Indizes

Bullen bleiben am Ball Dax zeigt weiterhin Stärke und nimmt Jahreshoch ins Visier

Dax zeigt weiterhin Stärke und nimmt Jahreshoch ins Visier

Der Dax kann am Mittwoch seine vorbörslichen Gewinne von 130 Punkten, die er per Gap-Up auf 14.450 Punkte erzielt hatte, nicht über die Ziellinie retten. Er kletterte zwar zwischenzeitlich bis auf 15.486 Punkte, womit das Jahreshoch bei 15.521 Zählern zum Greifen nah war, fiel anschließend aber wieder zurück. Den Handelstag beendete das deutsche Börsenbarometer schließlich mit einem Plus von 91 Punkten (0,60%) bei 15.412 Zählern.

Das Gap auf der Oberseite bei 15.509 Punkten bleibt somit noch offen. Angesichts des starken Aufwärtsdrangs könnte der Dax dieses aber schon bald schließen und in der Folge auf ein neues Jahreshoch ansteigen. Kursgewinne an der Wall Street nach den milden Worten von Fed-Chef Powell am Dienstagabend verhalfen dem deutschen Leitindex zu seinem Kursplus. Powell wiederholte, dass der Prozess der Disinflation bereits im Gange sei. Das haben die Marktteilnehmer scheinbar als Aufforderung zum Kaufen verstanden. Allerdings spricht der Fed-Chef immer noch von weiteren Zinserhöhungen (Mehrzahl). In Anbetracht des heißen Arbeitsmarktes und einer hartnäckigen Kerninflation sind baldige Zinssenkungen demzufolge eher unwahrscheinlich.

Während die Anleger am Aktienmarkt dennoch von Zinssenkungen träumen, haben die Anleihemärkte begonnen ein Szenario einzupreisen, dass in diesem Jahr keine Zinssenkungen der Notenbanken vorsieht. Die Renditen, sowohl für 10-jährige US-Anleihen (3,63%) als auch 10-jährige Bundesanleihen (2,35), verharren auf den jüngst erreichten Höchstständen. Das bedeutet: Einer liegt falsch – entweder die objektiven Anleihemärkte oder die euphorisierten Aktienmärkte. Spätestens am 14. Februar wissen wir mehr, dann erscheinen die US-Verbraucherpreise für Januar.

Konjunkturdaten – Fed-Zinsentscheid

Vorbörslichen wurden die zuvor verschobenen deutschen Verbraucherpreise (Vorabschätzung) veröffentlicht. Nach 8,6 % im Dezember stieg der Preisdruck im Januar gegenüber dem Vorjahresmonat auf 8,7 % (Prognose 8,9%). Zum Vormonat legte die Teuerung um 1 % zu, erwartet wurden 0,8 %. Am Nachmittag um 14:30 Uhr stehen zudem die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe auf der Agenda. Unternehmensseitig richtet sich der Fokus auf die Quartalszahlen von Dax-Schwergewicht Siemens.

Dax: Jahreshoch in Reichweite

Der Dax notiert vorbörslich höher – Gap-Nr. 7 wird damit wahrscheinlich. Gelingt es ihm das gestrige TH bei 15.486 zu überwinden, könnte er das Gap bei 15.509 schließen und das Jahreshoch bei 15.521 angreifen. Je nachdem, wie dynamisch der Ausbruch ausfällt, könnte er entweder die Marke bei 15.537 anpeilen und direkt wieder in den Rückwärtsgang schalten, oder bis 15.568 und 15.614 durchmarschieren. Hier könnte ihm jedoch erst einmal die Puste ausgehen. Später wären dann noch Anstiege bis 15.730 und 15.800 denkbar.

Erste Unterstützungen befindet sich am heutigen Pivot bei 15.423 und dem gestrigen Schlusskurs 15.412. Hier könnte der Dax wieder nach oben durchstarten. Unterhalb von 15.412 ist mit einem Test des gestrigen TT 15.371 zu rechnen. Ein Bruch des Tiefs dürfte den Index bis 15.348 bzw. 15.320 bringen.

Dax-Prognose: Nächstes Gap-Up - Anstieg über 15.500 Punkte

Dax-Chart von TradingView

Dax Unterstützungen (US)

15.423 – Pivot Punkt

15.412 – Gap 08.02.

15.371 – Tagestief 08.02.

15.348 – Orientierungsmarke

15.320 – Gap 07.02.

15.264/275/273 – Dreifachtief 02.02 / 06.02. / 07.02.

15.222 – Tageshoch 01.02.

15.180 – Gap 01.02.

15.150 – Horizontale

15.107 – Tagestief 01.02.

14.993/14.988 – Doppeltief (31.01. / 30.01.)

14.906 – Tagestief 19.01.

Dax Widerstände (WS):

15.455 – 127,2 % Extension (Strecke: 11.808 – 14.676)

15.486 – Tageshoch 08.02.

15.509 – Gap 02.02.

15.521 – Tageshoch 02.02.

15.537 – Pivot R2

15.568 – nachbörsliches Hoch

15.614 – Hoch 10.02.2022

15.665 -423,60 % Extension

15.730 – Horizontale (D1)

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. DAX steigt VDAX fällt nur zögerlich.
    Habe soeben den DAX leerverkauft.

    1. @schircheSau
      Hallo, wo haben Sie denn Ihren SL gesetzt, wenn ich fragen darf?
      Gruß Marko

      1. @Marko Servus.
        Mein DAX StopLoss liegt bei 15800 Pkt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage