Indizes

DAX daily: Wie weit kann der Leitindex seinen Höhenflug fortsetzen?

Die Dax-Rekordjagd  nahm auch im gestrigen Handel kein Ende. Beflügelt wurden die Aktienmärkte diesmal von einer zeitweiligen Entspannung am US-Anleihemarkt. Nach einem verhaltenen Beginn hat sich der deutsche Leitindex im Laufe des Nachmittags auf ein neues Rekordhoch bei 14.475 Punkten geschwungen. Eine Konsolidierung des kräftigen Anstiegs vom Vortag ist damit ausgeblieben, stattdessen setzte sich die Rallye weiter fort. Für den Dax stand zum Handelsschluss ein Plus von 57 Punkten (0,40%) bei 14.437 zu Buche. Allerdings wird die Luft für den Leitindex allmählich dünner. Nachdem der Bereich bei 14.500 erreicht wurde, dürfte eine Verschnaufpause anstehen.

Im gestrigen Handel konnten sowohl die Standardwerte aus dem Dax zulegen, als auch die Wachstumswerte aus den Technologie-Indizes. Der Nasdaq und TecDax feierten ein beeindruckendes Comeback. Nachdem die Anleger aufgrund der steigenden US-Anleiherenditen zuvor die Reißleine gezogen hatten, kamen nun Schnäppchenjäger zurück aufs Parkett. Einerseits profitieren die Techwerte von einem Rückgang der Renditen, andererseits beflügelt die Aussicht auf das 1,9 Billionen-Dollar Stimulus-Paket die Märkte. In den kommenden 48 Stunden dürfte US-Präsident das Hilfspaket unterzeichnen, dann fließen weitere Milliarden in die Aktienmärkte.

News und fundamentale Daten

Am heutigen Handelstag stehen spannende Inflationsdaten im Fokus. Die Daten könnten die Inflationssorgen anheizen oder dem Thema etwas Wind aus den Segeln nehmen. Heute Nacht wurden bereits die Verbraucher- und Erzeugerpreise aus China veröffentlicht. Der Verbraucherpreisindex ist mit 0,6% etwas höher als erwartet ausgefallen (Prognose 0,4%; vorher 1,0%). Der Erzeugerpreisindex ist indessen auf 1,7% angestiegen und liegt über der Erwartung von 1,5%. Im Vormonat lag der Wert noch bei 0,3%, damit steigen die Erzeugerpreise deutlich in China, das ist auch auf den Preisanstieg bei den Rohstoffen zurückzuführen.

Am Nachmittag um 14:30 Uhr folgen dann die Verbraucherpreise aus den USA. Man darf gespannt auf die Daten schauen, diese könnten nämlich für Bewegung in den US-Indizes und dem Dax sorgen. Die Prognose für die Kernrate liegt bei 1,4 Prozent. Danach erscheinen um 16:30 Uhr die Rohöllagerbestände. Um 20:00 Uhr wird schließlich das US-Haushaltsdefizit bekannt gegeben.

Zudem legen noch zwei Dax-Mitglieder heute ihre Bilanzberichte vor. Es handelt sich um den Sportartikelhersteller Adidas sowie den Triebwerkhersteller MTU Aero Engines.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der deutsche Leitindex notiert vorbörslich knapp unter seinem gestrigen Schlusskurs. Die Aufwärtsdynamik im Dax dürfte langsam zuneige gehen, demzufolge könnte bald eine Konsolidierung des kräftigen Anstiegs bevorstehen. Auf der Oberseite  liegen bei 14.418, 14.435 und bei 14.475 Widerstände an denen der Index abprallen könnte. Oberhalb des Rekordhochs von 14.475 befindet sich zudem noch die 261er Extension bei 14.521, dort dürfte der Aufwärtsimpuls zunächst ein Ende finden.

Unterhalb von 14.400 könnte der Dax in eine Konsolidierung übergehen. Ein Unterschreiten der Marke bei 14.385 dürfte ihn zunächst zur Unterstützung bei 14.339 führen. Darunter befindet sich bei 14.309 auch noch das gestrige Tagestief. Kann er die Marken halten, dann wäre eine Konsolidierung auf hohen Niveau möglich. Unterhalb von 14.309 liegen weitere Konsolidierungsziele bei 14.276 und dem 38er Retracement bei 14.242. Dort könnte eine Gegenreaktion anstehen, wenn nicht, dann dürfte der Dax noch das Ausbruchslevel bei 14.197 von oben testen.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren neuen Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Ausblick 10.03. (H1) - steht eine Konsolidierung bevor?

Dax Unterstützungen (US):

14.385 – M15-Chart

14.339 – mehrfache US

14.309 – Tagestief 09.03.

14.276 – 423,6% Extension (Top M15)

14.242 – 38,2% Retracement

14.197 – ex Allzeithoch

14.140 – 61,8% Retracement

Dax Widerstände (WS):

14.418 – vorbörsliches Hoch

14.434 – 200% Extension (Tief 11.328)

14.475 – Tageshoch 09.03.

14.521 – 261,8% Extension (Tief 13.641)

14.545 – 261,8% Extension (Tief 13.864)

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage