Folgen Sie uns

Finanznews

Das Schlimmste, was passieren kann! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Stellen Sie sich folgendes Horror-Szenario vor: plötzlich, wie aus dem Nicht, für Niemanden vorhersehbar, völlig unerwartet, wie aus heiterem Himmel – kommen gute Konjunkturdaten! Was für ein Schock! Plötzlich müssten die Märkte weniger dovishe Notenbanken einpreisen: die Renditen für Staatsanleihen, die heute wieder neue Allzeittefs erreicht hatten (so zum Beispiel die deutsche 10-jährige Bundesanleihe bei -0,49% und damit erstmals unter dem negativen Einlagesatz der EZB), würden massiv steigen, die Aktienmärkte, die mit vielen Zinssenkungen und neuem QE rechnen, würden abverkaufen! Gott bewahre uns vor einem solchen Szenario! Also müssen wir hoffen, dass die morgigen US-Arbeitsmarktdaten miserabel ausfallen, dass Millionen von Amerikanern arbeitslos geworden sind. Heute der Dax am US-Feiertag mit gewohnter Lethargie, aber doch in Vorfreude auf das konjunkturelle Armageddon..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen


Foto: User: (WT-shared) Jpatokal at wts wikivoyage CC BY-SA 3.0

9 Kommentare

9 Comments

  1. Avatar

    Roberto

    4. Juli 2019 18:51 at 18:51

    Herr Fugmann, das ist das beste Video ever !!!!

  2. Avatar

    warmup19

    4. Juli 2019 20:25 at 20:25

    wahre Worte, ich sehe sowieso eine härtere gangart an der Börse als noch vor 7-8 jahren.Nach dem Motto: je trockener das brot umso härter die Spiele

  3. Avatar

    nouri

    4. Juli 2019 21:15 at 21:15

    the new rule is:
    good news are good news and bad news are better news…
    in einer zeit in der sogar italienische staatsanleihen negativ rentieren – also risikolos sind ;) ist es schwierig eine logik zu finden.

    so lange die zinsen ausgenockt bleiben werden die risiken nicht richtig gepriced werden

    einfache lösung der finanzkrise oder schuldenkrise mehr schulden, statt inflation durch hohe zinsen einfach mal ungekehrt probieren – immer niedrigere zinsen – scheint auch aufzugehen für den moment jedenfalls…

    vielen dank für die täglichen kommentare zu den märkten – fix im tagesprogramm

  4. Avatar

    oali07

    4. Juli 2019 22:26 at 22:26

    Hr Fugmann – sie sind wirklich ein genialer typ – schöne grüße aus Istanbul – derTÜRKE

  5. Avatar

    Macwoiferl

    4. Juli 2019 23:30 at 23:30

    Keine Chance für gute Konjunkturdaten:
    WBMOPE* under mission.
    Lauf-klemmt-Uschi zwar mit Autopanne. Aber auf dem Weg nach Brüssel.
    Christine scannt bereits Tagesgeldkonto-Daten.
    Bofinger neuer EU-Schuldenkommissar
    …Nice try, @Markus Fugmann, nice try. Ja, gute Daten wären der Schwarze Schwan…

    Aber unser Personal sitzt fest im Sattel.

    Ministerium für Kursplus

    *Worst Businessman on Planet Earth

  6. Avatar

    Suppenkaspar

    5. Juli 2019 06:30 at 06:30

    Dieses Video hat mich auf eine Idee gebracht, ich werde ein Start-Up für eine Suppenküche machen.
    Auch eine Auffangstelle für arbeitslise Bänker wäre eine Idee oder oder eine Riesen Tresoranlage zur günstigen Aufbewahrung von Geld wenn man die Banken zerstört.
    Man soll positiv sein, ungewöhnliche Massnahmen ergeben auch neue Chancen, u.diesmal sind die Massnahmen sehr sehr aussergewöhnlich ! !

  7. Avatar

    Warmanzieher

    5. Juli 2019 06:52 at 06:52

    Super Video aber das mit den Wanderarbeitern wird nicht passiere.Die heutige Generation wird nicht mit dem Zug hunderte von Kilometern reisen um mit Arbeit Geld zu verdienen.Die grosse Masse Nichtshabender wird es dem nächstbesten Habenden wegnehmen u. so wird das Chaos ausbrechen.
    Die Umverteilungsgewinner müssen sich warm anziehen.Ein grosser Unternehmer hat schon vor Jahzehnten gesagt, er möchte nicht in einem Land leben wo es vielen Leuten schlecht geht.

  8. Avatar

    chris meyer

    5. Juli 2019 07:50 at 07:50

    two thumbs up… hoffentlich verstehen das Video alle richtig ;)

  9. Avatar

    Harry

    5. Juli 2019 08:19 at 08:19

    Sehr guter Kommentar!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Rally – es ist genug für alle da! Videoausblick

Heute der Leitindex S&P 500 wieder auf dem Stand vom 09.11 nach der Pfizer-Meldung – aber die Euphorie ist seitdem noch größer geworden!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Eigentlich ist ja der Montag für die Aktienmärkte der Tag für besonderen Optimismus (normalerweise Impfstoff-Optimismus) – aber der gestrige Montag konnte nicht liefern, vor allem die zuletzt so massiv gestiegenen Energie-Werte waren unter Druck. Nach den gestrigen eher leichtne Kursverlusten verschiebt man offenkundig den Montags-Optimismus einfach auf den Dienstag – Taktgeber heute sind Asiens starke Aktienmärkte nach guten Zahlen aus China. Auffallend ist: das Angstbarometer VIX steht nun genau dort, wo es vor dem Einbruch durch die Coronakrise war. Und der Leitindex S&P 500 steht jetzt da, wo er im Hoch nach der Pfizer/BioNTech-Meldung vom 09.November stand. Seit dem 09.November ist in diesem Sinne eigentlich nichts mehr passiert, aber die Euphorie ist gigantisch..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Trotz Impfstoff-Hoffnung Verluste – warum? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute trotz neuer Impfstoff-Hoffnungen im Minus – und das an einem Montag, dem Wochentag, an dem eigentlich Gewinne fast garantiert waren in den letzten Wochen. Warum also steigen die Aktienmärkte nicht mehr trotz guter Nachrichten? Dafür gibt es wohl zwei Antworten: die erste ist, dass alle schon drin sind – wer soll also noch kaufen? Und die zweite Antwort dürfte sein, dass Profi-Investoren (Pensionsfonds, Investmentfonds etc.) in Aktien übergewichtet und in Anleihen untergewichtet sind und nun ihre Portfolios adjustieren müssen (siehe den heutigen Videoausblick) – sie treten daher bis Jahresende tendentiell als Verkäufer und nicht als Käufer auf. Trotz guter Saisonalität für die Märkte besteht also weiteres Korrektur-Potential..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Profi-Investoren machen Kasse! Videoausblick

Der Montag beginnt ungewöhnlich für die Aktienmärkte: die US-Futures sind im Minus. Profi-Investoren müssen ihren Aktien-Anteil reduzieren!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Der heutige Montag beginnt ungewöhnlich für die Aktienmärkte: die US-Futures sind im Minus, heute also bisher kein Imfpstoff-Optimismus. Was ist da los? Der November brachte für die Aktienmärkte neue Rekorde, aber nun stehen vor allem Profi-Investoren vor einem Problem: sie sind in Aktien übergewichtet und in Anleihen untergewichtet. Also müssen sie absehbar die Gewichtung bei Aktien senken, ergo verkaufen. Dadurch dürften nach Einschätzungen von US-Banken bis Jahresende Aktien im Volumen von mehr als 300 Milliarden Dollar verkauft werden müssen – und das wird nach dem Rekord-November mit extrem hoher Investitions-Quote und Stimmungs-Euphorie (Impfstoff) nun ein sehr ernst zu nehmender Gegenwind. Ist der heutige Montag bereits der Auftakt dafür?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage