu das heutige Interview mit Leonhard Fischer) als Investment. Inzwischen sind viele Parameter bereits auf Anschlag, im S&P 500 etwa ist derzeit keine einzige Aktie überverkauft – die Liquiditäts-Flut der Notenbanken hebt also alle Boote. Risikofaktoren wie die sich verschärfenden Spannungen zwischen den USA und China sowie Trumps Drohung gegen die amerikanischen Social Media-Unternehmen werden verdrängt. Geht die Rally also weiter?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage