Indizes

Dax auf Richtungssuche – der Ausbruch aus der Range rückt näher

Dax auf Richtungssuche - der Ausbruch aus der Range rückt näher

Der Dax hat am Donnerstag seine Konsolidierung fortgesetzt. Der Rückgang ist vor allem auf die Zinsentscheidungen der Europäischen Zentralbank zurückzuführen. Nicht ganz unerwartet haben sich die Währungshüter der EZB letztendlich dazu entschlossen, einen großen Zinsschritt von 50 Basispunkten vorzunehmen. Der wichtige Banken-Einlagenzins steigt ebenso um 50 Basispunkte von -0,50 auf 0,00 Prozent. Damit ist die Zeit der negativen Zinsen vorbei. Zudem beschließt die EZB die Einführung der Renditekontrollen bei Staatsanleihen (Transmission Protection Instrument – TPI), um die Zinsdifferenzierung zwischen den Euroländern zu begrenzen. Zinsdifferenzen gehören jedoch zu einem funktionierenden Kapitalmarkt, da sie unterschiedliche Niveaus von Risiken widerspiegeln. Es ist also ein wenig absurd, dass die EZB die Zinsen auf 0% erhöht, um zugleich die südlichen Euroländer wie Italien mit dem neuen Instrument zu retten.

Trotz der großen Anhebung konnte sich der Dax stabil halten. Zum Handelsschluss stand lediglich ein Minus von moderaten 35 Punkten (0,27%) bei 13.246 Zählern zu Buche. Während der deutsche Leitindex nachgab, ging es dagegen für die deutschen Bankwerte aufwärts. Der gesamte Bankensektor profitiert schließlich von der höheren Zinsanhebung. Im Deutschen Aktienindex ist indessen noch keine Richtungsentscheidung gefallen. Auf der Oberseite kommt der Dax bisher nicht über die Widerstandszone zwischen 13.370 und 13.440 Punkten hinaus. Während auf der Unterseite die Unterstützung im Bereich von 13.100/060 Zählern hält. Dazwischen könnte es zunächst weiter seitwärts laufen.

News und Konjunkturdaten

Zum Wochenabschluss richtet sich das Augenmerk auf die Einkaufsmanagerindizes (EMI) aus Deutschland, Europa und den USA. Zuerst erscheinen um 9:30 Uhr die EMI-Daten für das verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor in Deutschland. Analysten erwarten im Gewerbe einen Rückgang auf 50,6 Punkte, damit würde der Index nur noch hauchdünn über der Kontraktionsschwelle von 50 notieren. Im Dienstleistungssektor sieht die Lage auch nicht viel besser aus, hier liegen die Prognosen bei 51,2 (vorher 52,4). Nur fünf Minuten später folgen die Daten aus der Eurozone. Um 15:45 Uhr stehen schließlich noch die EMI-Daten in den USA auf dem Terminplan.

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Der Dax notiert am Freitagmorgen tiefer und dürfte mit einem Abwärts-Gap (13.246) in den Handel starten. Am Chartbild hat sich indessen nichts geändert. Wir sehen aktuell eine Konsolidierung des jüngsten Anstiegs bis 13.440 Punkte, die in einer leicht fallenden Seitwärtsbewegung erfolgt. Aus Sicht der Bullen ist die Unterstützung im Bereich von 13.100/60 wichtig.

Im Intraday-Handel könnte der Leitindex zunächst die Unterstützung bei 13.130 anlaufen. Findet er dort noch keinen Halt, dann dürfte sich die Bewegung bis an das gestrige TT bei 13.097 oder bis an das vorherige Verlaufshoch bei 13.062 ausweiten. Hier verläuft zudem die Unterkante der Flagge. An dieser Stelle sollte der Dax spätestens nach oben drehen, andernfalls rücken die Marken bei 13.019 und 12.966 ins Visier.

Hält sich der Dax hingegen über 13.178, dann könnte er sich aufmachen, das Gap bei 13.246 zu schließen. Gelingt ihm anschließend der Anstieg über das Zwischenhoch bei 13.291, würde er zugleich aus der Flagge nach oben ausbrechen. Über dem gestrigen TH bei 13.318 ergeben sich weitere Anlaufpunkte bei 13.370 und 13.399. Um seine Ambitionen auf der Oberseite zu festigen, muss er indessen die 13.440 überwinden. Dann ergeben sich Ziele bei 13.515, 13.570 und 13.600.

Dax-Ausblick: Konsolidierung in einer Flagge

Dax Unterstützungen (US)

13.178 – mehrfache US (H1)

13.130 – 50% Retr. (12.823-13.444)

13.097 – Tagestief 21.07.

13.062 – 61,8% Retr. / voheriges Verlaufshoch

13.019 – vorher WS

12.966 – horizontale US

12.827 – Tagestief 19.07.

12.766/755 – mehrfache US/WS

12.681 – horizontale US

12.625 – Bulle-Bär-Marke

Dax Widerstände (WS):

13.246 – Gap 21.07.

13.291 – Oberkante Kanal

13.318 – Tageshoch 21.07.

13.370 – Horizontale

13.399 – Tageshoch 20.07.

13.443 – Doppeltop 16./21.06.

13.455 – 161,8% Extension

13.515 – Horizontale

13.566/569- Tageshochs 15./14.06.

13.648/662 – Tageshoch 13.06.

13.700 – Horizontale

13.761 – Gap 10.06.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage