Indizes

Jackson Hole im Fokus! Dax: Positiver Wochenabschluss oder wird Powell zum Spielverderber?

Dax: Positiver Wochenabschluss oder wird Powell zum Spielverderber?

Der Dax dürfte mit Gewinnen in den letzten Handelstag der Woche starten. Am Donnerstag, dem Tag des Beginns des Notenbanker-Treffens in Jackson Hole, haben wir einen volatilen Handel gesehen. Immerhin konnte der deutsche Leitindex nach den Kursverlusten der vergangenen Tage eine technische Gegenbewegung starten. Vorbörslich sorgten sowohl die etwas besser als erwarteten BIP-Zahlen aus Deutschland als auch die Ankündigung aus China über Milliardenhilfen für die schwächelnde Wirtschaft für Auftrieb. Mit positiven Meldungen im Rücken sprang der Dax zunächst bis auf ein Tageshoch bei 13.364 Punkten, ehe er im Anschluss seine gesamten Zugewinne wieder abgab. Während der US-Session mühte er sich dann doch noch in die Gewinnzone, sodass am Ende ein Plus von 51 Punkten (0,39%) bei 13.271 Zählern herausgesprungen war.

Am heutigen Nachmittag steht schließlich die mit Spannung erwartete Rede von Jerome Powell auf dem Symposium in Jackson Hole an. Die eine Hälfte der Marktteilnehmer befürchtet, dass der Fed-Chef wieder falkenhaftere Töne anschlägt, während die andere Hälfte hofft, dass Powell ein langsameres Tempo bei zukünftigen Zinsanhebungen andeutet. Die Unsicherheit ist also groß, weshalb es nicht schadet im Vorfeld Vorsicht walten zu lassen. Der Dax handelt derzeit in einer Seitwärtsrange zwischen 13.100 und 13.350 Punkten. Die Rede könnte schließlich den nötigen Impuls für einen Ausbruch liefern.

News und Konjunkturdaten

Vorbörslich richtet sich das Augenmerk der Dax-Händler zuerst auf das GfK Konsumklima. Das vom Forschungsinstitut GfK erhobene Verbrauchervertrauen ist mit einem Wert von -36,5 Punkten ein weiteres Mal abgesackt (Prognose -31,8, vorher -30,9). Um 14:30 Uhr steht dann die von der Fed viel beachtete PCR-Kernrate auf der Agenda. Analysten erwarten für die Kernrate der privaten Konsumausgaben einen Rückgang von zuvor 4,8 auf 4,7 Prozent im Juli. Das Highlight des Tages, die Rede von Fed-Chef Powell auf dem Symposium in Jackson Hole, beginnt um 16:00 Uhr. Während seiner Rede kann es in den US-Indizes und im Dax volatil werden. Zeitgleich erscheinen zudem die Konsumentenerwartungen und das Verbrauchervertrauen der Uni-Michigan.

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Vorbörslich notiert der Dax wieder über der Marke von 13.300 Punkten, dürfte also höher in den Handel starten. Um sich weiter nach oben aufzufächern, muss der Leitindex den Widerstand bei 13.360/375 durchbrechen. Dann hätte er Platz bis 13.413 und 13.455, hier dürfte die Luft jedoch dünner werden. Bei 13.474 und 13.510 warten schon die nächsten Barrieren. Sollte sich der Fed-Chef weniger falkenhaft präsentieren, könnten die US-Indizes den Dax bis in diese Regionen hochziehen. Anschließend ist aber mit einem stärkeren Rücksetzer zu rechnen.

Oberhalb des Pivot Punkts bei 13.291 wird die bullische Variante für heute präferiert. Fällt der Dax jedoch darunter, ist ein erneutes Abdriften nicht ausgeschlossen. Zuerst dürfte er das Gap bei 13.271 schließen. Sehen wir an dieser Stelle keine Käufe, dann ist mit einem erneuten Rücklauf bis 13.220/210 zu rechnen. Unterhalb von 13.200 liegt die nächste markante Unterstützung erst bei 13.125. Im Bereich von 13.042 bis 13.000 ist der Dax gut abgesichert.

Dax Ausblick: Ausbruch aus der Seitwärtsrange? Jackson Hole im Blick

Dax Unterstützungen (US)

13.291 – Pivot Punkt

13.271 – Gap 25.08.

13.210 – Tagestief 25.08. / Pivot S1

13.125 – mehrfache US (daily)

13.085 – Tagestief 24.08.

13.042 – Tagestief 26.07.

13.019 – Punkt 1 Bodenbildung

13.000 – psychologische Marke

12.985 – 61,8% Retracement (12.386 – 13.973)

12.940 – 127,2% Extension (Welle 3)

12.812 – Horizontale

Dax Widerstände (WS):

13.364/378 – Tageshoch 25.08. / Horizontale

13.396 – Pivot R1

13.455 – Verlaufstief 10.08.

13.474 – Pivot R2

13.510 – Tageshoch 22.08.

13.544 – Gap 19.08.

13.570 – Horizontale

13.660 – Tageshoch 19.08.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage