Folgen Sie uns

Indizes

DAX Analyse: Index wieder bei 11.000 Punkten

Avatar

Veröffentlicht

am

Nach einem sehr schwachen Wochenausklang ist das deutsche Aktienbarometer Dax heute wieder auf der Oberseite unterwegs. Doch das Scheitern der Käufer im Bereich des EMA 200 auf Wochenbasis um 11.350 Punkten letzte Woche hat Spuren hinterlassen. Zwar konnte sich der Dax-Index am Montag deutlich von seinen Vorwochentiefständen lösen und an 11.000 Punkte zulegen, doch ausgesprochen euphorisch sollten Investoren jetzt nicht gleich werden. Denn bereits ab 11.000 Zählern liegen einige entscheidende Hürden und dürften lediglich eine zwischengeschaltete Erholung erlauben. Tendenziell sind höhere Kursnotierungen bestens für den kurzfristigen Aufbau von Short-Positionen geeignet. Ausgewählte Titel aus dem Dax-Index bieten aber weiterhin auf der einen oder anderen Seite hervorragende Handelsgelegenheiten.

Short-Chance beim Dax

Ausgehend von der aktuellen Konstellation bei Dax-Index wären zunächst Kursgewinne bis in den Bereich von grob 11.100 Punkten vorstellbar. Aber schon ab diesem Niveau könnten erste Gewinnmitnahmen merklich auf den Index einwirken, eine überschießende Kaufwelle hätte sogar Platz bis an 11.200 Punkte.
Ein mögliches Ziel resultierend aus einer erfolgreichen Aktivierung einer zwischen Dezember und Mitte Januar aufgebauten inversen SKS-Formation läge bei 11.820 Zählern. Hierfür müsste jedoch erst noch das Niveau von grob 11.400 Punkten überwunden werden. Vorher bleibt das Barometer auf rund 11.700 Zähler rückfallgefährdet. Anschließend könnte wieder ein Lauf zurück an den untergeordneten Trendkanal und 11.000 Punkten einsetzen. Es bleibt als weiter hoch volatil beim heimischen Leitindex Dax.

Widerstände: 11.050 / 11.100 / 11.200 / 11.262 / 11.350 / 11.400

Unterstützungen: 10.944 / 10.863 / 10.800 / 10.745 / 10.681 / 10.585

Dax




Rafael S. Müller ist seit 20 Jahren Vorstand und Chefanalyst der direktbroker.de AG. Der FOREX & CFD Broker direktbroker-FX gehört weltweit zu den preisgünstigsten Brokern. Trading-Einsteiger erhalten von der hauseigenen Börsenakademie umfangreich Schulungen bis hin zu einem kostenfreien Trader-Camp. Testen Sie die Konditionen jetzt mit einem kostenfreien Demokonto.


Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Coronakrise und Aktienmärkte: Mythos “free lunch”! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

In der Coronakrise glauben die Aktienmärkte offensichtlich, dass es eine Art “free lunch” durch die Notenbanken gebe, weswegen man sich auch nicht um die Folgeschäden der Markt-Manipulationen kümmern müsse. Aber das Gegenteil ist der Fall: nicht nur haben freie Finanz-Märkte mit realem Angebot und Nachfrage aufgehört zu existieren, sondern man verschiebt in der Coronakrise das Problem erneut weiter in die Zukunft, um in der Gegenwart möglichst wenig Schmerz in Kauf nehmen zu müssen. Die Kosten und Folgeschäden dieser Verdrängung werden erheblich sein – und es sind unsere Kinder, die das zu schultern haben. Insofern kann man jedem seine Gewinne an den Aktienmärkten gönnen – aber es sind eben nur die Brotkrumen, die vom Tisch fallen – die Rechnung kommt dann nach dem vermeintlichen free lunch..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Die aktuelle Lage der US-Indizes

Avatar

Veröffentlicht

am

Lädt der aktuelle Rücksetzer in den US-Indizes zum Shorten ein? Die aktuelle Lage bespreche ich im folgenden Video direkt am Chart. Wollen Sie abgesehen von meinen täglichen Analysen im Trade des Tages noch viel mehr und vor allem aktuellere Trading-News von mir erhalten, auch aufs Handy? Nutzen Sie dazu gerne meinen neuen Service “Trade to Go” (einfach hier anmelden). Auch dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei!

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – gute Laune

Avatar

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Er erwähnt zum Beispiel die positiven Aussagen von Jamie Dimon, der optimistisch gestimmt ist für eine rasche Erholung der Konjunktur. Der Markt fokussiere sich laut Markus Koch derzeit auf die umfassenden Stimulus-Maßnahmen. Die Liquidität pumpe die Märkte weiter nach oben.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage