Indizes

Warten auf den Impuls Dax: Ausbruch aus der Range aktiviert neue Kursziele

Dax: Ausbruch aus der Range aktiviert neue Kursziele

Das Hin und Her um die Versorgung Deutschlands mit russischem Gas geht in die nächste Runde und trübt die Stimmung der Dax-Anleger etwas ein. Der deutsche Leitindex setzt indessen seine Seitwärtsbewegung auf hohem Niveau fort. Es scheint fast so als ob die Marktteilnehmer vor den wichtigen Unternehmensdaten der Big-Techs sowie dem Zinsentscheid der Fed keine großen Risiken eingehen wollen. Nach anfänglichen Verlusten konnte sich der Deutsche Aktienindex im Laufe des Vormittags erholen, musste im späten Handel aber erneut Kursverluste hinnehmen.

Neue Unsicherheit hinsichtlich der russischen Gaslieferungen belasteten weiterhin das Geschehen im deutschen Leitindex. Gazprom teilte mit, dass man den Betrieb eines weiteren Gasturbinentriebwerkes der Pipeline Nord Stream 1 einstellt. Grund sei die Wartung der Turbine. Damit halbiert sich ab Mittwoch die Durchleitungsmenge an Gas von zuvor 40 auf nur noch 20 Prozent der möglichen Kapazität. Die Meldung sorgte zunächst für Verunsicherung am deutschen Aktienmarkt, weshalb der Dax den Handelstag mit einem Minus von 43 Punkten (0,33%) bei 13.210 Zählern beendete. Damit setzt sich auch die Seitwärtsbewegung in der Range zwischen 13.125 und 13.370 Punkten fort. Anleger befinden sich weiterhin kurzfristig in Lauerstellung und warten auf einen klaren Richtungsimpuls. Dieser könnte durch die kommenden Quartalszahlen und den Zinsentscheid ausgelöst werden.

News und Konjunkturdaten

Konjunkturseitig stehen heute nur das vom Conference Board erhobene Verbrauchervertrauen sowie die Verkäufe neuer Häuser in den USA auf der Agenda – die Daten erscheinen zeitgleich um 16:00 Uhr. Die Impulse könnten stattdessen von der Berichtssaison kommen. Unternehmensseitig liegt der Fokus zunächst auf der Deutschen Börse, die als erstes von neun Dax-Unternehmen in dieser Woche Zahlen vorlegt. Am Abend blicken Anleger dann gespannt auf die Quartalsberichte der Big-Techs Microsoft und Alphabet. Zudem öffnen weltbekannte Unternehmen wie Visa, Coca-Cola und McDonalds die Bücher.  Aufgrund der hohen Marktkapitalisierung kann es nachbörslich zu kräftigen Bewegungen in den US-Indizes und dem Dax kommen.

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Der Dax handelt am Dienstagmorgen etwas tiefer. Um sich wieder in Richtung der Oberkante der Range zu orientieren, muss der Leitindex zunächst den Pivot bei 13.223 überwinden. Anschließend bedarf es noch einen Anstieg über die Zwischenhochs bei 13.246. Dann könnte er den Pivot R1 bei 13.316 anvisieren. Weiteres Potenzial auf der Oberseite ergibt sich, wenn der Dax die Hürde bei 13.370 überwinden. Oberhalb von 13.440 rücken neue Ziele bei 13.515 und 13.570 ins Visier. Später könnte es noch bis 13.650 und 13.700 gehen.

Auf der Unterseite stützt weiterhin der Bereich bei 13.130. Ein kurzer Dip darunter wäre kein Beinbruch, wenn die Bullen die Unterstützung bei 13.107/095 halten. Ansonsten droht ein Rücksetzer bis an das vorherige Ausbruchslevel bei 13.062 und 13.019. Hier könnte der Dax wieder in den Vorwärtsgang schalten. Unterhalb von 13.000 ist mit weiterem Verkaufsdruck zu rechnen. Die nächsten Anlaufpunkte liegen bei 12.966 und 12.897.

Dax: Gas-Krieg bremst Dax-Anleger aus - Seitwärtsrange

Dax Unterstützungen (US)

13.151 – Tagestief 25.07.

13.130 – 50% Retr. (12.823-13.444)

13.097 – Tagestief 21.07.

13.062 – 61,8% Retr. / voheriges Verlaufshoch

13.019 – vorher WS

12.966 – horizontale US

12.897 – Pivot S3

12.827 – Tagestief 19.07.

12.766/755 – mehrfache US/WS

12.681 – horizontale US

12.625 – Bulle-Bär-Marke

Dax Widerstände (WS):

13.210 – Gap 25.07.

13.223 – Pivot Punkt

13.246 -Zwischenhoch

13.316 – Pivot R1

13.337 – Tageshoch 25.07.

13.367 – Tageshoch 22.07. / Horizontale

13.399 – Tageshoch 20.07.

13.443 – Doppeltop 16./21.06.

13.455 – 161,8% Extension

13.515 – Horizontale

13.566/569- Tageshochs 15./14.06.

13.648/662 – Tageshoch 13.06.

13.700 – Horizontale

13.761 – Gap 10.06.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage