Aktien

Durchschnaufen – warten auf Sanktionen, Fed und Alu-Zahlen

Von Claudio Kummerfeld

Nach schwachen ifo-Zahlen am Freitag rutschen deutsche + US-Aktien heute etwas weiter ab. Der deutsche Aktienmarkt wartete mit seinem Abrutschen heute wie so oft darauf, ob die Amerikaner denn auch mitmachen auf dem Weg nach unten. Ohne besonders bedeutende Konjunkturdaten reichten in einem politisch nervösen Umfeld schwache Hausverkaufszahlen in den USA dann auch für ein weiteres Abrutschen aus.

Durchschnaufen ist angesagt, denn morgen werden weitere Sanktions-Verkündungen der EU-Staaten gegen Russland erwartet, Mittwoch gibts Neues von der Fed, und Donnerstag bzw. Freitag folgen Deutschland und die USA mit Ihren Arbeitsmarktzahlen für Juli.

daxneu Zum Vergrößern anklicken



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Lass diese EU Trottel mal ruhig sanktionieren, meine Puts werden sich freuen:-)

    Der Putin wird sich dieses Schmierentheater nicht länger mit ansehen.

    Ps:Wann gibt es eigentlich die Ersten Sanktionen gegen Israel, oder ist da das abschlachten der Zivilbvölkerung, im Gazastreifen, legitim?

    Ps: Mein Tip bis zum WE, deutlich unter 9500 Punkte.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage