Europa

DAX – wieder tiefer…

Von Christoph Lange

Für den DAX hat die neue Woche tief im roten Bereich begonnen. Dem stabilen Start in den Montagshandel folgten herbe Verluste, die teilweise abgebaut werden konnten.

Der Ukraine-Konflikt und neue Sanktionen gegen Russland verunsichern nach wie vor die Marktteilnehmer. In der Nähe des Absturzortes von Malaysia Airlines Flug MH17 im Osten der Ukraine sind am Montag schwere Kämpfe ausgebrochen, die die Arbeit der Untersuchungskommission unmöglich machen.

Die deutsche Elektroindustrie konnte zwar ihre Exporte um 1,4% steigern, diese Steigerung ist aber geringer ausgefallen als erwartet. Ausfuhren nach Russland fielen dabei um 19 %.

In den USA ist die Zahl von noch nicht abgeschlossenen Hausverkäufen überraschend gesunken. Der Index fiel um 1,1 % zum Vormonat.

Heute stehen im Fokus: Mögliche Verhängung von neuen Sanktionen gegen Russland, Importpreise in Deutschland und Einzelhandelsumsätze, sowie Verbrauchervertrauen in den USA.

Der DAX ist mit einem Up-Gap in den Montagshandel gestartet. Nachdem der Kurs 9674 erreicht hat, stürzte er ab und notierte deutlich unter 9600 Punkten. Wenn der DAX 9642 nicht zurückerobern kann, wird er weiter fallen. Notierungen um 9570-9530 sind möglich. Über 9642 kann der Kurs sich erholen bis 9700-9727.

imageZum Vergrößern anklicken



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage