Indizes

Dax: Das Szenario

Durch den deutlichen und sehr dynamischen Anstieg konnte der Dax meine letzte Prognose sehr genau nachvollziehen..

Durch den deutlichen und sehr dynamischen Anstieg konnte der Dax meine letzte Prognose sehr genau nachvollziehen. Noch ist das eigentliche Ziel dieser Bewegung nicht erreicht, doch ist die verbliebene Kurslücke denkbar klein und kann daher im Verlauf eines einzigen Tages geschlossen werden. Wie ich es seit geraumer Zeit hier an dieser Stelle versuche aufzuzeigen, verstehen sich die jüngsten Bewegungen des deutschen Leitindexes im Rahmen einer größeren Korrektur als Teil eines großen Aufwärtstrends. Der Langzeitchart zeigt meine diesbezügliche Lesart auf.

Ausblick:


Aktuell bildet sich noch Welle (
B) der seit Ende vergangenen Jahres laufenden Korrektur aus. Wie ich es im Chart dargestellt habe, erwarte ich den Abschluß von (B) mittels eines Triangles (abcde). Diese Konstellation ist für eine sich als komplexe Welle ausbildende „B“ typisch. Dennoch kann der Dax an den sich anschließenden Tagen weiter steigen und sogar leicht über das mächtige 1.00 Retracement bei 13.197 Zählern hinausschießen.

Maximal könnte sich der Trend bis zur oberen 1.00-Linie bei 13.456 Punkte schrauben. Nach Abschluß von (B) wird die darauffolgende (C; nicht dargestellt) den Dax wieder deutlich unter Druck setzen. Dramatisches ist von diesem Szenario indes nicht zu erwarten. Wie im Chart angedeutet erwarte ich einen Abverkauf bis zur unteren Trendlinie bei ca. 12.000 Punkten.

Das Zeitlineal zeigt den zeitlichen Ablauf der einzelnen Wellen auf. Demzufolge liegt der Abschluß der aktuellen Welle (B) in der zweiten Jahreshälfte. Größere Gefahren kann ich dem Chart nicht ablesen. Ebenso wenig ist eine vorzeitige Auflösung der Korrektur zu erwarten. Aktuell besteht sogar noch die Möglichkeit der Ausbildung eines großen Triangles. Dessen Arm würde, gesetzt den Fall, bis tief ins neue Jahr reichen.

(Grafik durch anklicken vergrößern)

Fazit:


Der Dax bewegt sich innerhalb einer Korrektur. Ein größeres Kaufsignal ist demnach auf längere Sicht nicht zu erwarten. Von einer erneuten Positionierung rate ich daher ab. Zur Absicherung Ihrer Positionen sollten Sie auf das kleine
0.76 Retracement bei aktuell 12.684 Punkten zurückgreifen. Langfristige Positionen sind hiervon nicht betroffen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage