Indizes

Coronavirus: Fed veröffentlicht Statement

Vor wenigen Minuten hat die Fed ein Statement veröffenticht – und reagiert damit auf die Entwicklungen in Sachen Coronavirus. In dem Statment heißt es wörtlich:

„The fundamentals of the U.S. economy remain strong. However, the coronavirus poses evolving risks to economic activity. The Federal Reserve is closely monitoring developments and their implications for the economic outlook. We will use our tools and act as appropriate to support the economy.“

Ist das die Ankündigung einer baldigen, ausserplanmäßigen Zinssenkung? Wir werden sehen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

9 Kommentare

  1. So, dann geht die Rally im Euro endlich weiter.

  2. Die Märkte hat Mr. Jerome H. Powell offensichtlich nicht beeindruckt mit seinem Statement…

    1. Und wie er sie beeindruckt! Nasd +1%

  3. Plus 0,01 % oder 0,89 Punkte. Ich denke die „fundamentals“ sind „Strong.“ Warum muss die Fed dann die Zinsen senken? Sieht eher danach aus als ob der aus dem Weißen Haus da die Strippen gezogen und Powell instruiert hat. Muss er ja auch, einen abstürzenden Markt kann Trump nicht gebrauchen.

  4. Dann wird die EZB wolhl nicht lange auf sich warten lassen. WTI ist auch ein Grund die Drucker Überstunden machen zu lassen. Das Inflationsziel muss erreicht werden. Gold NK in Planung!

  5. In den USA wurde soeben der erste Tote gemeldet… mal sehen wie das angesteuerte Land damit umgeht… was die Demokraten damit t machen müsste wohl jedem klar sein.

    Ich bleibe an der Seitenlinie…

  6. …es sollte „angstgesteuerte“ heißen

  7. Julian, der erste tote Amerikaner ? jetzt hat das Virus aber die rote Linie überschritten. Eine Verschwörungstheorie könnte heissen, D.T . hat das Virus zollfrei von China importiert um J.Powell
    zu zwingen die hohen Zinsen zu senken.
    Bis jetzt hatten doch die Politiker Alles im Griff u.waren gut vorbereitet. Wie in De der neue Fast-Kanzlerkanditat. Jetzt stellt sich heraus, dass in De die minimalsten Sachen fehlen.

    1. @Wirrologe, am Ende hat der Dealmaker den Chinesen megatonnenweise infiziertes Soja untergejubelt und einen Westküsten-Demokraten geopfert, um J.P. zu einer angemessenen Zinspolitik bei gleichzeitiger Revitalisierung alter QE-Maßnahmen zu bewegen.

      Als weitere Wahlkampfmaßnahme wurde eine spezielle Task-Force unter Leitung des treuen Vasallen Vize-Mike Hochkompetenz installiert, sodass der POTUS stolz behaupten konnte: „Das Coronavirus ist absolut unter Kontrolle in den USA. Die Aktienmärkte fangen an, sehr gut auszusehen!“ Wobei der Eine oder Andere kritisch hinterfragen könnte, ob es nicht etwas zynisch klingt, beide Themen in einem Atemzug zu nennen. Oder wo genau die Interessen und Präferenzen von D.J. Trump liegen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage