Indizes

Diese Hürde ist entscheidend! Dax: Die Erholungsrally könnte bald an Schwung verlieren

Dax: Die Erholungsrally könnte bald an Schwung verlieren

Die dynamische Erholung hält auch am Dienstag an, wodurch der Dax seine Kursgewinne ausbauen konnte. Erfreuliche Quartalszahlen aus den USA sowie der anhaltende Short-Squeeze haben den deutschen Leitindex über die Marke von 12.900 Punkten befördert. Auftrieb gab es ebenfalls durch die US-Börsen. Zu Beginn der US-Session legte die Rally an den Aktienmärkten jedoch eine Pause ein, Gewinnmitnahmen setzten ein. Der Dax fiel zurück und beendete den Handelstag schließlich mit einem Plus von 116 Punkten (0,92%) bei 12.765 Zählern. Sein Tageshoch markierte der Index zuvor bei 12.931 Punkten. Die 13.000er-Marke war damit zum Greifen nah, ist aber nun etwas in die Ferne gerückt. Im frühen Handel notiert der Dax wieder nahe 12.900 Punkten. Nun könnte er einen neuen Versuch starten, die runde Marke zu erreichen.

Die Erholung an den Aktienmärkten dürfte allerdings bald an Schwung verlieren. Das Mindestziel einer möglichen ABC-Korrektur bei 12.939 Zählern hat der Index im Nachthandel erreicht. Im schlechten Fall könnte die Erholung damit schon beendet sein. Im besten Fall arbeitet er noch die nächsten Extensionen bei 13.012 und 13.252 Punkten ab. Das Ausbruchslevel bei 12.700 dient dabei als Orientierungspunkt. Dieser sollte kurzfristig nicht unterschritten werden, andernfalls droht ein größerer Rücklauf.

News und Konjunkturdaten.

Hierzulande stehen heute keine Konjunkturdaten auf der Agenda, für die Dax-Händler dürften aber die endgültigen Inflationsdaten der Eurozone interessant sein (11:00 Uhr). Bei der Erstveröffentlichung lag der Verbraucherpreisindex bei 10,0 Prozent. Anschließend folgen nur noch Daten aus den USA. Zuerst erscheinen um 14:30 Uhr die Baugenehmigungen. Danach folgen die Rohöllagerbestände (16:30 Uhr). Am Abend um 20:00 Uhr steht schließlich noch der Konjunkturbericht der Fed (Beige Book) auf dem Terminplan.

Unternehmensseitig stehen zudem die Quartalszahlen von Tesla im Fokus. Darüber hinaus legen die Konzerne ASML, IBM und Lam Research aus der zuletzt unter Druck geratenen Halbleiterindustrie Zahlen vor.

Dax: Diese Hürde gilt es zu überspringen

Dank guter Zahlen von Netflix notieren die Aktienmärkte vorbörslich höher. Der Dax dürfte mit einem Aufwärts-Gap (12.765) in den Handel starten. Damit sich die Rally im Leitindex fortsetzen kann, muss er den Widerstandsbereich bei 12.927/940 durchbrechen. Dann könnte er das Rest-Gap bei 12.956 schließen und im Anschluss die 13.000er Marke anvisieren. An dem Extensionsziel bei 13.012 ist mit Gegenwehr der Bären zu rechnen. Erobert der Dax die runde Marke jedoch nachhaltig zurück, dürfte er später noch die Ziele bei 13.100 und 13.252 ins Visier nehmen.

Fällt der Dax unter das Zwischentief 12.846, ist mit einem Rücklauf zu rechnen. Ein erster Anlaufpunkt ist der gestrige Schlusskurs bei 12.765. Darunter befindet sich das gestrige TT 12.746. Hier könnte der Index erneut nach oben abdrehen. Unterhalb von 12.746 dürfte es zum Test des Ausbruchslevels bei 12.700 kommen. Dieser Bereich sollte halten, damit der Dax eine weitere Welle nach oben beginnen kann. Unter 12.700 rückt das Gap bei 12.649 in den Fokus sowie die horizontale Unterstützung bei 12.620/610.

Dax Ausblick: Diese Marken sind wichtig - Ende der Erholung?

Dax Unterstützungen (US)

12.814 – Pivot Punkt

12.765 – Gap 18.10.

12.746 – Tagestief 18.10.

12.700/716 – Doppelhoch 06.10. / 17.10.

12.649 – Gap 17.10.

12.629 – Pivot S2

12.610 – Horizontale

12.500 – Horizontale

12.396/398 – Tagestief 14.10. / 17.10.

12.355 – Gap 13.10.

12.300 – Horizontale

12.104/097 – Tagestief 12.10. + 11.10.

Dax Widerstände (WS):

12.860/868 – Zwischenhoch

12.882 – Pivot R1

12.931/939 –Tageshoch 18.10. / 127,2 % Extension

12.956 – Rest-Gap 15.09.

13.000 – psychologische Marke

13.022 – Horizontale

13.100 – mehrfacher WS/US (D1)

13.252 – 161,8% Extension (11.809 – 12.701)

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage