Indizes

DAX daily: Inflationssorgen lösen Gewinnmitnahmen aus

Der Dax schließt im gestrigen Handel wieder deutlich unter der Marke von 14.000 Punkten. Die konstant steigenden Anleiherenditen und die wachsenden Inflationssorgen der Anleger bringen den deutschen Leitindex unter Druck. In Anbetracht steigender Rohstoffe und Agrarprodukte sowie die Aussicht auf ein gewaltiges US-Konjunkturpaket sind die Inflationssorgen auch berechtigt. Außerdem deutet der gestern veröffentlichte US-Erzeugerpreisindex auf eine höhere Inflation hin, die Daten sind mit einem Anstieg von 2% deutlich höher als erwartet ausgefallen. Für die Dax-Anleger sind das derzeit genug Gründe, um auch mal Gewinne mitzunehmen. Zum Handelsschluss stand ein Verlust von 155 Punkten (-1,10%) bei 13.909 Zählern zu Buche. Setzt sich der Abwärtstrend im Dax fort und unterschreitet er das Tief bei 13.830, dann wäre die Topbildung auch im Tageschart bestätigt. Die Wahrscheinlichkeit einer Korrektur bis in den Unterstützungsbereich bei 13.600/500 würde sich dadurch erhöhen.

News und fundamentale Daten

Glaubt man den Konjunkturdaten, dann befindet sich die Wirtschaftserholung auf einem sehr guten Weg. Die gestern in den USA veröffentlichten Erzeugerpreise, Einzelhandelsumsätze sowie Daten der Industrieproduktion sind allesamt deutlich besser als erwartet ausgefallen. Heute stehen ebenfalls wieder interessante Wirtschaftsdaten auf der Agenda. Bevor wir eine Reihe von Daten aus den USA sehen, erscheint um 13.30 Uhr zuerst das Sitzungsprotokoll der EZB.

Um 14:30 Uhr könnte dann Schwung in die US-Indizes und den Dax kommen. Zeitgleich werden die Baugenehmigungen und Baubeginne, die Export- und Importpreisindizes sowie den Philly Fed Herstellungsindex veröffentlicht. Zudem erscheinen die Erstanträge und Folgeanträge auf Arbeitslosenhilfe. Die Prognosen für die Erstanträge liegen bei 765 Tsd., damit befinden sie sich immer noch auf einem hohen Niveau. Schließlich folgen um 17:00 Uhr noch die Rohöllagerbestände.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der deutsche Leitindex notiert vorbörslich auf dem Niveau des gestrigen Schlusskurses. Bisher macht der Dax keine Anstalten die 14.000er Marke zurückzuerobern. Ganz im Gegenteil, fällt der Index unter das gestrige Tagestief bei 13.894, dann könnte sich die Abwärtsbewegung fortsetzen. Die nächste Unterstützungszone befindet sich bei 13.850/830. Ein Bruch des Tiefs vom 10.02. bei 13.830 würde die Topbildung im Tageschart bestätigen und könnte tiefere Kurse mit sich bringen. Weitere Unterstützungen liegen bei 13.798, 13.745 und 13.718.

Auf der Oberseite ist der Dax zunächst am Nachthoch bei 13.975 gedeckelt. Oberhalb der 13.975 befinden sich weitere Widerstände bei 14.007 und beim gestrigen Tageshoch 14.036. Darüber warten die nächsten Hürden bei 14.071 und 14.098. Unterhalb von 14.036 besteht weiterhin die Gefahr einer Korrektur.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren neuen Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Tagesausblick 18.02.- H1-Chart- Inflationssorgen belasten

Dax Unterstützungen (US):

13.915 – Tagestief 12.02.

13.894 – Tagestief 17.02.

13.900 – Punkt 2 der Bodenbildung

13.835 – 38,2% Retracement (durchl. Kurse)

13.798 – 200% Extensioin (14.190)

13.718 – 261,8% Extensioin (14.190)

Dax Widerstände (WS):

13.975 – Nachthoch

14.007 – M15-Chart

14.036 – Tageshoch 17.02.

14.098 – mehrfacher WS

14.132 – ex Allzeithoch

14.157 – Doppeltop

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage